1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Märtha Louise bricht ihr Schweigen nach Ari Behns Tod

«Du hast nie verstanden, wie sehr wir dich lieben»

Märtha Louise bricht ihr Schweigen nach Ari Behns Tod

Der Verlust der Familie wiegt schwer: Weihnachten 2019 verloren die Töchter von Norwegens Prinzessin Märtha Louise ihren Vater Ari Behn. Nun spricht die Royal erstmals in rührenden, aber auch mahnenden Worten über den Verlust ihres Ex-Mannes.

Placeholder

Märtha Louise und ihre Tochter Emma an der Beerdigung von Ari Behn.

imago images/PPE

Man kann nur erahnen, wie schwer die letzten Wochen für Prinzessin Märtha Louise und ihre drei Töchter Maud, 16, Leah, 14, und Emma, 11, gewesen sein müssen. Am 25. Dezember nahm sich der Vater der Mädchen, Ari Behn, im Alter von 47 Jahren das Leben. Der Autor hatte seit vielen Jahren mit Depressionen zu kämpfen. 

An seiner Beerdigung hielt seine älteste Tochter eine bewegende Rede, sprach darüber, wie sehr der Tod ihres Vaters die Familie erschütterte. Und auch das Oberhaupt der norwegischen Royals, König Harald, 83, erinnerte in warmen Worten in seiner Neujahrs-Ansprache an Ari Behn und machte so klar, wie nah das Königshaus dem Verstorbenen auch nach der Trennung von Märtha Louise noch stand.

Related stories

Zeilen, die an die Substanz gehen

Märtha Louise meldet sich nun auch zu Wort. In einem offenen Brief auf Instagram schreibt sie ihrem Ex-Mann. Zeilen, die an die Substanz gehen und aufzeigen, wie sehr Ari Behn unter seiner Krankheit litt, und wie diese die Familie belastete.

«Uns fehlen deine wunderbaren Sichtweisen»

«Lieber Ari, Wir wollten Weihnachten gemeinsam verbringen und feiern. Wir hatten uns alle so darauf gefreut. Nun sind unsere Herzen gebrochen, denn wir haben dich verloren. Du warst der warmherzige, lustige, weise und grossartige Vater für unsere Mädchen, den sie nun so sehr vermissen.

Uns fehlen deine lustigen Kommentare, deine wunderbaren Sichtweisen, dein poetischer Unterton, deine überschwänglichen Komplimente, die grosse Liebe, die du für sie hattest. 

Aber nun ist nur noch Leere da, wo du vorher warst. Niemand kann dich jemals für unsere Töchter ersetzen. 

Es ist so schmerzhaft, darüber nachzudenken, dass du diese Erde freiwillig verlassen wolltest. Wir empfinden so grosse Trauer und so tiefen Schmerz. 

Die unsichtbare Krankheit nahm immer mehr Raum ein und sie beeinträchtigte deine mentale Gesundheit so sehr. Seit Langem sahen wir dich nach und nach verschwinden. Aber wir hielten uns an dem Glauben fest, dass alles wieder gut werden würde. 

Deine Familie kämpfte für dich. Sie waren Tag und Nacht für dich da. Wir werden dich so sehr vermissen, Ari. Es macht mich traurig, dass du nie wirklich verstanden hast, wie sehr du geliebt wurdest. 

Ich hoffe, dass die, die du zurückgelassen hast, gut miteinander umgehen, einander Mut und liebevolle Worte zusprechen. Wir haben nämlich nur dieses eine Leben, um unseren Liebsten mitzuteilen, wie sehr wir sie schätzen und welch wunderbare Eigenschaften wir in ihnen sehen.

Wir lieben dich, Ari, und wir machen weiter im Gedenken an deine Worte: ‹Jeder Tag ist eine Party und du bist ein Schmuckstück.›»

Prinzessin Märtha Louise und Ari Behn heirateten 2002 und wurden 2017 geschieden. Das Paar hat die drei Töchter Maud, Leah und Emma. Ari Behn wurde am 3. Januar 2020 im Dom von Oslo beigesetzt. Neben seiner Familie und den norwegischen Royals, erwiesen auch Kronprinzessin Mette-Marit, 46, und Kronprinz Haakon, 46, aus Dänemark, Prinz Daniel, 46, aus Schweden und Prinzessin Petra Laurentien der Niederlande, 53, dem Verstorbenen die letzte Ehre.

Von Berit-Silja Gründlers am 08.01.2020
Related stories