1. Home
  2. Body & Health
  3. Mind
  4. Die Anzeichen von Narzissmus – so sollte man damit umgehen

Die Anzeichen im Schnell-Check

Seid ihr mit einem Narzissten oder einer Narzisstin zusammen?

Manipulation, Machtspiele, Entwertung – die Beziehung mit einem Narzissten oder einer Narzisstin kann unerträglich sein. Woran diese Art von Menschen zu erkennen ist und wie man damit umgeht, erklärt ein Experte.

Pink symmetrical image of portrait sculpture of Giuliano de' Medici created by Michelangelo Buonarroti in 16 century

Ihr fühlt euch in eurer Beziehung nicht wohl? Daran könnte es liegen.

Getty Images

Die Liebe hat viele Facetten. Mit der richtigen Person an der Seite kann sie wunderschön sein. Doch wenn man mit einem Narzissten oder einer Narzisstin zusammen ist, führt man alles andere als eine glückliche Beziehung. Dass man sich in einer toxischen, narzisstischen Beziehung befindet, merkt man meistens leider erst, wenn es bereits zu spät ist. Narzisst*innen sind nämlich oft schwer zu erkennen, da sie raffinierte Erober*innen sind. «Dieser Typ Mensch kann unmittelbar für einen kurzen Zeitraum sehr charmant, liebevoll und fürsorglich auftreten. Dies hat aber weniger mit seinem Wesen zu tun, sondern schlichtweg mit einer ganz klaren Funktionalität, die er erreichen will», bestätigt Claas-Hinrich Lammers. Er ist Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in der Asklepios Klinik in Hamburg-Ochsenzoll (D).

Mehr für dich
 
 
 
 

Oftmals wird Narzissmus mit Selbstverliebtheit in Verbindung gebracht. Der Begriff wird aber häufig falsch verwendet, denn es steckt viel mehr dahinter. «Man muss zwischen gesundem und pathologischem Narzissmus unterscheiden», erläutert Lammers. Zum einen gibt es die narzisstischen Charakterzüge und zum anderen die narzisstische Persönlichkeitsstörung. Man kann dementsprechend auch einfach narzisstische Eigenschaften haben, ohne gleich unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung zu leiden.

Diese Eigenschaften müssen auch nicht immer negativ sein. «Viele positive Eigenschaften können, wenn die Ausprägung steigt, aber in das Negative umschlagen», stellt Lammers klar. Bei einer Persönlichkeitsstörung sind die narzisstischen Anteile so ausgeprägt, dass es nicht mehr gesund ist. Der oder die Betroffene und vor allem das Umfeld leiden darunter.

Laut dem Experten zeichnen sich Narzisst*innen vor allem durch ihre Empathiearmut aus. Oft stechen sie auch durch ein ausgeprägtes Konkurrenzdenken, Selbstidealisierung, Egoismus und ein intensives Gefühl von Neid heraus. «Ein Paradebeispiel von einem typischen narzisstischen Menschen könnte Donald Trump sein», so Lammers. Laut dem Experten sollte man bei dieser Bezeichnung aber aufpassen, da er nicht klinisch damit diagnostiziert wurde. Von einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung könne man schliesslich erst sprechen, wenn effektiv eine Diagnose vorliegt.

Ist die erste Verliebtheitsphase erstmal vorbei, fühlt man sich von einem narzisstischen Partner oder einer narzisstischen Partnerin meist nicht mehr als Persönlichkeit wahrgenommen. «Häufig sagen betroffene Partner*innen, dass die ersten Monate der Beziehung traumhaft waren. Plötzlich haben sie dann aber den Eindruck, dass sie gar nicht mehr interessant für den Partner oder die Partnerin sind», sagt Lammers. Ein*e Narzisst*in kann nur schwierig mit Kritik umgehen, daher führen meistens schon die kleinsten Dinge zum Streit. Er oder sie stellt sich immer in die Opferrolle, da er aus seiner Sicht keine Fehler macht. Kontrollsucht, Manipulation und Erniedrigung kommen auch nicht zu kurz. Eine gesunde Beziehung sieht laut dem Experten auf jeden Fall anders aus.

«Ob eine Beziehung mit einer narzisstischen Person wirklich funktionieren kann, hängt von der Leidensfähigkeit des Partners ab. Man muss nämlich bereit sein zurückzustecken», erklärt Lammers. Wichtig ist, dass man dem narzisstischen Partner oder der narzisstischen Partnerin Grenzen setzt: Teilt ihm oder ihr mit, was ihr nicht akzeptiert. Der Experte warnt: «Problemzonen sollten sehr vernünftig angegangen werden. Wählt man die oftmals emotionale Konfrontation, ruft das beim Narzissten oder der Narzisstin Abwehr und Aggressivität hervor.»

Oftmals denkt man, dass sich der narzisstische Partner oder die narzisstische Partnerin vielleicht ja ändern kann. «Viele narzisstischen Personen sind jedoch nicht in der Lage, dies zu tun», versichert der Chefarzt. Wenn ihr die Last nicht ertragt, solltet ihr die Vor- und Nachteile abwägen. Lammers ist sich sicher: «Falls die Nachteile in der Beziehung überwiegen, sollte man sich lieber trennen. Wenn zehn Prozent der Beziehung schön waren und 90 Prozent schlecht, wird es wahrscheinlich immer so bleiben.»

Sich von einer narzisstischen Person zu trennen, sei aber häufig nicht leicht. Eine Trennung stellt nämlich eine Kränkung und Niederlage für ihn dar. Wichtig ist aber, in einer Trennungssituation konsequent zu bleiben, wie Lammers erläutert: «Es kann sein, dass er oder sie mit Aggressivität reagiert oder versucht, den anderen wieder ins Boot zu holen.» Meistens versuchen Narzisst*innen dann, die Partnerin oder den Partner mit Manipulation zurückzugewinnen. «Ich hatte mal einen narzisstischen Patienten, der verlassen wurde. Er wollte alles machen, um die Partnerin zurückzubekommen, nur um sich wieder von ihr zu trennen. So gross ist das Bedürfnis nach Kontrolle und Macht.» Für Narzisst*innen gehe es also vor allem darum, die Machtstellung aufrechtzuerhalten.

Eine narzisstische Persönlichkeitsstörung kann therapiert werden. Durch die fehlende Einsicht der Betroffenen kommt es jedoch nur selten vor, dass sie sich behandeln lassen. «Wenn ein narzisstischer Mensch sehr leidet, kann es aber sein, dass er eine psychotherapeutische Behandlung zulässt. Falls die Motivation genug hoch ist, hält er eine dauerhafte Therapie möglicherweise durch», führt Lammers an. In so einem Fall sei eine Abmilderung der gravierendsten narzisstischen Züge durchaus vorstellbar. Die Persönlichkeit lässt sich laut dem Experten jedoch nicht von Grund auf ändern. Eine Besserung der Symptome ist zum Glück trotzdem nicht auszuschliessen.

Vayamo Logo
Vayamo.ch

Lieben, Lernen, Leben – Im Online-Magazin Vayamo.ch findest du täglich News und Inspiration zu Lifestyle, Spiritualität und Gesundheit.

 

Von Style am 8. Juni 2022 - 09:00 Uhr
Mehr für dich