1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Sneaker-Trends: Der Normcore-Sneaker ist gekommen, um zu bleiben

Von gestern? Von wegen!

Normcore-Sneaker werden wir einfach nicht los

So schnell Trends kommen, so zackig verschwinden sie auch wieder. So mancher hält sich hartnäckig. Das optimale Barometer dabei: die Stars. Wenn Hailey Bieber und Bella Hadid nämlich immer noch in vermeintlich öden Laufschuhen an den Paparazzi vorbeihüpfen, dann sagt uns das: der ganz normale Turnschuh ist gekommen, um zu bleiben.

Hailey Bieber

Model Hailey Bieber ist eine der Kandidatinnen, die sich besonders mit diesem Schuh-Trend identifizieren.

GC Images

Unisex und eben so ganz normal – genau das soll den Sneaker der Stunde auszeichnen? «Normcore» nennt sich das Phänomen, das das ganz Gewöhnliche in der Mode beschreibt. Es setzt sich aus den Wörtern «normal» und «hardcore» zusammen und bedeutet so viel wie «hardcore normal». Es geht also darum, ganz bewusst durchschnittlich und dadurch so cool wie möglich auszusehen. Geprägt wurde der Begriff 2013 vom New Yorker Trendbüro «K-Hole». Begriff und Look konnten sich bis heute halten.

Mehr für dich
 
 
 
 

Was den Style so populär macht? Es ist für jeden was dabei. Die Palette an verschiedenen Modellen und Preisklassen ist breit. Vom klassischen Laufschuh über Converse Chucks bis hin zu Retro-Leder-Sneakern... Bitte bedient euch ganz unauffällig.

Die Stars machen es vor

Was sicherlich auch dazu beiträgt, dass der Trend der Normcore-Sneaker nicht untergeht, ist ihre konstante Beliebtheit unter den Promis. Die nämlich lassen die so normal und öde wirkenden Turnschuhe absolut begehrenswert aussehen. Ein Look muss nämlich nicht immer extravagant sein, um im Trend zu liegen. Überzeugt euch selbst:

Von nsj am 23. Januar 2022 - 14:00 Uhr
Mehr für dich