1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Thomas Gottschalk plagt das schlechte Gewissen

Nach Trennung von Thea

Thomas Gottschalk plagt das schlechte Gewissen

Nach über 40 Jahren Ehe hat sich Thomas Gottschalk von Thea getrennt. Kurz darauf schien er mit einer anderen Frau wieder glücklich zu sein. Doch nun erzählt der Entertainer, dass ihm das Ehe-Aus ganz schön an die Nieren ging und ihn noch immer das schlechte Gewissen plagt.

Thomas Gottschalk

Thomas Gottschalk ist sich nicht sicher, ob die Trennung von Thea richtig war.

Getty Images,

Glücklich und frisch verliebt, so sah man Thomas Gottschalk, 69, in jüngster Vergangenheit an öffentlichen Anlässen. An seiner Seite ist nun die 57-jährige Karina Mross. Der Entertainer und die SWR-Mitarbeiterin sind kürzlich sogar zusammengezogen.

Im März 2019 gab Gottschalk überraschend die Trennung von seiner Frau Thea, 73, bekannt. Die beiden waren über 40 Jahre verheiratet und führten – so schien es – eine skandalfreie und harmonische Ehe.

Thomas Gottschalk und Karina Mross

Thomas Gottschalk ist schon mit seiner neuen Freundin Karina Mross zusammengezogen.

imago images / APress

Dass die Geschehnisse der letzten Monate trotz neuem Glück noch immer an ihm nagen, offenbarte Gottschalk in einem Interview mit dem «Spiegel»

Zum ersten Mal gegen die Vernunft entschieden

Er habe ein «schlechtes Gewissen», weil er sich nach so langer Zeit von seiner Frau getrennt hat. Nun versuche er, so gut es gehe, «den Schaden, den ich bei allen Beteiligten angerichtet habe, so klein wie möglich zu halten.»

Er sei sich auch nicht sicher, ob er mit der Trennung die richtige Entscheidung getroffen habe. «Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben gegen die Vernunft entschieden und gegen alles, was der Rest der Welt von mir erwartet hätte», sagt Thomas Gottschalk. Er sei einer inneren Stimme gefolgt, die er bis dahin überhört habe. 

Von Fabienne Eichelberger am 31. August 2019