1. Home
  2. Family
  3. Familientreff
  4. Krankenkassenwechsel und Zusatzversicherung: Tipps für Familien

Krankenkassen-Tipps für Familien

Diesen Zusatz brauchen Kinder wirklich

Lohnt es sich jedes Jahr die Krankenkasse zu wechseln? Und welche Zusatzversicherung für Kinder braucht es wirklich? Wir haben bei Gitta Limacher vom Beratungszentrum des «Beobachters» nachgefragt.

Placeholder

Genau hinzuschauen lohnt sich: Nicht alle Zusatzversicherungen sind gleich relevant.

Getty Images

Frau Limacher, macht es Sinn, die Krankenkasse jedes Jahr zu wechseln?
Wenn die Prämie stark ansteigt und das Budget einer Familie dadurch stark strapaziert wird, kann man das schon in Erwägung ziehen. Der zeitliche und administrative Aufwand ist allerdings nicht zu unterschätzen. Ein jährlicher Wechsel führt zudem zu höheren Kosten für das System.

«Ich habe immer wieder Kunden am Telefon, die plötzlich doppelt zusatzversichert sind. Meist passiert das wegen eines unseriösen Maklers.»

Related stories

Wo liegen aus Sicht der Rechtsberatung mögliche Gefahren?
Verschiedene Offerten einholen kann man jederzeit, aber bloss nicht verschiedene Anträge stellen! Ich habe immer wieder Kunden am Telefon, die plötzlich doppelt zusatzversichert sind. Oft passiert das aber auf Empfehlung eines unseriösen Maklers.

Wie kommt es dazu?
Meist hat die alte Versicherung eine längere Kündigungsfrist und die neue wird zu früh abgeschlossen. Manche verlieren wegen einem Makler aber auch die Zusatzversicherung ganz. Etwa wenn Krankheiten verschwiegen wurden und der neue Versicherer später wegen falscher Antragsdeklaration kündigt.

Mamalicious bei SI Family

Placeholder

Mamalicious-Gründerin Racha Fajjari (r.) und eine Helferin mit den Goodie-Bags für den Mamalicious-Market 2019 im Zürcher Volkshaus. Die Taschen sind in Zusammenarbeit mit der Schweizer Illustrierten entstanden.

Eline Keller-Sørensen

Jeden Monat präsentieren wir euch auf dem Family Channel der Schweizer Illustrierten ein Thema, das bei Mamalicious gerade heiss diskutiert wird. Im Oktober bringen wir Licht ins Dunkel der Krankenkassen. Was stört die Mamalicious-Mütter am meisten (Teil 1)? Welche Tipps gibt die Expertin (Teil 2)? Welche Erfahrungen haben die Family-Redaktorinnen gemacht (Teil 3)? Welche Apps helfen euch weiter (Teil 4)? Last but not least für die Agenda: Am Sonntag, 24. November 2019 findet der erste Mamalicious Sustainable Market in der Umwelt Arena Schweiz in Spreitenbach AG statt. Ein bezaubernder Indoor-Weihnachtsmarkt mit nachhaltigen Produkten. Weitere Infos dazu findet ihr hier.

Eine seriöse Beratung würde sich in dem Fall lohnen.
Hat man selbst nicht die Kapazität oder das Know-how sich mit dem vielfältigen Angebot der verschiedenen Krankenkassen auseinanderzusetzen, lohnt es sich auf jeden Fall.

Können Sie etwas empfehlen?
Ich empfehle, eine unabhängige Versicherungsberatung zu wählen, beispielsweise die Fairsicherungsberatungs AG (weitere Infos zum Angebot und den Kosten findet ihr hier).

Placeholder

Gitta Limacher, 37, arbeitet als Beraterin und Redaktorin beim «Beobachter» Beratungszentrum. Weitere Infos zur Beratung findet ihr hier.

ZVG

Welche Zusatzversicherung für Kinder sollte man unbedingt abschliessen?
Kieferorthopädische Behandlungen sind in der Schweiz sehr teuer. Erst recht bei mehreren Kindern kann sich eine entsprechende Zahnversicherung deshalb lohnen. Damit sollte man jedoch nicht zu lange zuwarten. Gewisse Krankenkassen sehen Altersgrenzen vor und nehmen Versicherte nachher nur noch mit ärztlichem Attest auf. Oder bereits bekannte Zahnprobleme werden durch einen individuellen Leistungsvorbehalt oder in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen ausgeschlossen.

Was sagen Sie zur Zusatzversicherung für alternative Medizin?
Die Grundversicherung zahlt nur ganz wenige, bestimmte Behandlungsmethoden der Komplementärmedizin (u.a. Akupunktur und klassische Homöopathie) und nur, wenn man von einem Arzt behandelt wird. Ich habe den Eindruck, dass viele Familien bei ihren Kindern gern «sanfte» Methoden als erste Wahl oder ergänzend zur Schulmedizin ausprobieren – zumindest bei kleineren Beschwerden. Dann sollte man sich den Abschluss einer entsprechenden Zusatzversicherung überlegen. Wir vom «Beobachter» bieten übrigens auch das Buch «Kinder sanft und natürlich heilen» an (weitere Infos findet ihr hier.)

Lohnt es sich Kinder privat versichern zu lassen?
Das kostet natürlich deutlich mehr und ist daher eine Frage des Budgets. Es gilt allerdings zu bedenken, dass man später nicht mehr in eine solche Versicherung reinkommt, wenn sich erst Gesundheitsprobleme gezeigt haben. Eine Spitalzusatzversicherung für die private Abteilung halten aber viele bei Kindern für unnötig. Ich habe erst kürzlich gelesen, dass Kinder schneller gesund werden, wenn sie in einem Mehrbettzimmer liegen. 

Die grösste Mami-Community der Schweiz

Mamalicious zählt mittlerweile 50'000 Mitglieder. Täglich tauschen sich Mütter in diversen Interessengruppen auf Facebook zu Themen rund ums Muttersein aus. Alle Gruppen sind geschlossen und jede Anfrage wird von den Administratoren persönlich geprüft. Gegründet wurde das Netzwerk 2010 von Racha Fajjari. Weitere Infos findet ihr unter: www.mamalicious.ch

Von Maria Ryser am 10.10.2019
Related stories