1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. 3 Gesichtsmassagen gegen Stress, für Entspannung

Das Gesicht verziehen? Aber bitte!

3 Gesichtsmassagen für mehr Entspannung

Relaxt sein auf Knopfdruck? Ein Knopf dafür existiert noch keiner. Aber mit Druck liegen wir gar nicht so falsch. Sanftes Kneten und Streichen von Stirn-, Augen-, und Mundpartie lösen Verspannungen. Und: hinterlassen beiläufig einen frischen Teint.

Frau, die ihr Gesicht massiert

Erholt in den Tag starten? Gesichtsmassagen helfen.

Getty Images

Ein Wort, sechs Buchstaben, etliche Gründe, die dazu führen. Stress. Bewältigungsstrategien häufen sich wie Kommentare zu Biden und Trump. Auf welche Weise der beleidigte Wahlverlierer seinen strapazierten Nerven entgegenwirkt? Womöglich Golf. Model Kendall Jenner verfolgt eine andere Methode. Der Huff Post verriet Kendall, sie würde nach einem stressigen Tag entweder bei einem Gespräch mit Schwester Kourtney runterkommen oder zu Musik entspannen.

Letztere Strategie haben britische Neurowissenschaftler untersucht und kamen zum Ergebnis: «Weightless» von Marconi Union senkt das Stresslevel bis zu 65 Prozent. Für die Studie stellten Forscher den Probanden stressverursachende Aufgaben, im Hintergrund liefen währenddessen verschiedene Musikstücke. Um den Verlauf ihres Stress festzuhalten, massen die Forscher Atmung, Puls, Blutdruck und Hirnaktivität. Ebenfalls auf der Top Ten? «Straberry Swing» von Coldplay oder «Someone Like You» von Adele.

Wer aber nicht auf die Forscher in Grossbritannien hören will, legt anders Hand an. Und zwar im Gesicht. Wir drücken, kreisen und streichen uns den Stress nämlich weg. Die Massage integrieren wir am besten morgens oder abends nach der Gesichtsreinigung. Vor dem Start noch einen Extra-Tipp: Tragt ein reichhaltiges Öl auf. Das pflegt zusätzlich die Haut und lässt eure Finger einfacher übers Gesicht gleiten.  

Stirnpartie

Stirn Mann

Lenken wir den Fokus von der Stirn auf die Schläfen: Mit kreisenden Bewegungen lösen wir dort unsere Kopfschmerzen. 

Getty Images
Mehr für dich

Legt zuerst eine Hand waagrecht auf die Stirn und passt sie der Stirnwölbung an. Streicht dann mit der Hand nach oben zu den Haaren (etwa sieben mal) und wiederholt die Übung mit der zweiten Hand. Setzt nun beide Ring- und Mittelfinger an den Schläfen an und übt für wenige Minuten mit kreisenden Bewegungen leichten Druck aus. 

Augenpartie

Glasaugen

Stress lässt sich wegmassieren? Da machen manche schon Augen. 

Getty Images

Die Massage beginnt an der Nasenwurzel. Von dort aus mit Zeig- und Mittelfinger nach oben bis kurz vor den Augenbrauen streichen. Macht das unfgefähr zehnmal. Schliesst anschliessend die Augen und fahrt mit beiden Zeigefingern über die Lider den Knochen unter den Augenbrauen entlang – ebenfalls zehnmal. Als letztes könnt ihr die Hände aneinander reiben und die warmen Handflächen auf die geschlossenen Augen legen.

Mundpartie

Schreiender Mund

Richtig loszubrüllen wirkt beruhigend. Aber Runterfahren geht auch still. 

Getty Images

Streckt beide Zeigefinger aus und legt sie mittig unter die Lippen. Von dort aus fahrt ihr mit beiden Fingern den Lippenrändern entlang bis zu den Mundwinkeln. Nun zieht ihr beide Finger entlang der Oberlippe und schliesst den Kreis über dem Amorbogen (leichte Einbuchtung über der Oberlippe). Repetiert das Ganze fünf- bis zehnmal. 

Welche Vorstellung beruhigt euch eher: Bälle schlagen auf Trumps Golfplatz oder telefonieren mit Kourtney Kardashian? 

Von Vanessa Vodermayer am 14.11.2020
Mehr für dich