1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Nach wenigen Tagen in Südafrika: Prinz Albert ist zurück in Monaco – ohne seine Charlène

Kurzbesuch in Südafrika

Prinz Albert ist zurück in Monaco – ohne seine Charlène

Als Prinz Albert nach monatelanger Trennung von seiner Frau Charlène vor wenigen Tagen endlich mit den Kindern Jacques und Gabriella nach Südafrika reiste, keimte Hoffnung für ihre Ehe auf. Doch nun ist Albert wieder Zuhause. Ohne Charlène.

Prinz Albert

Prinz Albert ist wieder zurück in Monaco. 

imago images / Pixsell

Seit Mai dieses Jahres ist Fürstin Charlène von Monaco, 43, in Südafrika. Sie wollte sich gegen Nashornwilderei einsetzen, doch eine böse Komplikation nach einer Nasen-OP verunmöglichte den Flug nach Hause. Monatelang sass Charlène in ihrer einstigen Heimat fest, ohne ihren Ehemann Fürst Albert und ohne ihre Zwillinge Jacques, 6, und Gabriella. Doch vor wenigen Tagen kam endlich die erlösende Nachricht: Albert und die Zwillinge sind in Südafrika eingetroffen und die überglückliche Fürstin konnte ihre Liebsten wieder in die Arme schliessen. Fand die traurige Geschichte damit ein Happy End? Die Antwort lautet: Nein!

Mehr für dich

Das erste Foto des Ehepaars nach vielen Monaten Trennung wirkte bereits ziemlich hölzern – Alberts schnelle Rückkehr nach Monaco wirft nun endgültig Fragen über den Zustand der Ehe des Fürstenpaares auf. Insgesamt war Fürst Albert sechs Tage unterwegs, wie lange er Zeit mit seiner Ehefrau verbrachte, ist schwer zu sagen. Er flog am 21. August nach Südafrika, bereits am 26. August wurde Albert gesichtet, wie er mit einem Privat-Helikopter wieder im Héliport de Monaco landete. An Bord waren zwar die 6-jährigen Zwillinge – nicht aber Charlène. 

Diese Nachricht ist ein arger Dämpfer für all jene, die in Alberts Besuch in Südafrika Hoffnung für die Ehe des Fürstenpaars witterten. Zuletzt nämlich wurden immer wieder Stimmen laut, wonach sich das Fürstenpaar auseinandergelebt haben soll. Alberts Tante zweiten Grades stellte in der italienischen Wochenzeitschrift «Oggi» eine düstere Prognose auf. «Ich glaube, sie werden sich bald scheiden lassen», meinte Christa Mayrhofer-Dukor, basierend auf dem Tonfall ihres Neffen am Telefon.

Über die Gründe, warum Charlène nicht mit ihrer Familie heimgekehrt ist, herrscht schweigen. Ob es am Gesundheitszustand der Fürstin oder an jenem der Ehe liegt, bleibt vorerst ein Geheimnis. Auf dem Instagram-Profil von Charlène prangt wie ein Mahnmal das Foto von ihr mit Albert und den Zwillingen Jacques und Gabrielle in inniger Verbundenheit. Es bleibt zu hoffen, dass dies nicht das letzte Bild einer glücklichen Familie sein wird. 

Von lme am 27.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer