1. Home
  2. Family
  3. Elton John: rührender Brief an seine Söhne

Elton John zu seinen Söhnen

«Baut Brücken, nicht Wände»

Vergangene Woche feierte Superstar Elton John seinen 75. Geburtstag. Zu diesem Anlass schrieb der «Rocket Man» einen rühernden öffentlichen Brief an seine beiden Söhne: «Ihr habt mein Herz und mein Leben in einer Art und Weise gefüllt, die ich nicht für möglich gehalten hätte.»

Elton John und David Furnish mit söhnen

Elton John (l.) und David Furnish mit Elijah und Zachary 2017.

imago/E-PRESS PHOTO.com

Er habe viel erlebt und vor allem viel gelernt in seinen 75 Jahren schreibt Elton John in einem Brief im Magazin «Time» an seine Söhne Zachary (11) und Elijah (9), die eine Leihmutter für ihn und seinen Ehemann David Furnish (59) ausgetragen hat. Er wolle nun einiges davon mit ihnen teilen. «Als ich jung war, musste ich mich anpassen und tun, was von mir erwartet wurde, auch wenn es sich nicht richtig anfühlte. Heute weiss ich, dass ich niemand anders sein kann als ich selbst. Ehrlich zu mir selbst zu sein, gab mir meine Stimme. Wer auch immer ihr sein werdet, wenn ihr erwachsen seid - seid euch selbst.»

Mehr für dich
 
 
 
 
Zachary und Elijah wissen, dass ihre Familie anders ist

Zwar hätten ihr Daddy (Elton) und ihr Papa (David) befürchtet, dass sie als Kinder mit zwei Vätern gehänselt werden könnten. Aber sie hätten sich trotzdem sicher genug gefühlt, ihre Söhne in die Welt zu setzen. Als Zachary und Elijah zur Schule kamen, hätten sie gewusst, dass ihre Familie anders sei. «Aber ihr wusstest auch, dass das okay ist. Und vor allem wusstet ihr, dass ihr geliebt werdet.» Manche Kinder hätten Fragen gestellt, und sie hätten sie immer ehrlich beantwortet. Trotzdem gäbe es noch sehr viele Länder auf der Welt, in der LGBTQ+ Menschen kriminalisiert würden. «An diesen Orten könnten euer Papa und ich verhaftet werden, nur weil wir uns selbst sind. Wir dürfen nie vergessen, wieviel Glück wir haben.» Eine der wichtigsten Lektionen, die er ihnen mitgeben wolle sei deshalb folgende, so der Musiker zu seinen Söhnen: «Baut Brücken, nicht Wände».

Auch über den Krieg in der Ukraine spricht der Brite in dem Brief. «Als jemand, der in den Nachwehen des zweiten Weltkrieges geboren wurde, hätte ich nie gedacht, nochmal einen solchen Konflikt in Europa zu erleben. Es bricht mein Herz.» Kein Kind sollte so etwas durchmachen müssen. «Ich möchte, dass ihr beide in einer konfliktfreien Welt aufwachst, in der ihr eure Träume erfüllen könnt, was auch immer sie sein mögen. Und es wäre schön, wenn jedes Kind diese Möglichkeit hätte.» Dabei wisse er, dass die Welt nicht gerecht sei und man sie wohl nicht ändern könne. Umso wichtiger sei eine weitere Lektion, die er ihnen mitgeben wolle, so der Musiker zu seinen Söhnen: «Gebt ein bisschen von dem, was ihr bekommen habt, zurück.» Elton John selbst engagiert sich seit Jahren mit einer eigenen Stiftung für den Kampf gegen Aids.

«Ihr seid meine grössten Erfolge»

Sein Schreiben endet der «Rocket Man» mit einer rührenden Liebeserklärung an seine Buben: «Ich habe sehr viel erlebt. Aber ihr müsst wissen, dass die erfüllendste Reise meines Lebens vor zwölf Jahren begann, als euer Papa und ich beschlossen, eine Familie zu gründen. Zachary und Elijah, ihr seid die grössten Geschenke, die ich je erhalten habe. Ihr habt mein Herz und mein Leben in einer Art und Weise gefüllt, die ich nicht für mögilch gehalten hätte. Ihr seid meine grössten Erfolge, und ich liebe euch beide so, so sehr.»

Von SC am 31. März 2022 - 18:22 Uhr
Mehr für dich