1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Florence Pugh ist Oscar-Anwärterin. Aber wer ist sie?

Sie ist für einen Oscar nominiert, aber ...

Wer zur Hölle ist eigentlich Florence Pugh?

Auf dem Cover der Februarausgabe der Vogue trägt sie einen sehr grossen Hut. Wegen ihrer enormen schauspielerischen Leistung vielleicht, aufgrund derer sie als Beste Nebendarstellerin für einen Oscar nominiert ist. Da ist ziemlich viel los bei der Pugh. Drum: Dimmi di più!

Placeholder

Das ist Florence Pugh.

FilmMagic

Sie ist der blonde Engel, der uns im gleissenden Sonnenlicht vor perfekt inszeniertem Horror zittern liess. Und das inmitten des bunten skandinavischen «Midsommars». Zuvor schillerte sie als Antiheldin «Lady Macbeth» herrlich vieldeutig zwischen boshaftem Kind und eisiger Psychopathin. Was jetzt kommt, ist wieder nicht unbedingt sympathisch: In «Little Women», der Verfilmung des Romans von Louisa May Alcott, spielt sie Amy, die Jüngste der March-Schwestern. Die, die man nicht mag. Eine eitle Göre, die nervt. Aber der Britin mit der Stupsnase, die im viktorianischen Kostüm steckt, gelingt es, dass man sich auf ihre Seite schlagen will. Warum, weiss man selbst nicht. Florence haut einen übers hübsche Ohr. Auch die Academy sieht das ähnlich und gibt der 24-Jährigen deshalb vielleicht einen Oscar in der Kategorie «Actress in a Supporting Role». Aber wer ist das Mädchen, in das plötzlich alle total verknallt sind?

Placeholder

Florence Pugh und ihr persönliches Lieblingsbild des Vogue-Shoots.

Instagram/florencepugh
Related stories

Warum wir sie daten würden
Zu allererst: In «Little Women» spielt sie neben Heartbreaker Timothée Chalamet. Das heisst, sie hat Connections. Aber halt stop, hier geht es um Florence allein. «Dass sich jemand in ihrem Alter so wohl in seiner Haut fühlt, kommt selten vor», so Regisseurin Greta Gerwig. Sie ist talentiert, enthusiastisch, reflektiert und blubbert vergnügt. Mit einer Stimme, als würde sie zügig über ein Reibeisen perlen. Ihre Stunts macht sie alle selbst, ist stählern, aber nicht yoga-goddess-skinny. So geschehen in «Black Widow» an der Seite von Scarlett Johansson, einem Avanger-Abenteuer, bei dem demnächst endlich eine Frau im Kino allein das Feuerwerk rauspulvert. Dass Frauen in Hollywood lange zu kurz kamen, ist ihr bewusst. Aber die jungen Wilden im Business, zu denen sie zählt, werden das schon richten: «Wenn eine Frau spricht, wird sie etwas zu sagen haben», so Pugh zur Vogue
Auf Instagram ist sie längst eine Superheldin, die immer auf einer Mission ist (sich zum Beispiel auf dem langen, beschwerlichen Weg zum perfekten Peanut-Butter-Glace befindet) und ungeschminkt drauflos redet. Da kommt viel Schwachsinn raus, aber das ist gut so. Mit einer, die ihre Oscar-Nomierung so unprätentiös straight ausm Bett in die Welt rausbrüllt, kann man ja nur ein Bier trinken gehen wollen ♡

Wo wir sie aufreissen könnten
Vermutlich auf dem roten Teppich, denn da tummelt sie sich derzeit vermehrt. Und das in erlesenen Looks, die ähnlich viel Charakter haben wie sie selbst.

Wie wir sie daten würden
Papa Pugh führt ein Restaurant in ihrer Heimatstadt Oxford, ihr Opa hatte sowohl einen Gemüsehandel als auch einen Pub. Leidenschaftliche Nahrungsaufnahme und ein guter Gastgeber zu sein liegt Florence also im Blut. Wenn die 24-Jährige im Käseladen Fragen stellt, sind die so professionell, dass ihr nicht selten umgehend ein Job angeboten wird. Der Vogue verriet sie, für jemanden zu kochen sei deshalb «die simpelste, aber doch wunderbarste Art, jemanden auf ein Date einzuladen». Wir kommen sehr gern mal in London vorbei.

Wie sie zum Date kommen würde
Florence hat einen Signature-Look, der reine Kopfsache ist: den Dutt. Oft und eigentlich fast immer trägt sie das blonde Hollywood-Haar auf dem Scheitel zusammengeknödelt. Mal sorgsam, mal Papageienschwanz-like. Wischt euch mit diesem Wissen noch mal durch die Galerie oben – Florence wird euch inspirationstechnisch nicht enttäuschen.

Placeholder

Florence Pugh in Cannes.

WireImage

Wen sie daten würde
Vermutlich ihre Kakteen. In ihren Instagram-Story-Highlights versucht sie voller Inbrunst ihren Sukkulenten-Freund Barry zu retten und ergreift chirurgische Massnahmen. Auch hier ist es wieder eine Nominierungsverkündung, die uns bezaubert – die der British Academy Film Awards nämlich. Flankiert von ihren BFFs. Mit wem sie übrigens tatsächlich ausgeht, ist Schauspieler Zach Braff. Der ist zum Glück etwas kuscheliger.

Der Skill, mit dem sie uns letztendlich rumkriegen würde
Die Mutter tanzte, die Geschwister machen Musik und schauspielern wie sie (ihr Bruder Toby Sebastian war Trystane Martell in «Game of Thrones» und we knew nothing, Jon Snow). Und wie sollte es anders sein: Sie singt. Wie ein Engel mit dieser rauen Stimme. Wir sind ihr erlegen und freuen uns auf die Oscar-Nacht. 

Von Style am 16.01.2020
Related stories