1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Stranger Things: Diese Kinder sind die Stars von morgen

Hollywood, aufgepasst

Darum sind diese strangen Teens die Zukunft

Sie sind jung, spielen in einer der erfolgreichsten Netflix-Serien ever mit und sind verdammt talentiert – wir zeigen, welche vier Teenie-Stars ihr jetzt ganz besonders im Auge behalten solltet.

Placeholder

v.l.n.r.: Caleb McLaughlin, Millie Bobby Brown, Sadie Sink, Finn Wolfhard

 

Getty Images

Es ist einer der grössten Netflix-Erfolge überhaupt – «Stranger Things». Nie legte eine Serie einen erfolgreicheren Start hin als die brandneue, dritte Staffel des gehypten Science-Fiction-Mystery-Krachers diesen Juli. Bereits vier Tage nach Erstausstrahlung streamten rund 40,7 Millionen Accounts mindestens eine der neuen Episoden. Und FYI: Ein Netflix-Account lässt bis zu vier User gleichzeitig zu – die tatsächliche Anzahl der Zuschauer könnte also noch weitaus höher liegen. 

Aber was macht den Hype um die US-Produktion eigentlich aus? Inzwischen kennt man ja kaum noch jemanden, der der Faszination um die Upside-Down-Welt nicht verfallen ist. Einerseits wäre da mal die schweisstreibend-spannende Storyline, dann das irgendwie trashige, aber gleichzeitig coole 80er-Jahre-Setting, und – wohl am wichtigsten – eine grandiose Besetzung. Neben den alten Showhasen Winona Ryder und David Harbour, lebt die Serie nämlich vor allem von den jungen Shootingstars. Welchen Schauspielern der strangen Clique wir eine Weltkarriere prophezeien?

Related stories

Millie Bobby Brown …

… wird die neue Emma Watson. Mit ihrer Rolle als Eleven (wohl der Lieblingscharakter fast aller Serienanhänger) bohrte sie sich von Anfang an, nasenblutend und Eggo-Waffeln-essend, tief in unsere Herzen. Aber auch im Real Life ist Millie ganz schön cool. Sie zählt nicht nur Superstars wie Drake zu ihren Best Buddies, mit einem Einkommen von 300'000 Dollar pro Folge und Werbedeals mit Labels wie Calvin Klein und Moncler ist sie auf dem besten Weg, selbst einer zu werden. XXL-Gagen und Red-Carpet-Auftritte sind für Millie aber eher ein netter Nebeneffekt. Eigentlich nutzt sie ihren Bekanntheitsgrad viel lieber für wichtigere Dinge – zum Beispiel als UNICEF-Botschafterin. Mit gerade einmal 15 Jahren auf dem Lebenskonto engagiert sich die Britin also schon weitaus mehr für ihre Mitmenschen als unsereins. Vom gefeierten Kinderstar zur erfolgreichen Aktivistin? Das erinnert uns doch irgendwie an Hermine Granger aka Emma Watson, nicht? Da es um den «Harry Potter»-Star film-technisch in den letzten Jahren eher ruhig geworden ist, ist die Bahn frei: Millie, schnapp dir deine heissgeliebte Mini-Sonnenbrille, wir sind ready für mehr!

Finn Wolfhard …

… ist der neue Girl Crush. Was sollen wir sagen? Als Mike Wheeler hat Finn wohl seit Beginn der Serie die zuckersüsseste Rolle der «Stranger Things»-Crew abgestaubt. Seine Loyalität und (Achtung, Spoiler) Liebe zu Eleven allein wird schon unzählige Mädchen-Knie zum Zittern bringen, ist aber – ihr ahnt es schon – längst noch nicht alles. Mit eigener Saint-Laurent-Kampagne UND dem Nebenjob als Frontmann seiner verträumten Indie-Band Calpurnia, brennt er seinen mit Herzchen umrandeten Namen endgültig in sämtliche Tagebücher. Kann man als 16-Jähriger noch mehr Heartbreak-Potenzial mitbringen? Ja, wenn man Finn Wolfhard heisst, kann man das tatsächlich … Neben seinem schauspielerischen und musikalischen Talent machen ihn seine kräftigen, dunklen Locken, ein gelangweilter Blick à la Timothée Chalamet und – sorry Girls – sein unangefochten guter Style NOCH süsser. Hach …

Sadie Sink …

… ist der neue High-Fashion-Liebling. So wirklich haben wir die 17-jährige Texanerin ja erst seit ihrer Rolle als Max in «Stranger Things» auf dem Schirm. Schade eigentlich, denn Sadie hatte auch schon vorher ganz schön krasse Jobs an Land gezogen. 2012 betrat die damals 10(!)-Jährige für das Stück «Annie» erstmals die heiligen Bretter des Broadways. Darauf folgte eine weitere Rolle als junge Queen Elizabeth II und diverse Film- und TV-Produktionen. Inzwischen begeistert uns der herzige Redhead aber nicht nur mit ihrem wahnsinnigen Schauspieltalent, auch von ihrem Modegespür kann sich die eine oder andere Influencerin noch eine breite Scheibe abschneiden – das erkennen offenbar auch die Designer. Chanel, Miu Miu, Kate Spade: Kaum eine Fashion-Show findet noch ohne Sadie statt. Achja, und dann wären da ja noch die Magazincover. Erst kürzlich schmückte sie das Deckblatt der L’Officiel Paris und der Vogue Portugal. Vom rothaarigen Kinderstar zum Designer-Liebling? Kommt uns bekannt vor … Wir wünschen Sadie Sink allerdings eine skandalfreiere Zukunft als Lindsay Lohan.

Caleb McLaughlin …

… ist der neue Spassvogel. Keine Frage, auch der 17-jährige New Yorker hat den Dreh in Sachen Styling und Schauspiel raus. Immerhin gründete er mit «Be Your Biggest Fan» sogar ein eigenes, erfolgreiches Streetwear-Label und stand vor seiner «Stranger Things»-Karriere bereits von 2012 bis 2014 als Simba für «Der König der Löwen» auf dem Broadway. Nicht schlecht. Auf Instagram beeindruckt uns der US-Amerikaner jedoch mit einem ganz anderen Talent: Er bringt uns zum Lachen. Seien es lustige Tanzeinlagen, herzige Throwbacks oder heissbegehrte Behind-the-Scenes-Videos – bei Caleb läuft nichts ohne eine Extra-Portion Humor. Und das kommt nicht nur bei uns gut an. Wenn man sich auf seinem Instagram-Profil mal so umschaut, zog bisger wohl keiner der «Stranger Things»-Darsteller mehr Werbeaufträge an Land. Caleb McLAUGHlin, wir freuen uns schon auf die Lacher, die du uns noch bescheren wirst.

Von Denise Kühn am 19.07.2019
Related stories