1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Jasmin Tawil wurde in den USA unter Drogen Opfer von sexuellem Übergriff

Während ihrer Zeit in den USA

Jasmin Tawil wurde unter Drogen Opfer von sexuellem Übergriff

Nach der Trennung von ihr und Adel war Jasmin Tawil in die USA ausgewandert. Wegen der Corona-Pandemie ist die gebürtige Berlinerin vor einer Woche aber in ihr Heimatland zurückgekehrt. Wieder in Deutschland offenbart die ehemalige «GZSZ»-Darstellerin, dass sie in den USA einen sexuellen Übergriff erlebte.

Placeholder

Jasmin Tawil wurde im Rahmen einer Corona-Rückholaktion nach Deutschland geflogen.

Getty Images

Dreizehn Jahre lang waren sie ein Paar, davon drei verheiratet. Dann nahm ihre Liebesbeziehung ein jähes Ende. Während Sänger Adel Tawil, 41, in Deutschland blieb, wanderte seine Ex Jasmin Tawil, 37, nach der Trennung im 2014 in die USA aus.

Nach Verschwinden zurück in Deutschland

Über ihre Zeit in Übersee hat die Musikerin und Schauspielerin die letzten Jahre nur wenig bis fast nichts preisgegeben. Letztes Jahr war Tawil eine Zeit lang plötzlich spurlos verschwunden. Nicht einmal ihr Vater wusste, wo sie sich aufhielt. Im Herbst 2019 reaktivierte sie schliesslich ihren Instagram-Account und vermeldete überraschend, dass sie Mama geworden ist.

Seit rund einer Woche ist die Neo-Mama nun zurück in ihrer Heimat Deutschland. Laut «Bild» wurden sie und Söhnchen Ocean wegen der Corona-Pandemie mit einem Rückholflieger der Bundesregierung nach Hause geflogen. Wie ein neues Instagram-Video von Tawil zeigt, wohnt die gebürtige Berlinerin zurzeit in Brandenburg.

Mehr für dich

«Er hat sich leider etwas genommen, was ich ihm nicht erlaubt habe»

Erst ein paar Tage wieder im Heimatland wendet sich Jasmin Tawil sogleich mit schockierenden Worten an die Öffentlichkeit. In einem Interview mit «Sat. 1 Frühstücksfernsehen» offenbarte sie am Donnerstag schreckliche Erlebnisse aus ihrer Zeit in den USA.

Demnach wurde sie Opfer eines sexuellen Übergriffs. Passiert sei es bei einem Date in Los Angeles, so Tawil. Wer der Mann war und wann sich der Vorfall ereignete, sagte sie hingegen nicht. «Er hat sich leider etwas genommen, was ich ihm nicht erlaubt habe. Er wollte einfach mit mir schlafen, ich wollte nicht mit ihm schlafen. Ich wollte gar nichts mit dem Typen», erklärt Tawil.

Unter K.-o.-Tropfen verlor sie die Kontrolle

Das Ganze ereignete sich demnach unter Drogeneinfluss. Ihr Peiniger soll sie mit Drogen betäubt haben, sagt sie. «Er hat mir mit einem Freund zusammen Roofies (K.-o.-Tropfen, Anm. d. Red.) gegeben.» Den Tränen nahe fährt sie fort: «Ich hatte ja damit keine Erfahrung. Ich habe komplett die Kontrolle verloren, ich war komplett weg.»

Mit ihrer Rückkehr nach Deutschland dürfte sie diese dunkle Zeit zumindest räumlich hinter sich gelassen haben. Tawils Instagram-Account jedenfalls erweckt den Eindruck, als wolle die einstige «GZSZ»-Darstellerin wieder Fuss fassen und für sich und Sohn Ocean in Brandenburg ein neues Leben aufbauen.

Von Sarah Huber am 10.04.2020
Mehr für dich