1. Home
  2. Style
  3. Lifestyle
  4. Hohe Schlitze und tiefe Ausschnitte bei Minusgraden

Hohe Schlitze und tiefe Ausschnitte bei Minusgraden

Frieren die Stars auf dem roten Teppich eigentlich nicht?

Während wir uns mit Puffer-Jacken, Unterhemden und Leggings unter Jeans gegen die Kälte zu wappnen versuchen, stolzieren die Stars in dünnen Kleidchen über den roten Teppich, ohne eine Miene zu verziehen. Wie machen die das nur? 

Fallbeispiele Kleider

Rapperin Cardi B ist kältetechnisch hart im Nehmen.

Getty Images

Ob die Grammys in New York, die Brit Awards in London oder die Bambi-Verleihung in Berlin – Awardshows sind willkommene Anlässe für die ganz grossen Roben. Entgegen ihres Namens ist bei besagten «grossen Roben» allerdings gerne nur sehr wenig Stoff verarbeitet. Man sehe sich all die Naked Dresses an, die in diesem Jahr ausgeführt wurden. Und das trotz der Tatsache, dass fast alle Preisverleihungen in den Wintermonaten stattfinden. Wie schaffen es die weiblichen Stars da eigentlich über den roten Teppich, ohne mit der Wimper zu zucken? Frieren die etwa nicht?

Einige Fallbeispiele

Uns wird schon beim Zusehen kalt.

Wieder einmal war es Jennifer Lawrence, die schliesslich Klartext sprach. Sie hatte zuvor für einen Aufreger gesorgt, als ein Foto von ihr und vier männlichen Kollegen auftauchte. An der «Red Sparrow»-Premiere in London erscheinen alle mitsamt Mantel und Boots – ausgenommen Jennifer, die in einem knappen Versace-Kleid mit XL-Schlitz posiert.

Frieren die Stars auf dem roten Teppich eigentlich nicht?

Alle dick eingepackt, bis auf Jennifer Lawrence. Dafür ist die Sicht auf ihr Versace-Kleid frei. 

Getty Images

Viele Fans störten sich an diesem Bild, sahen eine Diskrimierung von Frauen und ihren Outfit-Möglichkeiten bei derartigen Events. Dabei sieht die Wahrheit so aus:  

Wenn ich frieren will, ist das meine Entscheidung. Glaubt ihr, ich verdecke dieses großartige Kleid mit einem Mantel und einem Schal?

Danke Jennifer, für deine Ehrlichkeit. Der «Trick» ist also ein ziemlich einfacher: Augen zu und durch! Die Tatsache, dass der Red Carpet meist nur einige Meter misst, hat also durchaus ihre Vorteile. Einige kleine Tipps gibt es dann aber doch: Wer etwa trotz eisigen Temperaturen einen grossen Auftritt ohne Strumpfhose hinlegen will, sollte sich an den Füssen wappen. Aluminium-oder Schaffell-Einlegesohlen in Pumps machen die Kälte an den Beinen deutlich erträglicher. Ausserdem hilfreich: Ingwer in allen Variationen. Im Tee wärmt er spürbar von Innen, in Bodylotions und Cremes regt die Knolle die Durchblutung an und sorgt für einen wärmenden Effekt.

Übrigens: Für alle, die auch weiterhin am liebsten nur in Herbst-Outfits vor die Tür wollen, hätten wir hier noch einige Tipps, die Teile winterfit zu machen >

 
Von Malin Mueller am 22. November 2018