1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Paris Hilton verrät den wahren Grund für ihre Kinderlosigkeit

Sie träumt von einer Familie

Paris Hilton offenbart den wahren Grund für ihre Kinderlosigkeit

Sie will Mutter werden, daraus hat Paris Hilton nie ein Geheimnis gemacht. Nun erzählt sie in einem Interview, warum es bislang nicht geklappt hat mit einer Schwangerschaft.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

LOS ANGELES, CALIFORNIA - DECEMBER 07: Paris Hilton attends The Hollywood Reporter's Women In Entertainment Gala presented by Lifetime on December 07, 2022 in Los Angeles, California. (Photo by Emma McIntyre/WireImage)

Paris Hilton wird im Februar 42 Jahre alt. 

WireImage

Paris Hilton (41) wünscht sich, Mama zu werden. Die Hotelketten-Erbin liebt Kinder und ihren Ehemann Carter Reum (41) – der nächste Schritt scheint also logisch: die Gründung einer eigenen Familie. 

Seit Paris und Carter sich vor einem Jahr, im November 2021, das Ja-Wort gegeben haben, warten Fans und Familie gespannt darauf, wann das ehemalige It-Girl endlich seine erste Schwangerschaft verkündet.

Erst kürzlich hat sogar Paris Hiltons Mutter Kathy Hilton (63) öffentlich darüber gesprochen, wie leid es ihr tue, dass das mit dem Kinderwunsch bei Paris einfach nicht klappe, während ihre beiden anderen Kinder bereits Eltern sind.

Das sind die Neffen und Nichten von Paris Hilton

Gerade im September ist Paris Hilton zum fünften Mal Tante geworden. Ihr Bruder Barron Hilton (32) und dessen Ehefrau Tessa (28) haben zwei Kinder: Baby Caspian ist der Jüngste der Familie. Ihre Schwester Nicky Rothschild (38) ist im Sommer zum dritten Mal Mama geworden.

Nur Paris und Carter sind noch kinderlos. «Es bricht mir das Herz, weil sie es immer wieder versuchen», so Kathy in einem Interview.

Humbug, konterte Paris sogleich. Sie würde sich über dieses Thema gar nicht mit ihrer Mutter austauschen, so Paris. Entsprechend wenig wisse diese darüber, wie es um die Familienplanung zwischen ihr und Carter stehe.

Bereits vor der Hochzeit hatte Paris Hilton angekündigt, dass es länger gehen könnte, bis sie ihr erstes Kind in den Armen hält: «Ich warte mit der Babyproduktion, bis ich verheiratet bin. 2022 geht es los!»

Darum startet Paris Hilton die Babyproduktion erst im nächsten Jahr

Klar ist: Paris Hilton hat Eizellen einfrieren lassen und setzt mit der Unterstützung von Carter Reum auf In-vitro-Fertilisation IVF für die Zeugung des gemeinsamen Kindes. Bereits habe sie Tonnen von Embryos, die nur darauf warten, ihr Baby zu werden, so Paris. Dass das IVF-Verfahren misslungen sei, stimme nicht. Hinter ihrer aktuellen Kinderlosigkeit stecke ein anderer Grund: ihre eigene Entscheidung.

Erfahrt unter diesem Link, wie das IVF-Verfahren zur künstlichen Befruchtung funktioniert.

 

Wie Paris Hilton zum People-Magazin sagt, hat sie sich bewusst dafür entschieden, noch ein wenig zu warten mit der Babyproduktion. «Unser Wunsch war es, unser erstes Jahr als verheiratetes Paar so richtig zu geniessen, bevor wir Kinder in die Beziehung bringen», erklärt sie. «Aber jetzt, da das Jubiläum vorbei ist, kann ich 2023 kaum erwarten.»

Ob das eine Anspielung auf die bevorstehende Familiengründung ist?

Paris Hilton weiss schon, wie ihre Kinder heissen sollen

Für die Hotelerbin ist klar, dass sich ihr Traum von der Familie erfüllen wird. Sie weiss sogar schon, wie ihre Kinder heissen sollen: «Eines Tages werde ich ein kleines Mädchen haben und es London nennen. Weil ich London und Paris zusammen liebe.»

Auch einen Sohn möchte sie nach einer Stadt benennen – welche das ist, verrät sie nicht. 

Von KMY am 8. Dezember 2022 - 07:02 Uhr