1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Veganuary: Einkaufstipps für den veganen Januar

Vegan durch den Januar

Planung ist alles! Einkaufstipps für den veganen Januar

31 Tage ohne Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier leben. Das ist Veganuary. Bist du auch dabei? Wir geben Einkaufstipps für die erste vegane Woche – damit der Januar ganz easy beginnt.

Einkaufstasche

Mehr Gemüse! Aber auch Hülsenfrüchte, Nüsse und pflanzliche Milch gehören in die Einkaufstasche, wenn man seine Ernährung auf vegan umstellt. 

Getty Images

«Steh nicht am ersten Tag deines veganen Abenteuers auf, ohne vorher darüber nachgedacht zu haben, was du essen könntest!», heisst es im Starter Kit von Veganuary. Die Organisation wurde 2014 in Grossbritannien gegründet und motiviert inzwischen weltweit Menschen, das neue Jahr mit einem veganen Monat zu starten. Ihr Appell, nicht völlig unvorbereitet diesen Versuch zu starten, sollte man sich zu Herzen nehmen. Planung ist alles. Wer seit Jahren vegan lebt, findet seine Ernährungsform wohl nicht besonders kompliziert. Für alle anderen ist sie es aber sehr wohl. Es braucht viel Umdenken und Organisation – nichts ist ärgerlicher als mit Heisshunger vor dem Kühlschrank zu stehen, und nicht zu wissen, was man essen soll. Für die erste vegane Woche haben wir Einkaufstipps zusammengestellt, damit man gut versorgt ist und Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte nicht vermisst.  

Mehr für dich
Hafermilch im Kühlschrank

Hafermilch ist in der Küche vielfältig einsetzbar und lässt sich für einen Cappuccino auch aufschäumen. Meist muss man mehrere pflanzliche Milchsorten durchprobieren, bis man eine findet, die einem zusagt.  

 

Bloomberg via Getty Images

Diese besonderen Produkte gehören in den Einkaufskorb

Pflanzliche Milchprodukte
Hafer- oder Sojamilch, sie sind gute Allrounder zum Kochen und Backen und für in den Kaffee. Grundsätzlich muss man sich aber etwas durchprobieren! Die Auswahl an Produkten ist inzwischen riesig und die Geschmäcker verschieden. Und: pflanzliche Milch schmeckt ganz anders als Kuhmilch, da braucht es Gewöhnungszeit. 

Sojajoghurt oder vegane Butter 
sind ideal fürs Frühstück

Hafersahne oder Kokosmilch
braucht man vor allem zum Kochen

Nussmus und -butter
- Tahini (Sesammus) für Hummus
- Erdnussbutter, beides perfekt als Brotaufstrich bei Heisshunger

Hülsenfrüchte
- Kichererbsen (getrocknet oder in der Dose) für Hummus und Eintöpfe
- rote Linsen (sind schnell gekocht), z.B. für ein indisches Dal oder eine Suppe

Tofu & Co.
- Geräucherter Tofu, kann man kalt essen oder zum Kochen verwenden (z.B. für vegane Spaghetti Carbonara)
- Vegane Würstchen
- Aufschnitt oder Burger

Süssigkeiten und Snacks
- Schwarze Schokolade
- Hummus in verschiedenen Varianten (fixfertig oder selber machen)
- Getrocknete Früchte und Nüsse

Grillierter Tofu mit Gemüse

Mariniert und grilliert schmeckt Tofu sehr gut. Inzwischen gibt es auch ein grosses Sortiment an veganen Fleischersatzprodukten, mit denen man rasch gekocht hat.  

Getty Images
Von Barbara Halter am 1. Januar 2021 - 11:00 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer