1. Home
  2. Family
  3. Rihannas Baby ist da: Sängerin hat einen Sohn geboren

US-Medien vermelden Geburt

Rihannas Baby ist schon eine Woche alt!

Superstar Rihanna und ihr Rapper-Freund A$AP Rocky sind Eltern geworden, dies vermeldet die US-News-Plattform TMZ «exklusiv». Die Sängerin soll am 13. Mai einen Sohn zur Welt gebracht haben.

NEW YORK, NEW YORK - SEPTEMBER 13: Rihanna and ASAP Rocky attend the 2021 Met Gala benefit "In America: A Lexicon of Fashion" at Metropolitan Museum of Art on September 13, 2021 in New York City. (Photo by Taylor Hill/WireImage)

Rihanna und A$AP Rocky machen beide nicht nur Musik, sondern auch Mode.

WireImage

Sie sind seit zwei Jahren ein Liebes- und nun auch ein Elternpaar: Robyn Rihanna Fenty, so heisst Rihanna (34) gemäss Pass, und A$AP Rockys (33), dessen bürgerlicher Name Rakim Athelaston Mayers lautet. Im Januar dieses Jahres überraschten die beiden mit der Babynews, die sie nicht verkündeten, sondern die Rihanna durch den Auftritt mit naktem Babybauch einfach in die Welt setzte.

Nun ist das Baby offenbar da! Wie TMZ vermeldet, hat Rihanna bereits vor einer Woche, am 13. Mai 2022, einen Sohn zur Welt gebracht.

Mehr für dich
 
 
 
 

Der Name des kleinen Wonneproppen ist noch nicht bekannt. Weder sein Vorname, noch wie er zum Nachnamen heissen soll. Da das US-amerikanische Namensgesetz recht flexibel ist, können die Eltern wählen. Der Nachname des Babys könnte also sowohl Fenty als auch Mayers lauten, aber auch Fenty Mayers oder Mayers Fenty.

Diese Wurzeln geben Rihanna und A$AP ihrem Sohn mit

Mama Rihanna stammt von der Karibikinsel Barbados, ist dort geboren und aufgewachsen. Dank Grossmami Monica hat das Kleine aber auch guyanische und durch Grosspapa Ronald irische Wurzeln.

Witzig: Auch A$AP Rockys Vater kommt aus Barbados und wanderte in die USA aus. Der Musiker, der in New York aufwuchs, besuchte die Insel aber mit Rihanna zum ersten Mal. «Es fühlte sich fremd, aber doch vertraut an», erzählte er in einem Interview mit «GQ». Bestimmt werden die beiden ihrem Kind ihre karibischen Wurzeln vermitteln. Ob es auch Bajan Kreol, das auf Barbados gesprochene Kreolisch, sprechen wird?

Hier wird ihr Sohn aufwachsen

Platz genug für eine Familie gibt es in Rihannas Anwesen im kalifornischen Beverly Hills allemal: fünf Schlafzimmer, sieben Bäder, ein Fitnesstudio, eine Bibliothek, eine Bar, einen Pool mit Feuerstelle und ein Gästehaus. Natürlich besitzt die Mama in spe auch ein Haus auf Barbados. Es liegt in der Hauptstadt Bridgetown ganz in der Nähe des Hauses, in dem sie aufgewachsen ist. Letzteres liegt übrigens seit 2017 am «Rihanna Drive» und ist zur Pilgerstätte für Fans geworden.

Wer das Gotti wird, scheint längst klar zu sein

Der Gotti-Job scheint so gut wie vergeben zu sein: Rihannas «BFF» (Beste Freundin fürs Leben) heisst Melissa Forde (35). Die beiden kennen sich seit der Jugend aus der Schule, Melissa begleitet Rihanna fast überall hin, amtet als Assistentin und Backstage-Fotografin. Die beiden tragen sogar das Geburtsdatum der jeweils anderen als Tattoo auf der Schulter. Auch sonst umgibt sich Rihanna gern mit Freundinnen, die sie seit ihrer Kindheit kennt, besucht diese immer, wenn sie auf Barbados weilt. Zu ihren prominenten Girlfriends zählen Musikerin Katy Perry (37) und Topmodel Cara Delevingne (29), mit denen sie auch gern mal Ferien macht.

Die Erziehung

Eines ist sicher: Dieses Baby ist ein Wunschkind! Rihanna sagte schon öfter, sie wünsche sich drei oder vier Kinder, und A$AP Rocky liess in einem Interview verlauten, er werde mal ein «grossartiger Vater» sein. Dass die künftigen Eltern schon lange befreundet waren, bevor sie Ende 2020 ein Paar wurden, spricht sicherlich für eine Beziehung, die nicht nur auf kurzer Verliebtheit basiert.

Gewisse Erfahrungen aus ihrer eigenen Kindheit werden beide ihrem Nachwuchs ersparen wollen. Rihannas - sie hat zwei jüngere Brüder und drei Halbgeschwister aus diversen Beziehungen ihres Vaters - Eltern liessen sich 2004 scheiden, wohl nicht zuletzt, weil der Vater Drogen konsumierte und gegenüber der Mutter auch mal gewalttätig wurde. A$AP Rocky, geboren im New Yorker Stadtteil Harlem, wohnte mit seiner Mutter während seiner Kindheit immer wieder im Frauenhaus. Der Vater sass wegen Drogen im Gefängnis, der ältere Bruder wurde erschossen, als Rakim dreizehn war. Auch  A$AP Rocky sorgte kurz vor der Geburt noch für unliebsame Schlagzeilen. Ihm wird Körperverletzung mit einer tödlichen Schusswaffe vorgeworfen, weswegen er im April in Los Angeles verhaftet wurde.

Das Paar verbindet auch seine Spiritualität, die sie bestimmt weitergeben möchte. Rihanna erzählte in einem Interview, dass sie morgens als erstes bete, um «den Tag mit Demut zu starten». A$AP Rocky vertrieb sich die Zeit in einem schwedischen Gefängnis, in dem er 2019 landete, weil er in eine Keilerei verwickelt war, ebenfalls mit beten.

Die Zukunft

Geldsorgen wird Baby-Fenty mit Sicherheit keine haben. Seine Mama gilt mit einem Vermögen von 1,7 Milliarden US-Dollar als reichste Musikerin der Welt. Aber auch jobmässig dürfte es die Wahl haben, zumal es von seinen Eltern nicht nur musikalisches Talent zu erben gibt, sondern auch schauspielerisches, unternehmerisches und modisches. So besitzt nicht nur Rihanna eine Mode- und eine Kosmetiklinie, auch A$AP Rocky ist als Designer tätig: Er entwarf eine Kollektion für die französische Designerin Marine Serre und kollaborierte auch schon mit Guess, Vans oder Prada. Also eine Zukunft mit unendlichen Möglichkeiten für den Rihanna-Spross.

Von SC und KMY am 20. Mai 2022 - 05:00 Uhr
Mehr für dich