1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Superfood im Herbst

Gewappnet für die kühlen Tage

Diese herbstlichen Superfoods halten uns fit

Nach den heissen Sommermonaten wollen wir uns nun mit Abwehrkräften für die kalten Monate stärken. Auf diese fünf leckeren Superfoods freuen wir uns im Herbst.

Placeholder

Kürbisse, Äpfel und Kastanien sind nicht nur super lecker, sondern auch gut für unser Immunsystem. 

Getty Images

Kürbis

Kürbis ist ein Gemüse? Falsch! Wusstet ihr, dass Kürbisse eigentlich zur Gattung der Beerenfrüchte zählen und damit als womöglich grösste Beeren der Welt gelten? Nope, wir auch nicht. Erstaunlich sind auch die zahlreichen Nährstoffe, die die sogenannte «Panzerbeere» in sich trägt. Entscheidend für die kräftige orangene Farbe vieler Kürbisse ist der hohe Gehalt an Beta-Karotin. Gleichzeitig ist der kulinarische Herbstklassiker reich an den Vitaminen B1, B2 und B4 und enthält jede Menge Mineralstoffe wie Magnesium, Kalzium, Eisen und vor allem Kalium. Kürbis ist also nicht nur reichhaltig an Nährwerten und relativ kalorienarm, sondern auch ganz schön vielfältig. So gibt es weltweit über 800 unterschiedliche Sorten. Ob im Ofen gegart oder als Suppe verarbeitet, schmeckt Kürbis super lecker und versorgt unseren Körper gleichzeitig mit vielen Nährstoffen.

Placeholder

Ganz schön vielfältig: Die nährstoffreiche Beerenfrucht lässt sich auf viele verschiedene Arten zubereiten. Beispielsweise mit frischen Gewürzen und etwas Öl im Ofen backen.

Getty Images
Related stories

Feigen

Während wir getrocknete Feigen das ganze Jahr über im Supermarkt finden, hat die frische Version gerade jetzt Saison. Ob mit griechischem Joghurt und Honig zum Frühstück oder in Kombination mit Frischkäse auf Salat zum Mittagessen – die Mittelmeerfrucht geniessen wir in den unterschiedlichsten Varianten. Getrocknet oder frisch – die Feige ist ein echter Superfood. Trotz ihrer intensiven Süsse enthalten frische Feigen auf 100 Gramm bloss 60 Kalorien. Reich hingegen sind sie an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen und enthalten zudem elf Vitamine, unter anderem A, B1-B9, C, E und K. Zudem haben Ballaststoffe eine sättigende Wirkung. Ein kleiner Geheimtipp ist die Feige auch in Sachen Verdauung. Die Superfrucht enthält verdauungsfordernde Enzyme und bringt damit den Magen-Darm-Trakt ordentlich in Schwung. Die vielen kleinen Kerne der Feigen quellen im Darm stark auf, sodass sie sogar bei Verstopfung helfen können und für eine gesunde Darmflora sorgen.

Placeholder

Frische Feigen haben jetzt gerade Saison und sind richtige Vitaminbomben. Mit Nüssen und etwas Käse sind sie ein perfekter Snack für Zwischendurch. 

Getty Images

Eierschwämme

Während Pilze wie Champignons das ganze Jahr über Saison haben, spriessen ihre zarten, gelben Kollegen gerade zu tausenden wieder aus dem Waldboden. Protein-Junkies müssen wir nun aber enttäuschen. Denn Eierschwämme sind nicht die mega Proteinbomben wie immer behauptet. Dafür versorgen sie uns mit vielen Ballaststoffen. Wie alle Pilze sind Eierschwämme aber eine gute Vitamin D-Quelle. Damit stärken wir unsere Knochen und Muskeln – also doch noch eine gute Nachricht für alle Sportfreaks. Eierschwämme liefern uns zudem diverse B-Vitamine, Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium sowie Spurenelemente.

Placeholder

Eierschwämme sind eine sichere Vitamin D-Quelle und sorgen für einen guten Aufbau und Erhalt unserer Knochen und Muskeln.

Getty Images

Äpfel

«An Apple a Day Keeps the Doctor Away» – aber sowas von! Gerade im Hinblick auf den Winter können wir die vitalstoffreiche Frucht so richtig gut gebrauchen. Äpfel stärken dank jeder Menge Vitamin C unser Immunsystem. Wegen ihres hohen Gehalts an Ballaststoffen, Flavonoiden und Polyphenolen, die unseren Körper reinigen, nennt man sie auch «Broom for the Body» – also «Besen für den Körper». Zudem erhöht Vitamin C die Aufnahme von wertvollem Eisen aus der Nahrung. Kleiner Tipp: Den Apfel immer ungeschält essen, denn in der Schale befinden sich die meisten Nährstoffe. Wer zusätzlich auf saisonale Produkte achtet, greift im Herbst zu den Sorten Cox Orange, Elstar, Kidd’s Orange und Rubinette.

Placeholder

Dass Äpfel reich an Vitamin C sind, ist bekannt. Sie versorgen uns zudem mit Ballaststoffen, Flavonoiden und Polyphenolen.

Getty Images

Marroni

Allein schon der Duft von frisch gerösteten Marroni lässt uns das Wasser im Mund zusammenlaufen und erinnert uns an Märkte und «Chilbis». Unter den ganzen Zuckerbomben wie gebrannten Mandeln und Schokoküssen versteckt sich auch ein richtiges Superfood-Produkt. Auf den ersten Blick wirken die süsslich, prallen Marroni genauso sündhaft. Doch dieser Eindruck täuscht. Zwar enthalten sie jede Menge Kohlenhydrate (ganze 42 Gramm Kohlenhydrate sind in 100 Gramm Marroni gepackt!), dafür gehören Esskastanien aber zu den fettärmsten Snacks und haben einen beeindruckend hohen Eiweissgehalt (etwa 6-9 Gramm pro 100 Gramm Kastanien). Ausserdem liefern unsere heiss geliebten Marronis viel Kalium, Magnesium, Phosphor, Kalzium und wertvolle Folsäure.

Placeholder

Von diesem Duft lassen wir uns bald verführen. Heisse Marroni sind ein super gesunder Snack. Sie sind fettarm und reich an Eiweiss.

Getty Images
Von Nadine Schrick am 29.08.2019
Related stories