1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. So bewahren Sie ihre Medikamente richtig auf

Jedem sein Plätzchen

Achtung! Wetten, ihr lagert eure Medikamente falsch?

Ihr bewahrt eure Tabletten, Pillen und Cremes im Badezimmerschränkchen auf? Nichts wie raus damit! Werden Arzneimittel falsch gelagert, können sie ihre Wirksamkeit verlieren, oder noch schlimmer, toxische Abbauprodukte produzieren. Die besten Tipps, um das zu verhindern.

Placeholder

Gelatinekapseln, Cremes und Zäpfchen leiden besonders unter Temperaturschwankungen. 

Getty Images

Packung aufreissen, Pille rausdrücken und den Rest wieder zurück ins Spiegelschränkchen schmeissen. Stopp! Wir sollten unsere Medikamente besser behandeln. Denn nur, wenn sie richtig gelagert werden, wirken sie auch so, wie sie sollten. Vorsicht ist vor allem deshalb geboten, weil man es vielen Arzneimitteln nicht ansieht, ob sie bei der Lagerung gelitten haben.

Dr. Stanislava Dicheva-Radev von der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft erklärt die wichtigsten Anzeichen für eine Veränderung:

  • Die Verflüssigung oder das Verfärben von Gelen, Cremes, Salben und Zäpfchen
  • Verfärbungen oder Risse in Tabletten
  • Ausflockungen oder Trübungen bei Injektionsflüssigkeiten
  • Aufgeblähte Verpackungen
  • Gerüche

Trifft einer der Punkte zu, sollte man das Medikament zur Entsorgung in einer Apotheke abgeben. Das gilt übrigens auch für abgelaufene Produkte.

Mehr für dich

Aber zurück zum Spiegelschränkchen. Das Hauptproblem an diesem Aufbewahrungsort sind Feuchtigkeit und Wärme. Beides Faktoren, die die Wirkung beeinflussen können. Genauso ungeeignet ist deshalb auch die Küche. Medikamente mögen keine Temperaturschwankungen. Sie können sogar ziemlich wählerisch sein. Manche bevorzugen Raumtemperatur (15 bis 25 Grad Celsius), andere den Kühlschrank (2 bis 8 Grad Celsius) und ein paar müssen sogar tiefgekühlt (bis -18 Grad Celsius) werden. Am empfindlichsten reagieren Zäpfchen, Cremes, Gelatinekapseln, Medizinpflaster oder Dosieraerosole wie zum Beispiel Asthmasprays.

So macht man es richtig:

  • Arzneimittel in der Originalverpackung lassen, um sie vor Licht zu schützen.
  • Medikamente niemals direktem Sonnenlicht oder Hitze aussetzen.
  • Badezimmer und Küche sind für die Aufbewahrung ungeeignet, da es dort oft zu feucht oder zu warm wird.
  • Arzneimittel niemals im Auto lassen. Bei längeren Fahrten kann man sie unter dem Vordersitz verstauen, wo es relativ kühl bleibt.
  • Gekühlt aufzubewahrende Produkte unterwegs in einer Kühltasche transportieren.
  • Kühlkettenpflichtige Arzneimittel in einer Kühlbox mit Kühlakku transportieren – aber eingewickelt in ein Handtuch, damit sie nicht durch den direkten Kontakt mit dem Akku einfrieren.

Wieder was dazu gelernt? Wo bewahrt ihr eure Medis auf?

Von lm am 16.09.2020
Mehr für dich