1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Sie kämpfen mit ähnlichen Herausforderungen: Prinz Joachim findet Prinz Harry «sehr mutig»

Sie kämpfen mit ähnlichen Herausforderungen

Prinz Joachim findet Prinz Harry «sehr mutig»

Das Leben als Royal ist alles andere als einfach. Das bestätigt Prinz Joachim von Dänemark in einem Interview. Besonders als Zweitgeborener nach dem Thronfolger sei es schwierig, sich in seiner Rolle zurechtzufinden. Aus diesem Grund hat Joachim auch Verständnis für Prinz Harrys Rücktritt aus dem Königshaus.

Prinz Joachim, Prinzessin Marie

Prinz Joachim und Prinzessin Marie leben mittlerweile in Frankreich.

imago images/PanoramiC

Dass das Royal-Leben nicht wie im Märchen ist, wissen wir spätestens seit dem «Megxit» und dem Interview von Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, mit Oprah Winfrey, 67, das weltweit für Schlagzeilen sorgte. Kürzlich legte Harry sogar nach und verglich das Leben als Teil der Königsfamilie im Podcast von Dax Shepard, 46, mit dem Film «Die Truman Show». Er habe sich wie ein Tier im Zoo gefühlt. 

Nun sprach auch Prinz Joachim von Dänemark, 51, über die Schattenseiten des royalen Daseins – und offenbarte dabei so manche Parallele zu Prinz Harry. Da wäre zum Beispiel die Rolle des Zweitgeborenen, die beide Männer innehaben und die laut Joachim schwer auszufüllen ist.

Prinz Joachim, Kronprinz Frederik, Königin Margrethe II.

Prinz Joachim (r.) mit seiner Mutter Königin Margrethe II. und seinem älteren Bruder Kronprinz Frederik.

imago/Dean Pictures
Mehr für dich

Gegenüber dem Magazin «Point de Vue» sagte er: «Der Kronprinz muss einfach den Lauf der Dinge verfolgen. Aber für den Zweiten und die Frau der Person ist nichts definiert, weder schriftlich noch mündlich.» Das sei nicht einfach: «Wir müssen alles selbst herausfinden, während wir in der Rolle der Nummer zwei in der Thronfolge bleiben.»

 

«Er wagte es, seinem Herzen zu folgen»

Genau wie Harry lebt auch Joachim aktuell nicht in seinem Heimatland. Er arbeitet in Frankreich für das dänische Verteidigungsministerium. Allerdings hat er mit dem Königshaus nicht gebrochen. Für Prinz Harry Rückzug aus der Royal Family hat er aber Verständnis. Darauf angesprochen meinte der Däne: «Ich habe grossen Respekt vor Prinz Harry. Er ist sehr mutig. Er wagte es, seinem Herzen zu folgen.»

Prinz Henrik

Prinz Henrik wäre gerne ein ganz normaler Junge.

Instagram / detdanskekongehus

Eine weitere Parallele: Genau wie Prinz Harry ist es Prinz Joachim ein grosses Anliegen, seine Kinder zu schützen. Auch sie gerieten durch ihren Status in den Fokus der Öffentlichkeit und zumindest Prinz Henrik, 12, scheint mit seiner Herkunft zu hadern.

«Ich mache mir keine Sorgen um Athena. Sie ist sehr vertraut mit ihrer Familiengeschichte», sagte Joachims Frau Prinzessin Marie, 49, im selben Interview gegenüber «Point de Vue». Anders sei das bei Prinz Henrik: «Er möchte nicht wirklich daran erinnert werden, wer er ist.»

Von fei am 15.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer