1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Erziehung und Familienglück: Neujahrs-Vorsätze für Eltern

Fünf Vorsätze fürs neue Jahr

Bessere Eltern sein – ganz leicht gemacht!

Spass, Geduld und Achtsamkeit können im Elternalltag schon mal abhandenkommen. Mit diesen Vorsätzen finden wir 2021 zurück zum Glück.

Mutter und Tochter machen Schneeballschlacht

Wann habt ihr zuletzt eine Schneeballschlacht mit euren Kids gemacht?

Getty Images/Cultura RF

1. Happy Eltern, happy Kids

Soziologische Untersuchungen zeigen: Mütter und Väter, die ihre Kinder überbehüten, sind tendenziell unglücklicher in ihrer Elternrolle als solche, die ihre eigenen Bedürfnisse nicht mit der Geburt des ersten Kindes an den Nagel hängen. Dieses Phänomen beobachtet auch Autorin Pamela Druckerman in ihrem Weltbestseller «Warum französische Kinder keine Nervensägen sind» (ISBN 978-3-442-17578-9). Wir schliessen daraus: 2021 nehmen wir uns mehr Zeit für uns – und haben kein schlechtes Gewissen dabei!

Hier lest ihr übrigens, warum Überbehüten weder den Eltern noch den Kindern gut tut. «Experte warnt: Das ist der häufigste fatale Erziehungsfehler»

2. Smart ohne Phone

Eltern, die häufig zum Handy greifen, verlieren ihre Sensibilität für die Signale ihrer Kinder. Die Smartphone-Nutzung wirkt sich erwiesenermassen negativ auf die situations­bezogene Interaktivität aus. Längerfristige Auswirkungen auf die Eltern-Kind-Bindung stellen wir uns lieber gar nicht vor … sondern lassen die Hände öfter vom Handy.

Mehr für dich

Und wie viel Bildschirmzeit vertragen Kinder? Hier gehts zu den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation WHO.

3. Zeitreise in die Kindheit

Hollywoodstar George Clooney, 59, hat seine Zwillinge Ella und Alexander, 3, dazu angespornt, Nutella aus ihren (sauberen) Windeln zu schlecken. Ein Streich für Mama Amal Clooney, 42, über den die ganze Familie lachen musste. Das gucken wir ab! Es kann Erwachsenen nicht schaden, zwischendurch das innere Kind auszuleben. Das geht auch, indem wir uns einfach mal auf die nächste Schneeballschlacht einlassen.

Mehr über den Hollywood-Papi George Clooney erfahrt ihr in unserem Dossier.

4. Weniger ist mehr

Eltern haben schon genug zu tun, sie sollten sich mit Vorsätzen nicht zusätzlich überfordern. Es lohnt sich, die Ziele nicht allzu hoch zu stecken, sondern realistisch zu bleiben. Wer einen einzelnen noch so kleinen Vorsatz einhält, erreicht mehr als jemand, der an zehn Vorsätzen scheitert.

Welche Vorsätze sich die berühmte Eltern für das Jahr 2020 genommen haben, erfahrt ihr hier.

5. Ganzjährig am Ball bleiben

Erziehungsratgeber, Elternkurse, Internet. Nie stand ­Mamas und Papas so viele ­Information zur Verfügung, um ihren Kindern eine glückliche Kindheit zu bieten. Wer sich laufend inspirieren und informieren will, kann den Newsletter von Pro Juventute abonnieren.

Von Sylvie Kempa am 30.12.2020
Mehr für dich