1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Kaffee am Morgen: Direkt nach dem Aufstehen ungesund

Koffeinentzug

Kaffee auf leeren Magen? Darum lieber nicht

Morgenmuffel, ihr müsst jetzt stark sein. Denn wer nach dem Aufstehen als erstes schlaftrunken zur Kaffeemaschine wandelt, sollte schleunigst umdrehen. Eine neue Studie rät: Besser zuerst etwas essen.

Kaffeetassen

Koffein-Kick gefällig? Dann bitte auf die richtige Uhrzeit achten!

Getty Images/Westend61

So manche*r käme am Morgen gar nicht aus dem Bett, wenns Kaffee nicht gäbe. Da braucht es kein Gipfeli, kein Müesli, keinen Smoothie – nur Koffein! Leider gibts diesbezüglich schlechte Neuigkeiten und zwar wissenschaftlich bewiesen: Es wäre besser, vor dem ersten Kaffee etwas zu essen. Warum? Weil sich Koffein auf leerem Magen negativ auf den Blutzuckerspiegel und auf den Stoffwechsel auswirken kann.

Erhöhter Blutzucker
Für die Studie, welche in der Fachzeitschrift «British Journal of Nutrition» veröffentlicht wurde, beobachteten Forscher, dass sich der Blutzucker nach nach dem Frühstück trotz einer Nacht mit Schlafunterbrechungen nicht verschlechterte.

Tranken die Probanden hingegen nach dem Aufstehen gleich einen schwarzen Kaffee, erhöhte sich der Blutzucker erheblich. Das deutet darauf hin, dass Koffein eine Unempfindlichkeit gegenüber Insulin verursachen könnte. Die Folge: Zucker kann nicht mehr in genügendem Masse von der Blutbahn in die Körperzellen überführt werden und im schlimmsten Fall droht eine Diabetes-Typ2-Erkrankung.

Mehr für dich

Koffein verstärkt die Cortisol-Ausschüttung
Auch die US-Ernährungswissenschafterin und Buchautorin Laura Cipullo rät, mit der ersten Tasse Kaffe am Morgen etwas zu warten. Sie erklärte gegenüber dem TV-Sender CNBC: "Trinken Sie dann Kaffee, wenn der Körper weniger Cortisol produziert, so ungefähr drei bis vier Stunden nach dem Aufwachen." Der Grund: Cortisol ist unser Stresshormon.

Es hilft uns dabei, munter zu werden und versetzt unseren Körper in Aufregung. Die Wirkung von Koffein verstärkt dieses Gefühl und macht, dass der Körper später in ein Energietief fällt. Die Folge: Wir fühlen uns schlapp. Und das wollen wir nicht. Wir wollen Kaffee. Wenn es sein muss, essen wir zuerst halt ein Gipfeli.

 

Habt ihr gesündere Alternativen, um wach zu werden?

Von lm am 19.10.2020
Mehr für dich