1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. 27 Fakten über Neugeborene: Alles, was Eltern wissen müssen

Neu-Eltern aufgepasst!

Kennt ihr diese 27 faszinierenden Fakten über Neugeborene?

Für alles braucht man eine Ausbildung, nur Eltern zu werden geht ohne Diplom. Und so kommt es, dass manch ein Papa und so einige Mütter nach der Geburt ebenfalls ein wenig auf die Welt kommen. Wir stellen euch 27 Fakten über Neugeborene vor, die wir gerne vorher gewusst hätten, die wir spannend finden oder die uns überraschen.

Sisters looking at newborn brother in hospital bassinet San Diego, CA, United States ,model released, Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CRKESM200220-261101-01

Neugeborene faszinieren uns – das ist von der Natur gewollt. So fühlen wir uns ihnen verbunden und sorgen für ihr Überleben.

imago images/Cavan Images
1. Neugeborene schmecken kein Salz

Ein Neugeborenes kennt ab Geburt die Geschmacksrichtungen süss, bitter und sauer. Salzig und umami kommen erst im Altern von vier Monaten dazu. Vermutlich versucht die Natur die Kinder so vor der Aufnahme von Salz zu schützen, denn dieses kann ihre Niere belasten.

2. Der plötzliche Kindstod ist selten in der Schweiz

Verglichen zu andren Ländern liegen die Fälle des plötzlichen Kindstodes in der Schweiz sehr tief. In den USA werden zum Beispiel ca. zehnmal mehr Fälle des Sudden Infant Death Syndrome verzeichnet als bei uns. Wieso das so ist, konnte die Wissenschaft noch nicht erklären.

Mehr für dich
 
 
 
 
3. Ganz schön viel Pipi

Ein Neugeborenes uriniert etwa alle 20 Minuten. Im Alter von sechs Monaten macht es nur noch jede Stunde Pipi.

4. Neugeborene haben mehr Knochen als ihre Eltern

Ein Baby ist wahnsinnig beweglich, sonst würde es gar nicht in den Bauch der Mama passen. Das liegt daran, dass im kleinen Körper noch gar nicht alles fix zusammengewachsen ist. Unter anderem kommt ein Kind mit 300 Knochen zur Welt. Diese verbinden sich im Laufe der Lebensjahre. Ein Erwachsener hat nur noch 206 Knochen.

5. So ein Baby kommt halb fertig zur Welt

Von allen fünf Sinnen ist nur der Hörsinn bei der Geburt voll ausgebildet. Das innere Ohr ist bereits in der Hälfte der Schwangerschaft ready fürs Leben.

6. Alle drei Sekunden ...

... kommt irgendwo auf diesem Globus ein Baby zur Welt.

7. So gross sind Babyköpfe

Wenn ein Kind zur Welt kommt, macht sein Kopf ein Viertel der gesamten Körperlänge aus. Darum sind die so wahnsinnig süss! Der Jö-Effekt geht verloren, je grösser der Körper im Vergleich zum Kopf heranwächst.

8. Diese Wochentage mögen Neugeborene

Eine US-Studie zeigt: Mittwochs kommen am meisten Babies zur Welt. Im Deutsprachigen Raum sind es allerdings die ersten beiden Wochentage, an denen besonders viele Geburten verzeichnet werden.

9. Viele Kinder werden in der dunklen Jahreszeit gezeugt

Ende September zeichnet sich in der Statistik jeweils ein Geburtenhoch ab. Der Grund dafür dürfte sein, dass sich Paare in der kalten dunklen Winterszeit gerne zusammen unter die Bettdecke kuscheln.

10. So stark sind Babies

Ein Baby greift nach allem was ihm in die Quere kommt. Greifen ist seine Superkraft. Es kann so stark zugreifen, dass es sein gesamtes Körpergewicht halten könnte. Probieren wir aber lieber nicht aus.

11. Multitasking auf Neugeborenen-Art

Bis zum Alter von sieben Monaten können Kinder gleichzeitig atmen und schlucken.

12. Fun Fact (oder auch nicht)

Die höchste Anzahl Babies, die eine Frau je geboren hat, soll bei 69 liegen. In Russland soll im 18. Jahrhundert eine Frau 16 Zwillingspaare, sieben Mal Drillinge und vier Mal Vierlinge zur Welt gebracht haben.

Hier gehts zu weiteren unglaublichen Geburtsgeschichten aus aller Welt.

13. Mai-Babies sind besonders knuffig

Kinder, die im Mai zur Welt kommen, bringen bei der Geburt im Schnitt 200 Gramm mehr auf die Waage als Babies aus anderen Monaten.

14. Wieviele Windeln braucht das Kind

Im Durchschnitt müssen Eltern bei ihrem Baby im Jahr 2'700 Windeln wecheln. Bis es trocken wird, kommen also rund 10'000 Windeln zusammen. Das hättet wir irgendwie lieber gar nicht gewusst ...

15. (Nicht so) seltenes Phänomen

Eins von hundert Kindern, egal ob weiblich oder männlich, hat bei der Geburt Milchausfluss aus seinen Brustwarzen.

16. Konkurrenz für den Presslufthammer

Wenn Babys schreien, wollen sie gehört werden. Denn es geht um Leben und Tod. Sie erreichen eine Lautstärke von 120 Dezibel. Das entspricht grossem Lärm auf einer Baustelle.

17. Das Hirn verdoppelt sich

In den ersten zwölf Lebensmonaten wächst das Hirn eines Babys beängstigend schnell: Es verdoppelt seine Grösse. Wo sollte es auch sonst alles abspeichern, was neu dazu gelernt wird?

18. Neugeborene weinen ohne Tränen

Bei der Geburt sind die Tränenkanäle noch nicht vollends ausgebildet. Deswegen vergiesst euer Neugeborenes zu Beginn beim Schreien noch keine Tränen. Erst etwa nach einem Monat weinen sie nass.

19. Sportlich, sportlich

An einem einzigen Tag bewegt sich ein Baby gleich viel, wie ein Marathonläufer.

20. Babys sind unpünktlich

Nur 4 Prozent der Kinder kommen tatsächlich an ihrem errechneten Geburtstermin zur Welt. An zweiter Stelle steht der Tag nach dem errechneten Termin, an dritter Stelle der Tag davor.

21. Dieses Körperteil fehlt Neugeborenen

Kinder kommen ohne Kniescheibe zur Welt. Sie haben einen Knorpel, der sich erst später zum Knochen ausformt.

22. Komplett Farbenblind

Neugeborene sehen erst Licht, Bewegung und Formen. Jedoch alles unscharf und erst im Alter von einem Monat auch in Farbe.

23. Schafft bloss keine Babyschuhe an

... denn daraus wachsen die Kleinen viel zu schnell wieder raus. Ein Babyfuss wächst im Durchschnitt zwei Milliemeter pro Monat – das sind zwei Schuhgrössen im ersten Jahr.

24. Schon gehört?

Der erste Stuhlgang eines Babys riecht noch praktisch nach nichts. Denn erst mit einer diversen Darmflora, die sich nach und nach entwickelt, werden die kleinen Windelträger zu echten Stinkern.

25. Auf Wirtschaft getrimmt

Als hätten sie bereits die gängigen Arbeitsstunden intus, kommen die meisten Babys morgens zwischen 8 und 9 Uhr zur Welt.

26. Blutarm

Lasst euch vom rosigen Teint eures Neugeborenen nicht täuschen. In seinen Adern fliesst richtig wenig Blut. Gerade mal ein Becher voll.

27. Cheese!

Die meisten Babys lernen mit vier bis sechs Wochen lächeln. Das schauen sie sich nicht von den Eltern ab, sie tun es von Natur aus. Auch blinde Babys beginnen in desem Alter zu lächeln.

Von KMY am 18. Mai 2022 - 07:09 Uhr
Mehr für dich