1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Einzigartige, seltene und schöne Babynamen findet man in Berlin

Bam-Bam, Fulk und Txell

Wer seltene Babynamen sucht, wird in Berlin fündig

Berlin ist die Hochburg der seltenen, schönen und skurrilen Babynamen. Hier die Liste unserer Favoriten.

Baby in Berlin

Berlin ist die Hochburg der Kreativität - auch wenn es um Babynamen geht.

Getty Images

Wie soll das Kind heissen? Viele Eltern suchen nach einem klangvollen, aussprechbaren aber dennoch einzigartigen Namen für ihr Kind. Am liebsten einer mit toller Bedeutung aber ohne zu viel Trend-Beigeschmack.

Wer nach so einem seltenen Namen sucht, wird in Berlin fündig. In der deutschen Hauptstadt, wo Individualismus und Selbstverwirklichung grossgeschrieben werden, findet man auch 2020 wieder viele Babys, die mit einem kreativen und ungewöhnlichen Namen ausgestattet wurden.

Die Berliner Morgenpost hat eine Liste der aussergewöhnlichsten veröffentlicht. Darunter finden sich neben fast schon kultverdächtigen Namens-Seltenheiten auch wohlklingende Namen aus fernen Kulturkreisen.

Wir picken für euch diejenigen heraus, die wir am allerspeziellsten finden. Die Crème de la crème der Vornamen sozusagen.

Fulk

Schon mal gehört? Wir nicht. Ist aber ein Name mit Tradition. Für Jungs übrigens, falls ihr unsicher wart. Fulk stammt aus dem Althochdeutschen und bedeutet «die Schar» oder «das Volk». Was für diesen speziellen Vornamen spricht: Er kommt so selten vor, dass er mit keinem einzigen Vorurteil belastet ist. Gut, für den kleinen Fulk, der 2020 in Charlottenburg zur Welt gekommen ist.

Mehr für dich

Schnee

Schön, simpel und selbsterklärend. Die kleine Schnee darf sich über einen wahrlich winterlichen Vornamen freuen. In dieser Kategorie gibt es weitere tolle Vornamen für Mädchen: Nieves, aus dem Spanischen, hat dieselbe Bedeutung. Der Name Yuki aus Japan ebenso. Skadi ist die nordische Wintergöttin. Berfin ist kurdisch für Schneeflocke.

Bam-Bam

Würdet ihr auch gerne wissen, ob Feuerstein der Nachname ist? Fakt ist: Bambam ohne Bindestrich kommt tatsächlich als Vorname bei australischen Ureinwohnern vor. Es bedeutet: Der Gelbe. Nur ein Bam im Vornamen hat der Jackass-Skateboarder Bam Margera. Was die Eltern des Babybuben in Tempelhof-Schöneberg inspiriert hat, ihren Sohn Bam-Bam zu nennen, bleibt ihr Geheimnis.

Fanta

Erfrischende Namenswahl! Und gar nicht so selten. In Westafrika ist Fanta ein gängiger Vorname für Mädchen. Er bedeutet: Schöner Tag.

Witold

Kleine Witolde rennen vor allem in Polen rum. Selten auch in Deutschland. In der Schweiz kaum, darum kennt man den Namen hierzulande auch nicht. Witold tönt zwar etwas mittelalterlich, hat aber eine wunderschöne Bedeutung: Herrscher des Waldes.

Txell

In Pankow lebt ein kleines Baby-Mädchen mit diesem aussergewöhnlichen Namen. Scheint eine Kurzform des katalanischen Vornamens Meritxell zu sein. Aussprache-Anarchie garantiert!

Lagertha

Dieser aus dem Althochdeutschen stammende Mädchenname setzt sich aus mehreren Wörtern zusammen. Hlad steht für gewebten Kopfschmuck. Gard für Zaun oder Schutz. Zusammengesetzt ergibt sich der Name Lagertha, dessen Bedeutung noch aussergewöhnlicher ist als sein Sound: Beschützerin des gewebten Kopfschmucks.

Nein, das ist kein expliziter Bubenname. Lê ist unisex und eignet sich daher für alle Geschlechter. In Friedrichshain-Kreuzberg hat ein Elternpaar allerdings seinen Jungen so genannt. Nur, Hilfe, wie spricht man das korrekt aus? Auch wo der Name seinen Ursprung hat, ist nicht bekannt. Lê gibts auch als Familienname. Rund jede zehnte Familie in Vietnam heisst so.

Velta

Velta ist ein Vorname aus dem Baltikum. Zwar ist dem Namen keine klare Bedeutung zugeordnet, er scheint jedoch eine gewisse musische Gabe zu implizieren. Unter den berühmten Personen mit dem Namen Velta finden sich fast ausschliesslich Poetinnen und Schauspielerinnen.

Wed

In Berlin-Lichtenberg haben Eltern ihr neugeborenes Mädchen Wed genannt. Ob sie sich dabei am amerikanischen Wednesday (was so viel wie Mittwoch bedeutet) orientierten oder den arabischen Namen Wed (bedeutet: liebenswürdig) gewählt haben, ist nicht bekannt.

Charlemagne

Das ist die französische Form von «Karl der Grosse». Gar kein sooo unbekannter Name, wenn man das weiss.

Larl

«Meintest du: Vorname Karl?», fragt Google. Eltern und Kind werden diese Frage wohl schon kennen. Nein, Larl ist der Name. Wie Karl, einfach für ein Baby leichter auszusprechen. Als wolle man es dem kleinen Buben, den man so genannt hat, besonders einfach machen beim Sprechenlernen.

Oke

Dieser männliche Vorname stammt aus dem Friesischen und bedeutet «der zu Otto gehörende». Was gewisse Rückschlüsse auf den Namen seines Vaters zulässt.

Hippolyte

Sofort hat man ein Nilpferd vor Augen, nicht? In Tempelhof-Schöneberg hat ein Elternpaar seine Tochter so genannt. Ein edler Name lateinischer Herkunft. Bedeutung: Die, die Pferde loslassen.

Aritrik

Aritrik ist ein Bubenname aus Indien. Wunderschöner Klang, gutes Omen. Aritrik heisst nämlich so viel wie «der Kreative».

Machline

Machine wäre wohl doch etwas zu hart für so ein zartes Neugeborenes. Das kleine L macht den Namen schön weich und babytauglich. Die Bedeutung dieses Namens ist unbekannt.

Chiara-Lotta-Nadine

Hier konnten sich zwei nicht einig werden und haben sich deswegen wohl einfach für ALLE Namen entschieden, die auf der Liste standen. Seit es Chiara-Lotta-Nadine gibt, sind Doppelnamen von Vorgestern. Wir wünschen den Eltern viel Spass beim Rufen auf dem Spielplatz.

Ebenfalls aufgefallen sind uns die Namen Siegvarg, Skalli, Alp und viele mehr. Die ganze Liste ausgefallener Berliner Babynamen findet ihr hier.

Und hier gehts zu unserer Liste der seltenen Namen für richtig coole Mädchen.

Für Bubennamen, schaut hier rein.

Etwas konventioneller, aber auch lesenswert ist unser Artikel zu den beliebtesten Vornamen der Schweiz.

Von KMY am 22.01.2021
Mehr für dich