1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Nicecream: Vier Rezepte für gesundes Glace

Nicecream

Bei diesem Rüebli-Glace dürfen wir richtig schlemmen

Kein Kristallzucker, dafür Früchte und Gemüse (!) satt: Vier leichte Glace-Rezepte für einen gesunden Sommer.

Karotteneis
Rüebli als Glace? Fein! Getty Images/Westend61

Bei der klassischen Nicecream sorgen gefrorene Bananen für einen cremigen Genuss, aber es gibt auch gesunde Schleckvarianten in Form von Frozen Yogurt oder fruchtigem Wasserglace. Alles, was ihr braucht, sind ein Mixer und paar Förmchen – sofern ihr eure Kreation am Stil servieren wollt. Ausreden werden nicht akzeptiert – denn einfacher könnten die Rezepte wirklich nicht sein. Und auch Experimente gelingen eigentlich fast immer. Also ran an die Stängel!

Rüebli-Lollipop

Zutaten

800 g Rüebli
1 Apfel
2 Orangen 

Zubereitung

Alles in einen Mixer geben und gut zerkleinern, bis eine gleichmässige Flüssigkeit entstanden ist. In die Förmchen füllen und für mindestens zwei Stunden einfrieren.

Nicecream Heidelbeere
Getty Images/Westend61

Heidelbeer-Nicecream

Zutaten

3 Bananen, geschält, kleingeschnitten, gefroren
150 g Heidelbeeren, frisch
100 ml Hafermilch

Zubereitung

Zuerst die ungefrorenen Zutaten im Mixer zerkleinern, dann die gefrorenen Bananen dazugeben und weitermixen, bis eine einheitliche Masse entsteht. Die Nicecream in Gläser oder Schalen abfüllen und sofort servieren.

Mango Yogurt Popsicle
Getty Images/Alloy

Mango-Joghurt am Stiel

Zutaten

500 g Naturjoghurt
4 EL Ahornsirup 
1 reife Mango

Zubereitung

Naturjoghurt und Ahornsirup gut vermischen. Die reife Mango schälen, entsteinen und pürieren. Abwechselnd Joghurt und Mango-Püree in die Förmchen geben und für mindestens zwei Stunden einfrieren.  

Erdbeer Nicecream
Getty Images/Westend61

Erdbeer-Traum

Zutaten

3 Bananen, geschält, kleingeschnitten, gefroren
150 g Erdbeeren
1 EL Ahornsirup

Zubereitung

Die Erdbeeren im Mixer zerkleinern und den Ahornsirup unterrühren. Die gefrorenen Bananen hinzugeben und alles weitermixen, bis eine einheitliche Masse entstanden ist. In Gläser oder Schalen abfüllen und sofort servieren.

Von Marlies Seifert am 4. Juni 2019