1. Home
  2. Style
  3. Living
  4. Interior Trend: Bettwäsche aus Leinen

Zu Hause wars noch nie so schön

Bettwäsche als Statussymbol

Mein Haus, mein Auto, meine Bettwäsche … Wer auf Instagram gelten will, inszeniert sich nicht mehr mit neuer Designertasche, sondern bezieht das flauschige Duvet mit edlen Stoffen.

Bettwäsche als Statussymbol: Influencer hüpfen in die Kiste

Wie man sich bettet, so ruht man: Wir gehen auf Tuchfühlung mit natürlichen Materialien.

Getty Images/EyeEm

Sie heissen Camille, Stella oder Mathilda – und haben alle eins gemeinsam: Sie begehen Bettflucht. Bevor es für die Influencerinnen aber in die Federn geht, muss geackert werden. Für ein Instagram-Bild vom perfekt zerknitterten Nest wird keine Falte dem Zufall überlassen. Neben dem Bett finden sich keine getragenen Socken, sondern gähnende Leere:

Mehr für dich

Investieren lohnt sich

Das Bett ist für einflussreiche Menschen sowas wie die neue It-Bag. Während des Lockdowns ergriffen viele die Chance, das Appartement bis ins kleinste Detail zu perfektionieren. Eigentlich ganz logisch, dass das Schlafzimmer vom Makeover nicht ausgeschlossen wurde. Schliesslich verbringen wir die Hälfte unseres Lebens in der Kiste. In ungewissen Zeiten wie diesen vielleicht sogar noch ein wenig mehr. Ein gemütlicher Zufluchtsort, der Träume wahr werden lässt, ergibt also nur Sinn. 

Gute Nacht

Bye Biber! Für Likes wird auf Leinen gesetzt. Der qualitativ hochwertige Stoff wirkt kühlend, ist bakterienhemmend, saugfähig, antistatisch und fühlt sich gut auf der Haut an. Vor allem aber hat das natürliche Material einen seidigen Glanz und wirkt durch die edle Knitterung ganz ungewollt lässig. Und wer will schliesslich nicht diese gewisse Nonchalance im Schlafzimmer versprühen? 

Habt ihr euch auch schon mal auf Leinen gebettet? Wie wars – lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Von Carolina Lermann am 27.09.2020
Mehr für dich