1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Schweizer Promi-Mütter: So verbringen sie ihre Sommerferien

Engadin, Lugano, Wallis

So verbringen Schweizer Promi-Mütter die Ferien

Ferien in der Schweiz oder doch im Ausland? Sieben prominente Schweizer Mütter verraten, wohin sie mit ihrer Familie verreisen und wie es zu dieser Wahl kam.

Placeholder

SRF-Moderatorin Katharina Locher ziehts mit ihrer Familie an den Neuenburgersee und in den Jura.

SRF

Die Grenzen innerhalb Europas sind zwar wieder offen, viele Familien werden die Sommerferien aufgrund der Coronakrise dennoch in der Schweiz verbringen. So auch jene sieben prominenten Schweizer Mütter, die wir gefragt haben. Schweizer-illustrierte.ch verraten sie ihrer Ferienpläne.

«Sommer in der Schweiz ist am Schönsten»

Katharina Locher, 34, erwischen wir mitten in der Babypause. Am 27. Februar, also gerade noch vor dem Lockdown, hat sie ihr zweites Kind auf die Welt gebracht. Ihre Sommerferien hat die in Bern lebende SRF-Moderatorin schon immer gern in der Schweiz verbracht. «Im Sommer ins Ausland verreisen hielten wir noch nie für nötig, es ist so schön hier – jetzt erst recht!», sagt sie.

Katharina Locher und ihre vierköpfige Familie werden die Ferien zu Hause am Neuenburgersee und im Jura verbringen. «Am Neuenburgersee wähnt man sich dank Sprache, Wellengang und Pain au chocolat gleich in Frankreich und neben unserem Feriendomizil im Jura soll es eine Schafweide haben. Gute Aussichten für eine Zweijährige!»

Mehr für dich

Damit die Mutter von Sophie, 2, und Baby Felix auch mal einen ruhigen Moment mit ihrem Mann teilen kann, werden sie einen Teil der Ferien mit anderen Familien zusammenspannen: «So können wir uns mit gegenseitiger Kinderbetreuung etwas Freiraum verschaffen.»

Placeholder

Katharina Locher postet auf Instagram schon sehnsüchtig Bilder vom Neuenburgersee.

Instagram/katharina.locher

Lugano statt Kos

Moderatorin Claudia Lässer, 43, freut sich auf Ferien mit der Grossfamilie. Ohne Corona wären die Pläne anders ausgefallen: «Wir verbringen acht Tage in Lugano in einem netten, kleinen Haus mit der ganzen Familie, also einschliesslich Grossmutter sowie Cousine, Cousin und Schwägerin. Wäre nicht Corona, wären wir wohl nach Kos gereist in einen Robinson Club. Ich freue mich diesen Sommer mal Ferien in der schönen Schweiz zu verbringen und bin ganz happy, dass wir dadurch als Grossfamilie verreisen können. Hätten wir wohl sonst nicht gemacht.»

Placeholder

Claudia Lässer hätte mit Tochter Linn, 5, gern wieder Ferien in Kos verbracht. So wie letztes Jahr.

Flurina Rothenberger

Biken mit Kleinkind und Baby

Wo wird Annina Campell, 35, wohl ihre Ferien verbringen? Klar doch, im Engadin. Da kommt die SRF-Moderatorin schliesslich her. Im Dorf Cinuos-chel GR haben Annina und ihr Mann Marc, 40, zudem eine Ferienwohnung.

«Bereits vor Corona hatten wir die Sommerferien im Engadin geplant. Freunde und Familie kommen uns besuchen, der neue Seilpark in S-chanf, also ganz in unserer Nähe, wird eröffnet und es stehen Bike- und Wandertouren auf dem Programm. Eigentlich alles wie immer», erzählt sie.

Placeholder

Moderatorin Annina Campell verbringt den Sommer mit ihrer Familie im Engadin. 

Joseph Khakshouri

Bike- und Wanderferien mit einer Fünf- und einer Einjährigen? «Klar kommen unsere Töchter mit. Anna Nina Catarina läuft schon wie eine junge Gams und Serafina ist jeweils im Wanderrucksack.» Auch den Drahtesel meistert die sportliche Familie problemlos: «Fürs Bike organisieren wir nach langen Überlegungen doch einen Thule-Anhänger für die Kleine und die Grosse wird mit ihrem eigenen Bike unterwegs sein.»

Placeholder

Erste Schritte von Serafina (Mitte): Liebevoll reichen Mama Annina (l.) und die grosse Schwester Anna Nina Catarina der Einjährigen die Hand.

Instagram/annina.campell

Barbeque und Outdoor-Kinoabende mit Freunden

Zibbz-Sängerin Co Gfeller, 34, und ihr Mann bleiben jobbedingt in der Schweiz: «Da mein Mann als Golflehrer die Saison nutzt und ich normalerweise auf Festivals spiele, verbringen wir den Sommer eh immer Zuhause. Wir machen an unseren freien Tagen Ausflüge mit unserem Kleinen, der nun mittlerweile läuft, und freuen uns auf Barbeque und Outdoor-Kino-Abende mit Freunden.»

Placeholder

Co Gfeller freut sich auf Ausflüge in der Schweiz mit Sohn Bowie.

Instagram/zibbz_official

Serbien oder die Dorfbadi in der Schweiz?

Eli Simic, 31, hat ursprünglich Ferien in Serbien geplant. «Ich möchte gern meine Oma, die jetzt lange Zeit alleine war, endlich wieder besuchen», sagt sie. Nun hat aber die zehntägige Quarantäne-Pflicht, die seit dieser Woche für Serbien-Rückreisende gilt, ihre Pläne durcheinandergebracht. Eli wird den Besuch wieder verschieben.

Die Bachelorette von 2017 hat für sich und Tochter Mia, die am 19. Juli zwei Jahre alt wird, bereits eine Alternative im Kopf: «Jetzt wird die Badi in unserem Dorf unser Ferienziel sein.»

Placeholder

Eli Simic und Tochter Mia beim Picknick im Garten.

Instagram/eli_simic

Von London nach Zürich nach Irland

Alexandra Maurer, 38, pendelt normalerweise zwischen den beiden Wohnsitzen Zürich und London. Während des Corona-Lockdowns steckte die Moderatorin mit ihrem Partner Greg, 40, und Tochter Amélie, bald 2, in London fest. Zum ersten Mal seit März kehrt sie mit ihren Liebsten wieder in die Schweiz zurück.

«Nun fliegen wir heim! Das heisst, dass ich endlich wieder meine Familie sehen werde! Wir machen also im Juli Ferien zuhause in der Schweiz. Im August besuchen wir die Familie meines Partners Greg in Irland. Auch sie sehen wir dann wieder zum ersten Mal. Dazwischen drehe ich ein neues TV -Projekt für Deutschland.»

Placeholder

Können nach dem Lockdown endlich wieder in die Schweiz: Alexandra Maurer und Tochter Amélie

Instagram/alexandramaurer_official

Lokale Unternehmen unterstützen

Fitness- und Lifestyle-Coach Frieda Hodel, 37, wird mit Ehemann Fabio Zerzuben, 37, und Tochter Zuria, 2, die Schweiz entdecken. «Wir werden auch Ferien in Zermatt machen und Schweizer Städte besuchen. Für mich gibt es zwei Landschaften, in denen ich Energie tanken kann: am Meer und in den Bergen. Wir machen bewusst Ferien in der Schweiz, denn so können wir in dieser aussergewöhnlichen Zeit auch die lokalen Unternehmen unterstützen.»

Placeholder

Barcelona muss für Frieda Hodel und Tochter Zuria vorerst warten.

Instagram/friedahodel
Von Maria Ryser am 05.07.2020
Mehr für dich