1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Nach diesem Kleid sind gerade alle verrückt

So aufregend war Strick noch nie

Nach diesem Kleid sind gerade alle verrückt

Von wegen langweilig: Dieses Kleid beweist derzeit wie aufregend Strick in diesem Herbst ist. Wir zeigen günstige Alternativen zum 550 Franken-Designer-Piece und drei Styling-Tipps für den perfekten Auftritt.

Chiara Ferragni Strickkleid
Chiara Ferragni, 31, trägt das Strickkleid von Jacquemus off-shoulder.  Getty Images

Chiara Ferragni tut es, die French Girls Jeanne Damas und Anne Laure Mais Moreau tun es auch – die Fashion Crowd ist aktuell völlig verrückt nach dem sexy Strickkleid des Erfolgslabels Jacquemus. Nach XXL-Strohhüten liefert der französische Brand mit dem «Baya Dress» erneut das It-Piece der Saison. Das Kleid gibt es in zwei Varianten: Einmal hochgeschlossen mit Rollkragen, einmal - wenn die Street Styles der Paris Fashion Week nicht lügen - dezent ausgeschnitten. Soweit so normal, aber: Das Jacquemus-Design kommt mit einem ultrahohen Beinschlitz.

Und so funktioniert das Trendteil auch im Alltag -  voilà unsere drei liebsten Styling-Tipps:

  1. Weniger ist mehr: Das Kleid sorgt ums Dekolleté und am Bein schon für viel, äh, Durchzug. Drum: Damit es trotz viel Haut clean und chic wirkt, empfehlen wir dezenten Schmuck. 
  2. Aufs Wesentliche reduzierte Heels (Schnallen, Strasssteinchen oder Nieten? Nein. Nein. Und nein.) Nude ist hier unsere Lieblingsfarbe. Ein sanftes Beige oder andere Erdtöne gehen aber auch. Heels strecken schiesslich das Bein. 
  3. Maxi + Mini: Die Kombination aus Maxikleid und Microbag wikt edel. Mit diesem Look sind wir vom Kaffeeklatsch mit Freunden bis zum Apéro immer passend angezogen.

Natürlich sind 559 Franken nicht wenig für ein Kleid. Aber: Es gibt bei Zara aktuell günstige Alternativen:  

Von Denise Kühn am 10. Oktober 2018