1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Herzogin Catherine und Prinz William: Streitfrage Familienplanung, er will kein Baby mehr

Royale Familienplanung

In der Kinderfrage scheinen Kate und William uneins zu sein

Sie träumt von einem weiteren Baby, er eher nicht. Herzogin Catherine und Prinz William müssen bei der Familienplanung offenbar einen Kompromiss finden.

Herzogin Catherine in Dänemark

Herzogin Catherines Augen beginnen zu leuchten, wenn sie Babys sieht.

imago images/Ritzau Scanpix

Prinz William (39) hat sich eigentlich bereits ziemlich klar dazu geäussert, dass er die Familienplanung gerne abschliessen würde. Mit den drei Kindern George (8), Charlotte (6) und Louis (3) fühlt sich die Familie, die er mit seiner Ehefrau, Herzogin Catherine (40) gegründet hat, für ihn komplett an. «Bringt meine Frau bloss nicht auf Ideen», scherzte er kürzlich während eines Krankenhausbesuchs, bei dem Herzogin Kate liebevoll ein Baby auf dem Arm wiegte.

Mehr für dich
 
 
 
 
Hegt Kate etwa noch einen Babywunsch?

Für Herzogin Catherine ist der Fall nicht ganz so klar ad acta gelegt. Sie hegt offenbar noch einen Kinderwunsch, wie sie während ihres Besuchs in Dänemark durchblicken liess. Die Schirmherrin der «The Royal Foundation», welche sich für die gesunde Entwicklung von Kindern in ihren ersten fünf Lebensjahren einsetzt, sagte beim Besuch einer Einrichtung, die Eltern-Baby-Kurse anbietet: «Hier komme ich richtig in Babylaune!»

Umgeben von süssen Babys mit Speckröllchen und Stupsnasen begannen die Augen der Herzogin richtig zu leuchten! Und sie gestand: «Wenn ich Babys treffe, macht sich William immer Sorgen, dass ich nach Hause kommen und sagen könnte: Lass uns noch eins machen!» 

Bereits früher deutete Herzogin Catherine ihren Babywunsch an

Es ist nicht das erste Mal, dass Prinz Williams Ehefrau durchblicken lässt, dass sie ein weiteres Baby vorstellbar findet. Zwar sprach sie nie explizit davon, sich ein viertes Kind zu wünschen, jedoch schiebt sie die Begründung, warum sie bislang nicht erneut schwanger wurde, immer auf ihren Ehemann ab. Bereits während eines Besuchs in Nordirland im Jahr 2019 beantwortete sie die Frage eines Vaters, ob sie sich ein viertes Kind wünsche lachend mit: «Ich glaube, William fände das nicht so toll.»

Was können Paare tun, die unterschiedliche Familienvorstellungen haben?

Wird sich ein Paar in der Kinderfrage nicht einig, stellt dies eine riesige Belastungsprobe für die Beziehung dar. Besonders gross ist diese, wenn sich ein Partner Kinder wünscht und der andere nicht. Aber auch, wenn es darum geht, sich auf eine bestimmte Anzahl Kinder zu einigen oder die Familienplanung abzuschliessen, wenn ein Partner eigentlich noch einen Kinderwunsch hegt, kann es schwierig sein, einen Kompromiss zu finden.

Wie Paare diese Herausforderung meistern können, darüber haben wir vor Kurzem ein Interview mit Paartherapeut Klaus Heer geführt. Ihr findet es unter diesem Link.

Von KMY am 25. Februar 2022 - 17:51 Uhr
Mehr für dich