1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Alanis Morissette ist im Alter von 45 Jahren zum dritten Mal Mutter

Im Alter von 45 Jahren!

Alanis Morissette ist zum dritten Mal Mami

Hurra, das Baby ist da! Sängerin Alanis Morissette begrüsst ihren Sohn auf der Welt – und verrät auch gleich seinen ungewöhnlichen Namen.

Alanis Morissette

Freut sich über ihr drittes Kind: Alanis Morissette.

Getty Images

«Er ist da»: So simpel verkündet Sängerin Alanis Morissette, 45, am späten Montagabend bei Instagram die Geburt ihres dritten Kindes. Seit dem 8. August ist die Familie der Musikerin und ihres Mannes Mario Treadway, 38, nun fünfköpfig: Morissettes Sohn Ever Imre, 8, und die Tochter Onyx Solace, 3, freuen sich über einen kleinen Bruder. 

Der Name des Kleinen ist bekannt

Zu einem Foto des schlafenden Babys verrät die «Ironic»-Sängerin auch gleich den Namen des Familienzuwachses. Ihr Sohn heisst Winter Mercy Morissette-Treadway, zu Deutsch «Winter Gnade». 

Den Post versieht die kanadisch-US-amerikanische Musikerin des Weiteren mit einem Hashtag. «Mein ganzes Leben habe ich davon geträumt, euch drei zu lieben», steht da geschrieben.

Mit Winter erfüllt sich ein Traum

Der Hashtag bezieht sich auf ein Interview von Morissette mit dem «Self»-Magazin. «Ich wollte schon immer drei Kinder haben», verriet sie damals. Ihr grosser Wunsch allerdings war lange Zeit gefährdet; nach mehreren Fehlgeburten habe sie gedacht, keine weiteren Kinder mehr haben zu können, erklärte Morissette. Mithilfe medizinischer Eingriffe wurde sie 2016 mit ihrem zweiten Kind schwanger – nun, drei Jahre später, ist ihr Traum von drei Kindern endlich Realität geworden.

Alanis Morissette Mario Treadway

Dreifache Eltern: Morissette und ihr Mann Mario Treadway begrüssen ihren kleinen Sohn in der Familie.

Getty Images

Die Bekanntgabe ihrer Schwangerschaft im März hatte aufgrund von Morissettes Alter zunächst für grossen Wirbel gesorgt. Ihrer Lust auf Musik taten die anderen Umstände derweil keinen Abbruch: Selbst hochschwanger hatte Morissette noch auf der Bühne gestanden.

Von Ramona Hirt am 13. August 2019