1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Coronavirus: Prinzessin Beatrice muss Hochzeitsempfang absagen

Empfang wegen Corona abgesagt

Prinzessin Beatrice vom Hochzeitspech verfolgt

Prinzessin Beatrice muss ihre Heiratspläne überdenken: Wegen des Coronavirus wurde ihr Empfang von Ende Mai abgesagt. Gibts jetzt nur noch eine Kleinst-Hochzeit?

Prinzessin Beatrice

Erst der Skandal-Vater, jetzt Corona: Prinzessin Beatrice muss weiter auf eine grosse Hochzeitssause warten.

Getty Images

Dieses Ja-Wort steht wirklich unter keinem guten Stern: Erst sagte Prinzessin Beatrice, 31, im November 2019 wegen der Verstrickung ihres Vaters, Prinz Andrew, 59, in den Fall Epstein, ihre Verlobungsparty ab und musste anschliessend extrem lange auf ein Datum für ihre Heirat mit Edoardo Mapelli Mozzi, 35, warten. Als dieses im Februar schliesslich für den 29. Mai 2020 festgelegt wurde, kam aus, dass Beatrice nur eine Mini-Hochzeit kriegt. Und nun steht der Anlass wegen Corona sogar ganz auf der Kippe!

«Beatrice und Herr Mapelli Mozzi freuen sich sehr auf ihre Heirat, sind sich jedoch gleichermassen der Notwendigkeit bewusst, unter den gegenwärtigen Umständen keine unnötigen Risiken einzugehen», schreibt der Buckingham Palast in einer Mitteilung. Weil man sich der Ratschläge der Regierung sowohl in Bezug auf das Wohlergehen älterer Familienmitglieder als auch in Bezug auf grosse Versammlungen von Menschen bewusst sei, wird der geplante Empfang in den Buckingham Palace Gardens abgesagt.

Mehr für dich

Kleine Feier als Plan B

Ein kleiner Funken Hoffnung besteht nun noch, dass die Tochter von Sarah Ferguson, 60, die Feier einfach in einer ganz kleinen Gruppe von Familienmitgliedern und Freunden ausrichten wird. «Das Paar wird den Rat der Regierung sorgfältig prüfen, bevor es entscheidet, ob eine private Trauung stattfinden kann», heisst es in der Mitteilung.

Von Tom Wyss am 18.03.2020
Mehr für dich