1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Basische Ernährung: Deshalb ist sie so gesund

Viel Obst – wenig Fleisch

Basische Ernährung als Schlüssel zu schöner Haut

Schönheit kommt von innen! Aber damit sie sich entfalten kann, müssen wir unserem Körper gesunde Dinge zuführen. Saure Lebensmittel bringen das Gleichgewicht durcheinander und unsere Haut rebelliert. Wieso ist in diesem Fall eine basische Ernährung so hilfreich?

Placeholder

Grün, Rot, Gelb – Gemüse und Obst gehören zu den wichtigsten basischen Lebensmitteln. 

Getty Images

Unser Körper tickt wie ein Uhrwerk, in dem die verschiedenen Abläufe und Vorgänge wie Zahnräder ineinandergreifen. Läuft etwas nicht richtig, kann sich das auf den gesamten Organismus auswirken. Eines dieser Dinge, die sehr schnell aus dem Gleichgewicht geraten können, ist der pH-Wert im Körper. Idealerweise liegt er bei 7,4 und ist somit leicht basisch.

Wir sündigen zu viel

Durch unsere Ernährung, die heutzutage aus sehr vielen säurehaltigen Lebensmitteln wie tierischen Eiweissen und Süssigkeiten besteht, drücken wir den pH-Wert auf die saure Seite. Mit dieser Übersäuerung kommt der Körper nicht richtig klar: Die Säuren lagern sich im Bindegewebe und in den Organen ab und müssen irgendwie wieder abgebaut werden. Zu einem Teil geschieht das auch über die Haut und die zahlt es uns in Form von Unreinheiten, Trockenheit oder einem fahlen Teint heim.

Mehr für dich

Basisch macht gesund

Mit einer basischen Ernährung können wir genau diese Nebenwirkungen verhindern – und sogar bestimmten Krankheiten entgegenwirken. Das „Journal of Environmental Health“ hat 2012 eine Studie veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass die Sterblichkeitsrate aufgrund chronischer Erkrankungen und Beschwerden durch eine basische Ernährung gesenkt werden konnten. Darunter zum Beispiel Bluthochdruck, Diabetes, Arthrose, Vitamin-D-Mangel und eine geringe Knochendichte.

Wie funktionert's?

Jetzt komplett auf alles «Böse» wie Zucker, tierische Lebensmittel, Alkohol oder Koffein zu verzichten wäre zwar ein guter Neujahrsvorsatz, aber sehr unrealistisch, oder? Und so radikal müssen wir auch gar nicht sein. Das Ziel: Wir wollen einen ausgeglichenen Säure-Base-Haushalt, damit unsere Haut von innen heraus strahlen kann. Das erreichen wir, wenn unsere Ernährung aus etwa 70% basischen und 30% säurehaltigen Lebensmitteln besteht. Die Grundlage dafür ist ganz viel Gemüse und Obst (war ja logisch) – mit wenigen Ausnahmen wie Spargel und Rosenkohl sind da alle Sorten basisch. Die folgende Liste verschafft einen guten Überblick, um den Speiseplan im idealen Verhältnis zusammenstellen zu können:

Von Jana Giger am 11.05.2020
Mehr für dich