1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Prinz Louis winkt am Trooping the Colours

Save the Planet

Prinz Louis ist der King des Kleider-Recyclings

Die britischen Royals sind ziemlich reich. Und achten trotzdem aufs Portemonnaie. Vom Kleider-Recycling verstehen die was. Prinz Louis ist auch schon im Club.

Königinnen nehmen das mit dem Geburtsdatum etwas legerer als unsereins. Eigentlich ist die Queen schon seit dem 21. April 93 Jahre alt. Und doch feiert sie ihren Geburtstag traditionellerweise am Trooping the Colours noch einmal nach – ganz offiziell mit Militärparade und so. 

Am Freudentag ist natürlich auch die ganze Familie präsent. Bis zu den ganz Kleinen. Für Prinz Louis ist es vermutlich die erste Geburtstagsfestivität in offizieller Prinzen-Mission. 2018 war der heute Einjährige natürlich noch viel zu klein (auch 2019 wird er vergessen, so ist das bei Kindern).

Prinz Louis rettet quasi Ozeane

Und doch zeigt der kleine Prinz (mit Unterstützung seiner Eltern, der Nanny oder wem auch immer das königliche Kind am Morgen anzieht): Er achtet die Umwelt – und recyclet Mode wie ein Grosser. Auftragen nennt man das im Fachjargon. Denn: Louis hat sich eine Hemd-Hosen-Kombi übergezogen, die schon seit 1986 im königlichen Archiv auf ihren nächsten Auftritt wartet. 

Damals präsentierte sich Prinz Harry im selben Outfit. Was wir daraus schliessen? Prinz Louis ist grösser als sein Onkel. Harry war 1986 immerhin doppelt so alt wie sein Neffe heute. Kleider-Recycling wird bei den Royals gross geschrieben. Kate machts, Meghan auch

Schnuten vor Klamotten

Onkel und Neffe haben übrigens noch eine Gemeinsamkeit: Die Schnuten des königlichen Nachwuchses sind unbezahlbar. Prinz George ist zwar nur der dritte in der Thronfolge – in Sachen Schnuten aber schon jetzt unser absoluter King. 

Von Bettina Bendiner am 11. Juni 2019