1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Beatrice packt auch hochschwanger kurz vor der Geburt mit an

Seltener Babybauch-Auftritt kurz vor der Geburt

Prinzessin Beatrice packt selbst hochschwanger mit an

Seit mehr als zwei Monaten hat sich die schwangere Prinzessin Beatrice nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt. Unmittelbar vor der Geburt nun macht sie eine Ausnahme – und lässt sich auch mit kugelrundem Bauch nicht vom Schaufeln abbringen.

Prinzessin Beatrice in Wimbledon

Hat für ihren Auftritt viel Applaus eingeheimst: Prinzessin Beatrice.

Getty Images

Als Prinz Harrys und Herzogin Meghans erstes Kind Archie vor nunmehr fast zweieinhalb Jahren zur Welt gekommen ist, hatte man beinahe das Gefühl, die Schwangerschaft hautnah miterlebt zu haben. Kein Wunder: Die Welt kannte Corona nur aus dem Kühlregal, das Prinzen-Paar war damals auch offiziell noch royal, nahm Termine am Band wahr – und der Blick auf die wachsende Körpermitte Meghans war damit gegeben. 

Mehr für dich

Bei Meghans zweiter Schwangerschaft mit Tochter Lili hingegen, die im Juni zur Welt gekommen ist, mussten sich die Royal-Fans mit wenigen Einblicken begnügen. Noch krasser sah es bei Harrys Cousine Prinzessin Eugenie, 31, aus, die während ihrer Schwangerschaft mit August, sieben Monate, erst gar kein Babybauch-Update lieferte und erst kürzlich mit Fotos aus ihrer Schwangerschaft überraschte.

Doch die Scheu vor gierigen Bauch-Blicken scheint in der Familie zu liegen. Denn auch Eugenies Schwester Prinzessin Beatrice, 33, hält sich mit öffentlichen Auftritten während ihrer Schwangerschaft sehr zurück. Umso mehr hatten sich die Fans gefreut, sie am Wimbledon-Tennisturnier Anfang Juli zum bislang letzten Mal endlich wiederzusehen. Rund zwei Monate nach der offiziellen Baby-Bestätigung konnte man einen Blick auf die schwangere Prinzessin an der Seite ihres Ehemannes Edoardo Mapelli Mozzi, 38, erhaschen. Doch so gross die Freude war, so lang war auch die Zeit, in der es im Anschluss kein neues Bild von Beatrice gab. Doch für den guten Zweck hat sie sich nun kurz vor der Geburt doch noch einmal in die Öffentlichkeit gewagt – und wie!

Prinzessin Beatrice Edoardo Mapelli Mozzi

Der bislang letzte offizielle Auftritt: Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi.

WireImage

Kugelrund mit Schaufel

Der Anlass für ihren Auftritt war ein ganz besonderer: Das Kinder-Hospiz Forget Me Not, dessen Schirmherrin die Prinzessin ist, feierte sein zehnjähriges Bestehen. Für Beatrice war es dementsprechend eine Herzensangelegenheit, bei der Gartenparty aufzutauchen. «In den letzten zehn Jahren konnte die Wohltätigkeitsorganisation über 800 Familien unterstützen – mir fehlen einfach die Worte, welchen Unterschied diese Unterstützung für so viele Leben gemacht hat», lässt sie sich in einer Mitteilung zitieren.

Vor Ort lernte die Tochter von Prinz Andrew, 61, und Herzogin Sarah, 61, einige der betreuten Familien kennen, Mitarbeitende und freiwillige Helferinnen und Helfer. Dabei legte sie gleich mal eine Generalprobe ab, als sie mit einem Baby schäkerte, das auf dem Arm seiner Mutter begeistert in Richtung der Prinzessin strahlte.

Und auch sonst zeigte sich die Prinzessin sehr nahbar und vor allen Dingen wenig zimperlich. Auch hochschwanger nämlich war sich der Rotschopf nicht zu schade, selber zur Schaufel zu greifen und damit eine Zeitkapsel zu vergraben, um damit «den Menschen der Zukunft einen Einblick in das Forget Me Not des Jahres 2021 zu geben», wie auf der Internetseite des Hospiz zu lesen ist. In die Erde verbuddelte Beatrice auch einen handgeschriebenen Brief, den sie vorab verfasst hatte. 

Dabei trug sie bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt seit zweieinhalb Monaten ein Outfit, das die Blicke aller auf ihren Babybauch lenkte. Diesen setzte sie mit einem camelfarbenen Kurzmantel in Szene und betonte ihn zusätzlich mit einer schwarzen Schleife. Darunter trug sie ein schwarzes Kleid, einen samtenen Haarreif und schwarze Loafer von Gucci. 

Geburtstermin unbekannt

Der Termin im Hospiz, der bereits in der vergangenen Woche stattgefunden hat, dürfte für Beatrice einer der letzten vor der Geburt gewesen sein. Wann genau ihr Kind zur Welt kommt, ist zwar nicht bekannt. Allerdings teilte das britische Königshaus bei der Baby-Ankündigung im Frühling mit, dass Beatrice und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi «diesen Herbst» ein Baby erwarten würden.

Damit kann es sich nur noch um Wochen handeln, bis Beatrice ihr erstes Kind in den Armen halten kann. Erfahrung als Mama hat sie allerdings im letzten Jahr bereits sammeln können: Ihr Ehemann hat einen fünfjährigen Sohn, Christopher «Wolfie», aus einer früheren Beziehung in die Ehe gebracht. Seit der Hochzeit mit Beatrice vergangenen Juli ist die Prinzessin nun offiziell sein Stiefmami – sehr zu ihrer Freude. «Vergangenes Jahr hatte ich die grosse Ehre, eine Stiefmutter zu werden», schwärmte sie im Gespräch mit dem «Evening Standard». In ihrer Rolle habe sie grosse Freude daran, «meine Lieblingsgeschichten vor dem Schlafengehen wiederzuentdecken». Die Liebe für Wolfie schlägt sich denn auch im Spitznamen nieder, den er von Beatrice erhalten hat. Wie diese in einem Videointerview bei «Hello!» ausgeplaudert hat, nennt sie Wolfie liebevoll «Bonus-Sohn».

Von rhi am 18.09.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer