1. Home
  2. Body & Health
  3. Mind
  4. Stress in der Adventszeit: So lässt er sich verhindern

Stressfrei durch die Weihnachtszeit

Diese 5 No-Gos lassen wir diesen Advent besser sein

Jetzt geht sie wieder los, die schönste Zeit des Jahres – oder auch die anstrengendste! Wir kennen die fünf No-Gos, die man in den nächsten Wochen besser bleiben lässt, um entspannte und stressfreie Weihnachten zu erleben.

mädchen,lichterkette,tanzen *** girl,christmas lights,dancing pr8-jh3,model released, Symbolfoto

Im Flow? Ist in der Adventszeit nicht jede*r.

imago images/Shotshop

Weihnachten naht – und damit die schönste und zugleich stressigste Zeit des Jahres. Zu all den üblichen Punkten (Geschenke kaufen, Weihnachtsessen vorbereiten, Guetzli backen) sorgt erneut die Pandemie für Spannungen. Der ganze Stress lässt sich bis zu einem gewissen Punkt vermeiden und steuern. Heidi Hauer ist Health & Life Coach und beschäftigt sich mit der Suche nach Sinn und dem persönlichen Glück. Sie sagt: «Um das Jahr 2021 mit einer gewissen Gelassenheit in die Zielgerade einzufahren, benötigen wir Disziplin zur Stille.» Dabei sollte man die folgenden fünf No-Gos zur Adventszeit vermeiden:

Mehr für dich

Perfektionismus frönen

Weniger ist mehr! Versteift euch nicht auf die Idee, dass Weihnachten nur dann gelungen ist, wenn alle Familienmitglieder wie in der Werbung vor dem perfekt geschmückten Baum mehrstimmig singend sich lächelnd versammeln. Es geht um das Miteinander – und das darf auch gelassen und entspannt sein.

Happy family near Christmas tree in house interior

So feiert kein Mensch Weihnachten... statt Perfektionismus zählt das Miteinander. 

imago images/CSP_Nejron

Die Apokalypse an die Wand malen

Wir erleben gerade aussergewöhnliche Zeiten. Was das nächste Jahr bringt, steht in den Sternen. Anstatt das Schlimmste zu befürchten, üben wir uns lieber in der Kunst der Gelassenheit. Nehmt euch bewusst für einige Minuten, Stunden oder vielleicht sogar Tage aus dem ganzen Tohuwabohu heraus. Wendet den Blick auf das Gute und das Schöne. Gebt dem Hier und Jetzt mehr Bedeutung, denn die einzige Möglichkeit die Zukunft positiv zu beeinflussen ist durch bewusstes Gestalten der Gegenwart. 

Völlerei bis zum Umfallen

Auch wenn Lebkuchenherzen, Glühwein, Fondue, Guetzli & Co. das Leben schöner machen, übertreibt es nicht damit! Genuss mit Mass und Ziel sollte auch diesen Advent das Motto sein. Falls ihr doch zu oft zu tief ins Glas geschaut habt und dem süssen Allerlei kaum die kalte Schulter gezeigt habt, beginnt zumindest 2022 mit einem ernst gemeinten Detox.

Exzessiver Medienkonsum

Zu intensiver Medienkonsum vertreibt garantiert jeglichen Hauch an Besinnlichkeit. Legt Sie das Handy weg, schaltet den Computer aus und lest stattdessen lieber ein Buch, bastelt mit Kindern und Freunden oder schreibt Weihnachtskarten.  

woman warming up by a fire at the beach in winter in Sweden Bjuraker, Gavleborg County, Sweden PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CRRABE200331-335629-01,model released, Symbolfoto

Zu Hause ist es zu dieser Jahreszeit am schönsten, doch regelmässig rausgehen ist dringend nötig! Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem. 

imago images/Cavan Images

Rückzug ins Schneckenhaus

Sich zu Hause einzukuscheln klingt bei diesem Wetter sehr verführerisch... Doch sich ausschliesslich zwischen Küche, Home-Office und Schlafzimmer zu bewegen ist nicht ratsam. Besser: Warme, gemütliche Kleider anziehen und raus gehen! Die Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem und wer einen Ausflug in die Natur unternimmt, beruhigt zusätzlich das Nervensystem

Von Barbara Halter am 27. November 2021 - 11:00 Uhr
Mehr für dich