1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Familienbett: Janni Hönscheid und Peer Kusmagk machen Platz für die Kinder

Eine Liegewiese für alle

Janni Hönscheid macht Platz im Schlafzimmer

Wenn aus einem Paar eine Familie mit Kindern wird, gibt es viel zu überdenken. Da gehört die Schlafsituation ganz oben mit dazu. Janni Hönscheid und Peer Kusmagk wagen mit ihren beiden Kids einen neuen Schritt – und schaffen sich ein Familienbett an.

Janni Hönscheid, Peer Kusmagk

Surferin und Influencerin Janni Hönscheid hat grosse Pläne für ihr Zuhause.

Instagram / Janni Hönscheid

Kaum zurück aus ihren Familienferien auf Sylt, nimmt Surferin und Influencerin Janni Hönscheid, 29, ihre Instagram-Follower mit ins heimische Schlafzimmer. Da wird sich nämlich schon bald etwas verändern – und das will die Frau von Schauspieler Peer Kusmagk, 45, nicht für sich behalten.

Platz für die ganze Familie

«Heute Morgen wurde tatsächlich unser geliebtes Boxspringbett abgeholt», schreibt die Mutter von Emil-Ocean, 3, und Yoko, 1. Dass die erste grosse Anschaffung, die sie und ihr Liebster je zusammen gekauft haben, nun aus dem Schlafgemach verschwunden ist, hat einen guten Grund: «Morgen kommt unser Familienbett!» 

Mehr für dich

Das 3 Meter 20 grosse Bett kommt vor die hübsche Tapetenwand und bietet genug Platz für die vierköpfige Familie. Denn die Zeit der Beistell- und Kinderbetten ist vorbei. Die Kinder wollten nämlich immer zu den Eltern ins Bett. Das Resultat waren «viele schlaflose Nächte, in denen kein Platz mehr für mich da war und ich ständig Angst hatte, dass jemand von den beiden von unserem Hochbett runterfällt», schreibt die ehemalige «Adam sucht Eva - Promis im Paradies»-Teilnehmerin.

Immer mehr hätten die Eltern sich mit dem Thema Familienbett auseinandergesetzt und nun sei es soweit. «Manche Leute können das nicht verstehen oder denken, das ist das Ende einer Ehe», schreibt Janni Hönscheid weiter. Sie habe aber keine Bedenken, sondern ist sich sicher, dass es «neuen Platz für die ganze Familie hergibt» und auch für sie als Paar mehr Raum schafft. Denn: «Wer bindet schon wirklich seine ganze Ehe an ein Bett?», schreibt sie und setzt humorvoll ein Lachgesicht dahinter. 

«Ziel ist, dass weder das Kind noch die Eltern nachts aufstehen und in ein anderes Zimmer gehen müssen, damit alle nach einem Unterbruch möglichst schnell weiterschlafen können»

Raphaela Bichsel, Schlafberaterin

«Schöner wohnen» oder praktisches Daheim?

Über das Thema Familienbett hat vor Kurzem Schlafberaterin Raphaela Bichsel in einem Interview mit schweizer-illustrierte.ch gesprochen. Wenn Kinder auf die Welt kommen, müsse man «die Schlafbereiche auf jeden Fall überdenken», sagt sie. Man müsse sich entscheiden, ob es daheim aussehen soll wie bei «Schöner wohnen», oder ob man für die anstrengende Zeit mit Kleinkindern eher möglichst praktisch eingerichtet sein wolle. Ein Familienbett sei da eine Möglichkeit, denn: «Ziel ist, dass weder das Kind noch die Eltern nachts aufstehen und in ein anderes Zimmer gehen müssen, damit alle nach einem Unterbruch möglichst schnell weiterschlafen können.» 

Wir wünschen Janni HönscheidPeer Kusmagk und den beiden Kindern viel Freude mit der neuen Familien-Liegewiese und freuen uns über ehrliche (Ehe-)Updates auf ihren Social Media-Kanälen. 

Von edi am 21.08.2020
Mehr für dich