1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. US-Vizepräsidentin Kamala Harris' Einfluss auf Generation unserer Töchter

Nicht zu unterschätzen!

Wie Kamala Harris unsere Töchter beeinflussen wird

Sie wird die weibliche Vize-Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika: Kamala Harris ist in diesem Amt ein Vorbild. Nicht nur für Mädchen in den USA, sondern auch für unsere Töchter.

LOS ANGELES, CALIFORNIA - NOVEMBER 17: Democratic presidential candidate Sen. Kamala Harris (D-CA) waits to speak at a Democratic presidential forum on Latino issues at Cal State LA on November 17, 2019 in Los Angeles, California. The presidential primary in California will be held on March 3, 2020. (Photo by Mario Tama/Getty Images)

Noch vor Amtsantritt eine Ikone: die designierte erste weibliche US-Vizepräsidentin Kamala Harris.

Getty Images

Am 20. Januar wird Kamala Harris, 56, als erste weibliche Vize-Präsidentin der USA vereidigt. In dieser weltweit vielbeachteten Funktion und mit der historischen Komponente, dass noch nie vor ihr eine Frau dieses Amt innehatte, wird sie zur feministischen Ikone.

Mit einer so mutigen und starken Frau vor Augen aufzuwachsen, könnte ein Game Changer sein für die nachfolgende Mädchengeneration. In folgenden Punkten ist Kamala Harris ein starkes Vorbild – für Mädchen auf der ganzen Welt.

Kamala Harris' Botschaft: Alles ist möglich!

«Ich bin zwar die erste Frau in diesem Amt. Aber ich werde nicht die letzte sein», sagt Kamala Harris in ihrer Siegesrede am Samstag in Wilmington im US-Bundesstaad Delaware. Ihr Sieg erlaubt es jungen Frauen, gross zu träumen und an sich selbst zu glauben.

Mehr für dich

Ihre kraftvolle Botschaft erreicht Kinder rund um die Welt (auch wenn sie explizit junge Amerikanerinnen und Amerikaner anspricht): «Kinder egal welchen Geschlechts, träumt mit Ehrgeiz, führt mit Überzeugung, und habt den Mut, euch selber in einer Weise zu sehen, wie es andere vielleicht nicht tun – einfach weil sie so etwas noch gar nie gesehen haben.» So wie Kamala, die sich selbst als US-Vizepräsidentin sah und darauf hinarbeitete. Gabs noch nie. Gibts jetzt. Voilà!

Wer braucht schon Absätze, um gross zu sein?

Eine Vizepräsidentin in Chucks? Konnte man sich bislang ebenfalls nur schwer vorstellen. Auch das gibts mit Kamala Harris plötzlich. Und das ist gut so. Denn Kleider machen schon lange keine Leute mehr. Taten machen Leute. Und ein authentischer Auftritt in bequemen Turnschuhen lässt Kamala Harris grösser wirken, als es High Heels je könnten. Den Mut, sich selbst zu sein und sich nicht in eine Form pressen zu lassen, können Mädchen nicht genug früh entwickeln. Das Vorbild dazu haben sie jetzt!

Senator Kamala Harris, Democratic vice presidential nominee, wears "2020" sneakers during a get out the vote campaign event in Edinburg, Texas, U.S., on Friday, Oct. 30, 2020. Recent Texas polls, among the most closely watched, have been narrow enough to entice Joe Biden to send his running mate for a tour of the state today. Photographer: Sergio Flores/Bloomberg via Getty Images

Hier steht die designierte Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten. In Chucks.

Bloomberg via Getty Images

Mut und Offenheit für mehr Gerechtigkeit

Einst diskutierte Kamala Harris offen die Frage, ob Joe Biden noch zur heutigen Zeit passe. Sie, die als Schülerin in Kalifornien täglich Rassismus erleben musste, führte es als schmerzvolle Erfahrung auf, dass Biden, damals Senator, das sogenannge «Busing» abgelehnt hatte – eine Massnahme der Regierung, um das Ende der rassengetrennten Schule herbeizuführen.

Harris traute sich, öffentlich ihren Parteikollegen zur Rede zu stellen. Und sie erreichte damit, dass ein Dialog möglich wurde. Statt einen vernichtenden Ansatz zu verfolgen, wählte sie eine lösungsorientierte Variante. Und damit hat sie viel erreicht! Sie ist jetzt nicht nur die erste weibliche Vize-Präsidentin der Vereinigten Staaten, sondern mit indischen und jamaikanischen Wurzeln auch die erste dunkelhäutige Amtsinhaberin.

Auch im Kampf für die Gleichstellung der Geschlechter können sich gerade junge Frauen und Mädchen von dieser Herangehensweise viel abschauen. Denn sowohl der Mut, Konflikte auszutragen, wie auch die Offenheit für den Dialog sind wichtige Faktoren, wenn es darum geht, ein Ziel zu erreichen – auch im Feminismus.

In jeder Frau steckt eine Superheldin

Vor Kurzem hat Kamala Harris ihr erstes Kinderbuch herausgegeben: «Superhelden gibts überall». Darin kommen besonders viele Frauen vor, bei denen Kamala schon als Kind Superkräfte festgestellt hat. Ihre Mama etwa, die ihr stets das Gefühl gab, etwas Besonderes zu sein. «Sie hat an mich geglaubt und mir so ermöglicht, an mich selbst zu glauben», sagt Kamala.

loading...

Eigentlich ist es aber auch ein Buch für Erwachsene. Wir Eltern erfahren daraus viele kleine Details, die Kamala in der eigenen Kindheit als wichtig und wegweisend empfand. «Wenn meine Schwester und ich traurig waren, hat unsere Mutter für uns eine Nicht-Geburtstagsparty geschmissen. Mit Nicht-Geburtstagskuchen und Nicht-Geburtstagsgeschenken.» Sofort fühlten sich die Kinder wertgeschätzt. Was eine Grundlage für eine gesunde Entwicklung der Persönlichkeit darstellt. Vielen Dank für diese Idee, Mrs Harris!

Starke Frauen setzten auf Unterstützer statt Beschützer

Auch beim Mann in ihrem Leben setzt Kamala Harris auf einen zeitgemässen Superhelden. Mit ihrem Ehemann Douglas Emhoff, 56, hat sie sich keinen Beschützer ins Haus geholt, sondern einen Unterstützter und Feministen. «Ich bin stolz auf dich», twitterte Douglas Emhoff nach dem Wahlsieg seiner Ehefrau. Und schickt ein «Love you Madam Vice-President elect» hinterher.

Er ist ihr grösster Fan, stützt ihr den Rücken und überlässt ihr das Rampenlicht. Nicht einmal, dass er seit dem Wahlsieg den Titel «Second Gentleman» trägt, scheint ihn zu kratzen. Auf Twitter bezeichnet er sich bereits seit Längerem als Kamala-Harris-Hubby.

Selbstwert ist entscheidend

Wird Kamala Harris gebeten, sich in drei Wörtern zu beschreiben, nennt sie folgende Eigenschaften: «Taff, prinzipientreu, furchtlos.» Ein Selbstbild, das man allen Mädchen dieser Welt nur wünschen kann! Und das wir unterstützen können, in dem wir ihnen die wahre Geschichte erzählen von Kamala, die den Mut hatte, an sich selbst zu glauben, und so die Welt veränderte.

Von KMY am 11.11.2020
Mehr für dich