1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Serien-Star Candace Cameron Bure wehrt sich gegen «Kid Shaming»

Candace Cameron Bure platzt der Kragen

Serien-Star wehrt sich gegen «Kid Shaming»

Das Familienfoto, das Candace Cameron Bure auf ihrem Instagram-Kanal postete, war als Weihnachtsgruss für ihre Fans gedacht. Doch das Bild erntete massenweise Häme – vor allem gegen die Tochter der «Fuller House»-Darstellerin. Diese macht ihrem Ärger nun Luft – und ist nicht der erste Star, der sich gegen Shaming ihrer Kids wehrt.

HOLLYWOOD, CA - MARCH 11:  Actress Candace Cameron-Bure and family arrive at the Los Angeles premiere of 'Muppets Most Wanted' on March 11, 2014 at the El Capitan Theatre in Hollywood, California.  (Photo by Barry King/FilmMagic)

Candace Cameron Bure mit Ehemann Valeri und den Kindern Maksim, Lev und Natasha 2014.

FilmMagic

Über 500'000 Likes generierte das Weihnachtsfoto ihrer Familie, das der ehemalige Kinderstar Candace Cameron Bure, 44, auf seinen Instagram-Kanal stellte. Es zeigt sie mit ihrem Mann, Ex-Eishockeyprofi Valeri Bure, 46, und den gemeinsamen Kindern Natasha, 22, Lev, 20 und Maksim, 18. Dazu gabs über 15'000 Kommentare – und nicht alle sind nett. Das «Problem»: Natasha und Lev posieren ernst für die Kamera, während der Rest der Familie ein strahlendes Lächeln zeigt.

«Wie eine Bösewichtin aus einem Disneyfilm»

Besonders Natasha kriegt dafür ihr Fett weg. «Jemand sollte eurer Tochter sagen, dass es ein Weihnachtsfoto ist, kein Vogue-Cover», «Was stimmt nicht mit Natasha????» oder «Die Tochter sieht aus wie eine Bösewichtin aus einem Disneyfilm» gehören noch zu den harmloseren Aussagen.

Mehr für dich

«Findet ihr es lustig, die Kinder von anderen zu kritisieren und Witze über sie zu machen? Schämt euch!»

Jetzt platzte Mama Candace der Kragen. «Ich habe ein Weihnachtsfoto meiner Familie gepostet, und traurigerweise gab es so viele gemeine Kommentare», schreibt sie auf ihrer Facebook-Seite. «Findet ihr es lustig, die Kinder von anderen zu kritisieren und Witze über sie zu machen? Unsere Posen zu kritisieren, die Richtung, in die wir schauen, unser Aussehen oder unseren Gesichtsausdruck? Schämt euch!»

«Etwas ernsthaft falsch gelaufen»

Der «Full House»- und «Fuller House»-Star ist nicht der erste Promi, der seinem Ärger über Kritik an den eigenen Kindern Luft macht. Schauspielerin Jada Pinkett Smith, 49, reagierte auf Kritik an der Frisur ihrer Tochter Willow, 20: «Niemand hat das Recht, uns einzureden, dass wir etwas falsch gemacht hätten.»

Superstar Mariah Carey, 50, antwortete auf gehässige Kommentare eines Fotos ihres damals fünfjährigen Sohnes Moroccan mit Schnuller im Mund lediglich mit einem virtuellen Kopfschütteln. Sängerin Pink, 41, haute es allerdings richtig den Nuggi raus, als ein Bild von Söhnchen Jameson, 3, der ohne Hosen rumrannte, einen Shitstorm auslöste: «Mit vielen von euch ist ernsthaft etwas falsch gelaufen!»

 

PARIS, FRANCE - DECEMBER 06:  Willow Smith and Jada Pinkett Smith attend the "Chanel Collection des Metiers d'Art 2016/17 : Paris Cosmopolite" show on December 6, 2016 in Paris, France.  (Photo by Stephane Cardinale - Corbis/Corbis via Getty Images)

Jada Pinkett Smith (r.) ärgerte sich über Kommentare zur Frisur ihrer Tochter Willow. 

Corbis via Getty Images

Auch Reality-Queen Kim Kardashian, 40, wehrt sich regelmässig gegen virtuelle Angriffe auf ihre vier Kids. Zum Beispiel wenn über den Mode-Geschmack der siebenjährigen North gelästert wird, welche ihre Klamotten gemäss der stolzen Mama selbst aussucht. «Sie hat eine Leidenschaft für Mode und darf diese ausleben – wo liegt das Problem?», fragt die Promi-Mama.

PARIS, FRANCE - MARCH 01: Kim Kardashian and North West are seen on a carousel at the Eiffel Tower on March 01, 2020 in Paris, France. (Photo by Pierre Suu/GC Images)

Kim Kardashians Tochter North sucht sich ihre Kleider selbst aus. Das stösst immer wieder mal auf Häme in den Sozialen Medien. 

GC Images

Aber was sagt eigentlich Natasha Bure zu den fiesen Kommentaren? Sie nimmts mit Humor: «Oh mein Gott! Ich habe nicht gelächelt oder in die Kamera geschaut. Verklagt mich doch!»

 

 

Von SC am 05.01.2021
Mehr für dich