1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Victoria von Schwedens Familienporträt ist besser als jedes Wimmelbild

Auf Entdeckungsreise im neuen Familienporträt

Das neue Schweden-Foto ist besser als jedes Wimmelbild

Was für ein zauberhaftes Bild: Die schwedische Königsfamilie hat sich für ihr neues Porträt mächtig in Schale geworfen und posiert in Vollzahl für den Fotografen. Dabei beweisen die Royals ihr Faible für Wimmelbücher à la «Wo ist Walter?». Auf dem Foto aber gibt es weit mehr zu entdecken als bloss einen Protagonisten.

Victoria Madeleine Carl Gustaf Silvia Carl Philip Sofia Daniel Chris O'Neill Estelle Oscar Gabriel Alexander Julian Adrienne Nicolas Leonore

Die schwedische Königsfamilie in Vollzahl, hinten von links: Victoria, Sofia mit Baby Julian, Carl Philip, Gabriel, Leonore, Oscar; vorne von links: Estelle, Alexander, Carl Gustaf, Silvia, Daniel, Adrienne, Madeleine, Chris und Nicolas.

Jonas Ekstromer / Royal Court / TT / dana press

Was haben uns die Schweden in diesen Sommerferien schon bestens unterhalten. Da waren etwa Prinzessin Estelle, 9, und ihre Cousine Prinzessin Leonore, 7, die bei einem Konzert auf Schloss Solliden ihrer Langeweile Luft gemacht haben – und das im wortwörtlichen Sinne. Beim traditionellen Open-Air-Konzert vermochte die beiden jungen Damen der Haupt-Act nicht vom Hocker zu reissen. Sie quittierten das mit einer Gähn-Show, die in Sachen Unterhaltung glatt den Ton angab.

Mehr für dich

Am Tag des 44. Geburtstags von Kronprinzessin Victoria von Schweden dann war es primär deren Sohn Oscar, 5, der im Publikum für die Musik sorgte. Seinem herzlich verliehenen Spitznamen «Grummel-Prinz» machte der Kleine wieder mal alle Ehre. Er gähnte, er zog einen Lätsch, er lümmelte auf dem schicken Fauteil rum. Kein Wunder, dass der Star des Abends, der ja eigentlich das Geburtstagskind sein sollte, kurzerhand in der Folgegeneration zu finden war.

Estelle von Schweden Oscar Kronprinzessin Victoria

Feste feiern, wie sie fallen? Oscar wollte es so gar nicht gefallen bei Mama Victorias Geburtstags-Konzert. 

imago images/TT

Und als ob die Schweden-Royals uns in diesem vorwiegend regnerischen und stürmischen Sommer nicht schon genug erheitert hätten, sorgen sie nun noch einmal mit geballter Kraft für mächtig Unterhaltung. Namentlich sind das: König Carl Gustaf, 75, und Königin Silvia, 77, Victoria mit ihrem Mann Prinz Daniel, 47, und den Kindern Estelle und Oscar, Victorias Schwester Prinzessin Madeleine, 39, mit Ehemann Chris O'Neill, 47, und den drei Kids Leonore, Nicolas, 6, und Adrienne, 3, sowie deren Prinzen-Cousins Alexander, 5, Gabriel, 3, und der neugeborene Julian, bald vier Monate, mit ihren Eltern Prinz Carl Philip, 42, und Prinzessin Sofia, 36. 

Das neueste Familienfoto kommt nicht nur in wunderschön zurechtgemachtem Look daher, sondern hat auch das Zeug, eine echte Fotoikone der Wimmelbilder zu werden. Anders als bei «Wo ist Walter?» muss zwar kein Protagonist gesucht werden, dazu sind die Schweden ohnehin zu zahlreich vertreten. Doch wie beim Wimmelbuch-Klassiker stecken die wirklich spannenden Aspekte in den Details – und davon stechen gleich ein paar ins Auge. 

Oscar lächelt!

Die Breaking News gleich vorweg: Tatsächlich ist auf dem Gesichtsausdruck von Oscar mit viel Goodwill und etwas Vorstellungskraft ein leichtes Lächeln zu erkennen! Wo die Mundwinkel des Prinzen bei seinem letzten Auftritt noch deutlich nach unten zeigten, sind sie nun leicht nach oben gerichtet. Wie herzig! 

Estelles Aufmerksamkeit gilt Rio

Fast scheint es, als wüsste Estelle, dass ihre Aufmerksamkeit einzig und allein dem Fotografen gerichtet sein sollte. Doch wenn so ein süsses Fellknäuel neben ihr liegt, kann sie nicht anders, als dieses zu streicheln: Ganz unauffällig krault sie deshalb Familienhund Rio, was aber trotz aller Vorsichtsmassnahmen nicht unentdeckt bleibt.

Prinzessin Estelle von Schweden Prinz Oscar Hund Rio

Kleiner Liebling: Seit Ende April 2020 komplettiert Cavoodle Rio die königliche Familie. Auf dem Geburtstagsbild von Estelle dieses Jahr durfte der Hund natürlich nicht fehlen.

Kate Gabor, Kungl. Hovstaterna

Mokassins und weisse Schuhe

Den Scandinavian Chic haben Fashionistas und ihre männlichen Pendants schon lange ganz oben auf der Trend-Liste stehen. Und auch die schwedische Königsfamilie beweist mit ihrer cleanen Eleganz, wie modisch sie ist. Bei den Männern scheinen dunkelbraune Wildleder-Mokassins diesen Sommer Trend zu sein. Die männlichen Füsse, die man sieht, sind sowohl bei Carl Gustaf als auch bei Daniel in die stylischen Schlappen gehüllt.

Bei den Kids hingegen haben weisse Schuhe Saison: Leonore auf dem alten Wagen trägt Riemchenballerinas, ihr Sitznachbar Oscar Sneakers. Und auch dessen Schwester Estelle hat ihre Füsse in cleane Turnschuhe gesteckt, ebenso wie Cousin Alexander, der mit seinem Superga-Modell einem echten Royal-Trend folgt.

Victoria weiss

… in Weiss, wie es geht: Die künftige Königin von Schweden hat sich auf dem Bild ganz hell gekleidet. Ob sie sich von ihrer Tochter hat inspirieren lassen? Die trug nämlich eine weisse Bluse mit ähnlichem Rüschen-Dekor bereits am Vorabend von Victorias Geburtstag, als diese selbst noch in einem Blümchenkleid auftrat. Dass sie beide heiss auf Weiss sind, zeigten sie aber schon am nächsten Abend geschlossen: Zu Victorias Feier erschienen sie beide in einem strahlenden Kleid.

Kronprinzessin Victoria Prinz Daniel Prinz Oscar Prinzessin Estelle von Schweden

Alles hell: Prinzessin Estelle und ihre Mutter haben sich am Geburtstag von Victoria einheitlich in Weiss gezeigt. Auch Oscar machte mit – allerdings nicht ganz so motiviert.

imago images/Bildbyran

Alexander ähnelt seiner Mama

Der Spruch «XY gleicht seiner Mutter aufs Haar» war noch nie so passend wie bei Prinz Alexander und seiner Mutter Prinzessin Sofia. Die zwei sind sich nicht nur im Gesicht enorm ähnlich, sondern haben auch beide dasselbe Walla-Walla-Haar, das neidisch macht. Dass sie auf dem Bild auch gleich noch hintereinander platziert wurden, lässt die Ähnlichkeit umso deutlicher hervortreten.

Ein Blümchen von Estelle?

Prinz Alexander sorgt gemeinsam mit seiner Cousine Estelle im Vordergrund des Bildes ganz allgemein für einen Blickfang. Nicht nur haben die beiden gleich elegant die Beine übereinandergeschlagen, sie versprühen mit Blumen in der Hand auch echtes Sommerfeeling. Ob sich Alexander für das Foto ein Blümchen von seiner grossen Cousine stibizt hat? Nicht nur ist er der einzige Bub, der eine Blüte in der Hand hält, sondern als Einziger auch ein bisschen mickrig ausgegangen mit lediglich einem Blümchen. Seine Cousine nebenan hat gleich ein ganzes Sträusschen bei sich – ob sie ihm womöglich aus Mitleid wegen seiner leeren Hände ein Blümchen abgetreten hat? 

Mamihöck Nicolas

Bis auf Prinz Julian, der mit seinen knapp vier Monaten gar keine andere Wahl hat, sind alle Kinder im ganzen Bild verteilt. Mal sind sie zu zweit, mal irgendwo allein platziert. Nicht so Prinz Nicolas: Das mittlere Kind von Madeleine und Chris steht ganz dicht bei seinen Eltern und hält mit seiner Mama sogar Händchen. Dass ihr Sohn sehr auf sie fixiert ist, plauderte Madeleine bereits vor zwei Jahren in der «Bunten» aus. Er habe ein grosses Herz, erzählte sie damals. «Ein richtiger Mama-Junge. Er verteilt gern Komplimente, sagt zum Beispiel: ‹Mama, du siehst toll aus!›»

Adrienne ist gross geworden

Seit ihrem dritten Geburtstag im März haben wir Prinzessin Adrienne nicht mehr so nah zu Gesicht bekommen. Und in den knapp vier Monaten dazwischen hat sich bei der kleinen Prinzessin einiges getan: Ihre Haare sind länger geworden, ihr Lächeln noch etwas breiter – und ganz allgemein wird beim Nesthäkchen der Madeleine-Familie wieder einmal klar, wie schnell die Zeit vergeht – und wie rasant sie dann eben doch gross werden, die Kleinen! 

Noch fast einen Monat zusammen

So reizend das Familienbild ist, so selten kriegen wir ein Porträt der gesamten Schweden-Bande zu sehen. Das bislang letzte datiert der «Gala» zufolge aus dem Jahr 2017. Damals war ein Grossteil der jüngsten Generation noch gar nicht geboren.

Dass so lange nicht gemeinsam gefeiert werden konnte, liegt allerdings auch an Corona. Eigentlich wollte Madeleine mit ihren Liebsten bereits letztes Jahr die Sommerferien traditionsgemäss mit ihrer Familie auf der Insel Öland verbringen. Doch weil sie in Florida wohnt, konnte sie während des Corona-Sommers nicht nach Schweden reisen – und musste die fest eingeplante Reise auf dieses Jahr verschieben.

Wohl auch wegen der anderthalbjährigen Abwesenheit in ihrer Heimat hat sich Madeleine gemeinsam mit ihrem Ehemann dazu entschieden, noch etwas länger in Schweden zu bleiben. Wie «Svensk Damtidning» berichtet, haben die beiden ihren ursprünglich nur ein paar Tage dauernden Aufenthalt bis Mitte August verlängert, um die Taufe ihres Neffen Prinz Julian am 14. August nicht zu verpassen. Dass sich Madeleine enorm darauf gefreut hat, ihre Familie wiederzusehen, liess ihre Sprecherin schon kurz nach der Ankunft in Stockholm verlauten. «Die Prinzessin ist froh, wieder zuhause zu sein.» 

Von Ramona Hirt am 23.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer