1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Bunte Kontaktlinsen zu Halloween sind extrem gefährlich

Halloween-Horror

Deshalb sind bunte Kontaktlinsen wirklich gruselig

Schon klar, ihr wollt mit eurem Kostüm an Halloween all-in gehen und alle umhauen. Ohne die richtigen Kontaktlinsen für den Horror-Blick geht da nichts. Das Problem an der Geschichte: Besagter Blick könnte sehr schnell viel realer werden, als euch lieb ist.

LONDON, ENGLAND - MARCH 14: Lupita Nyong'o attends the screening of 'Us' at Picturehouse Central on March 14, 2019 in London, England. (Photo by Mike Marsland/Mike Marsland/WireImage)

Lupita Nyong'o stimmt ihre Augenfarbe perfekt auf ihr Kleid ab. Wir sind uns sicher: Für ihren Look hat sie mit einem Experten gesprochen. 

Mike Marsland/WireImage

Üblicherweise gehören Kontaktlinsen nicht unbedingt zu den Dingen, auf die wir wahnsinnig scharf sind. Sie ordnen sich in die gleiche Kategorie wie Socken und Zahnbürsten ein. Man will kein Geld dafür ausgeben, aber drum herum kommt man eben auch nicht. Das gilt an 364 Tagen im Jahr. Der eine Moment, an dem das ganze Land urplötzlich eine Ausnahme macht? Halloween. Hier werden auf einmal wie wild Kontaktlinsen im Katzenaugen-Look, ganz in Schwarz oder wahlweise Weiss bestellt – das Ziel ist die vollkommene Verwandlung, und da gehören die Augen nunmal zum Gesamtpaket. Noch einmal ganz genau darüber nachzudenken, ob die eigene Augenfarbe nicht vielleicht doch ausreicht, ist allerdings dringend zu empfehlen. 

Achtung, Verletzungsgefahr!

Wieso diese Zügelung in Sachen Effort? Experten warnen vor Kontaktlinsen aus Onlineshops oder Kostümläden. Viele von ihnen sind nicht medizinisch geprüft und genehmigt. Extrem bedenklich – schliesslich landen sie am Ende IN unseren Augen. Gerade diejenigen unter uns, die üblicherweise ohne Kontaktlinsen auskommen, sind anfällig dafür, die Linsen falsch zu lagern (Leitungswasser reicht nicht aus!), sie deutlich länger zu tragen als angebracht (das dritte Jahr in Folge ist NICHT okay, auch wenn es jeweils nur ein Tag ist) oder sie sogar mit Freunden zu teilen (wir wollen dazu eigentlich gar nichts schreiben, aber das ist ein grosses No-Go. Wirklich. Tut das unter keinen Umständen!). Die Folge solcher Unvorsichtigkeiten sind Bakterien, die ins Auge gelangen. Eine Entzündung ist fast vorprogrammiert. Weil die Linsen nicht genau an das eigene Auge angepasst sind und von «Ungeübten» schnell mal falsch eingesetzt werden können, sind ausserdem Kratzer und Beschädigungen auf der Augenhornhaut möglich. Habt ihr uns gehört? AUF der Hornhaut. 

Die wahre Horror-Story an Halloween

Um das Ganze noch ein bisschen gruseliger zu machen, warnt nun sogar die «British Contact Lens Association (BCLA)» vor den Accessoires. «Extravagante Linsen mögen uns für Halloween cool aussehen lassen, aber wer dafür sein Augenlicht verliert, lebt eine lebenslange Horror-Story.» Dieses Statement gibt der BCLA-Präsident Brian Tompkins zum besten und wir zittern jetzt schon vor Angst. War es das also als mit dem Zombie-Look? Nicht zwingend. Wer den Gang zum Optiker wagt und sich vor Ort beraten lässt, kauft die ausgefallenen Linsen weiterhin risikofrei und kann sich an Halloween darüber freuen, dass alle Blicke auf ihn gerichtet sind. 

Von Malin Mueller am 15.10.2019