1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Instagram verbannt Diät-Produkte

Diätshakes statt Nippel

Endlich verbietet Instagram die richtigen Dinge

In ihrem erbitterten Kampf gegen die Produktplatzierung von Diätmitteln auf Instagram erreicht Schauspielerin Jameela Jamil nun endlich einen wichtigen Meilensteil: Neben dem völlig albernen Nippel-Verbot verbannt die App nun endlich wirklich bedenkliche Inhalte.

Placeholder

Laut dem neuesten Instagram-Gesetz sind solche Beiträge von Kim Kardashian in Zukunft passé.

Instagram/Kim Kardashian

Es ist wohl der bisher grösste Erfolg, den sich die amerikanische Schauspielerin Jameela Jamil mit ihrer Body-Positivity-Plattform «i_weigh» zuschreiben kann. Nach dem Initiieren einer Petition und einem jahrelangen Kampf für das Verbot von Produktplatzierungen von Diätmitteln in den sozialen Medien, sprachen Instagram und Facebook ihr jetzt endlich Recht zu. Bereits seit dem 18. September greift auf beiden Plattformen ein neues Gesetzt: Beiträge mit einer gekennzeichneten Werbung für Diätshakes, Appetitzügler oder Detox-Tees werden ab sofort nur noch Usern in ihrem Feed angezeigt, die über 18 sind. Das Ziel: Jüngere Mädchen werden nicht mehr so leicht beeinflusst und greifen selbst (hoffentlich) seltener zu den fragwürdigen Produkten.

Related stories

Das ist aber noch nicht alles, was die 33-Jährige am vergangenen konnte. Nach einem immer wiederkehrenden Social-Media-Zoff mit Khloé und Kim Kardashian, sorgte Jamil jetzt final dafür, dass Instagram-Influencer ihren Followern nicht länger unrealistische Diäteffekte vorgaukeln können. Sprich: Selfies mit einem entsprechenden Produkt in der Hand und einer Bildunterschrift wie «Dank des Tees von XY habe ich innerhalb eines Monats 10 Kilogramm abgenommen» werden nun direkt gelöscht.

Über ihren Erfolg zeigt sich die selbsternannte «angehende Feministin» sichtlich stolz. Auf Instagram schreibt sie: 

«Das [das neue Gesetz] ist so viel schneller in Kraft getreten, als ich es je erwartet hätte und ich bin so stolz, glücklich und erleichtert darüber. GUT GEMACHT an alle Menschen, die an dieser riesigen Veränderung mitgearbeitet haben. Das ist ein aussergewöhnlicher Sieg, der eine unglaubliche Veränderung mit sich bringen wird. Influencer müssen endlich verantwortungsvoller werden.»

Wie Diät-Befürworter wie die Kardashians wohl auf das neue Instagram-Gesetz reagieren werden? Immerhin müssen sie dadurch in Zukunft wohl auf so einige Gage-Dollar verzichten ...

Von Denise Kühn am 19.09.2019
Related stories