1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Das können die Gründe für eure verspätete Periode sein

Unregelmässige Regel?

Das sind die Gründe für eure verspätete Periode

Auch mal wieder Panik bekommen, weil die Mens später losging als üblich? Ganz ruhig. Das können die Ursachen sein.

Gründe für eine verspätete Periode
Westend61 / HuberStarke

Es ist ein Dilemma. Eigentlich hat doch niemand von uns gerne seine Periode. Wenn sie dann aber mal auf sich warten lässt oder gar ganz weg bleibt, sehnen wir sie uns plötzlich krampfhaft herbei. An der (oft) unnötigen Panikmacherei muss aber nicht immer gleich eine Schwangerschaft Schuld sein. 

Grund 1: Stress

In Phasen, in denen wir ständig von Termin A zu Verabredung B rennen, produziert der Körper mehr vom Stresshormon Cortisol. Das kann dazu führen, dass sich der Eisprung verzögert oder sogar vollständig unterdrückt wird. Grund dafür ist übrigens nicht nur körperlicher, sondern auch emotionaler Stress. Auch wenn es schwer fällt: Sich wegen der verspäteten Periode total verrücktzumachen, ist in diesem Moment eher kontraproduktiv. 

Grund 2: Die Pille

Frauen, die sehr stark ihre Mens haben, bekommen von ihren Gynäkologen oft die Antibabypille verschrieben, um die Blutung zu verringern. Bei Frauen, die von Natur aus eher zu einer schwachen Periode tendieren, kann die Einnahme der Pille bedeuten, dass die teils sogar ganz ausbleibt. Das liegt daran, dass die Hormone in der Pille während des Zyklus weniger bis gar keine Gebärmutterschleimhaut entstehen lassen. Am Ende des Zyklus – während der Periode – muss also auch dementsprechend wenig ausgeschieden werden. 

Grund 3: Die Schilddrüse

Sie ist klein, löst aber viel mehr aus, als man vielleicht annehmen mag. Die Hormone, die die Schilddrüse produziert sind massgeblich für etliche Prozesse in unseren Körpern. Je nach Unter- oder Überfunktion der Drüse, kann die Periode daher stärker oder eben auch schwächer ausfallen, ausbleiben oder sich verzögern. Grundsätzlich sollte sowohl eine Unter- als auch eine Überfunktion immer medikamentös behandelt werden, da ein unregelmässiger Zyklus meist nicht die einzige negative Folge für den Körper ist.  

Grund 4: Reisen

In unserem Organismus gibt es zahlreiche verschiedene Zyklen. Neben der Periode, spüren wir am meisten den zirkadianen Rhythmus. Der geht 24 Stunden und beeinflusst unser Schlafverhalten, Körpertemperatur und eben auch die Hormonproduktion. Langstreckenflüge durch verschiedene Zeitzonen bringen die zirkadianen Rhythmen im Körper so durcheinander, dass sich die Ausschüttung der Hormone verringert. Das Resultat: eine verzögerte oder ausbleibende Periode. 

Wer allerdings regelmässig unter einer verspäteten Periode leidet oder sie mehrfach vollkommen ausblieb, der sollte sich unbedingt ärztlich untersuchen lassen. 

 

am 31. März 2019