1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Eugenie verrät auf Familienfoto Namen ihres Babys

Erstes Foto der jungen Familie

Prinzessin Eugenie verrät Namen ihres Sohnes

Noch keine zwei Wochen alt, zeigt Prinzessin Eugenie ihr Baby der Öffentlichkeit. Kann der royale Spross von den Negativschlagzeilen aus dem britischen Königshaus ablenken?

Prinzessin Eugenie mit Mann Jack Brooksbank und Baby August

Glücklich zu dritt: Prinzessin Eugenie mit Gatte Jack Brooksbank und dem kleinen August.

Instagram/princesseugenie

Am 9. Februar 2021 begann eine neue Ära für Prinzessin Eugenie. Die Enkelin der Queen brachte um 08.55 Uhr ihr erstes Kind zur Welt. Nun postet die 30-Jährige ihren ganzen Stolz zum ersten mal deutlich sichtbar auf Instagram. Zusammen mit Ehemann Jack Brooksbank, 35, präsentiert sie den kleinen August Philip Hawke. Damit verrät die Adlige erstmals den Namen ihres Söhnchens.

«Unsere Herzen sind voller Liebe für diesen kleinen Menschen, Worte können es nicht ausdrücken», frohlockt die Prinzessin. Ausserdem bedankt sie sich bei ihrer Hebamme, die die neuesten Fotos geschossen hat.

Prinzessin Eugenies Baby August

Der elf Tage alte August bringt Freude ins britische Königshaus.

Instagram/princesseugenie
Mehr für dich

Immer wieder Harry und Meghan

In den Schlagzeilen der vergangenen Wochen scheint die Geburt des neuesten Mitglieds der britischen Königsfamilie beinahe unterzugehen. Da wären Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 36, die nur fünf Tage nach Augusts Geburt verkündeten, dass sie zum zweiten Mal Eltern werden. Kurz darauf gibt das Paar bekannt, sich definitiv vom Königshaus zu verabschieden. Obwohl der Hof verlauten liess, die beiden nach wie vor als geliebte Familienmitglieder zu betrachten, dürfte die deutliche Distanzierung manchen im Palast sauer aufgestossen sein.

Als hätte die Queen, 94, damit nicht bereits genug auf der Platte, kündigte Talk-Legende Oprah Winfrey, 67, an, die beiden zu einem Interview zu empfangen. Am 7. März soll es ausgestrahlt werden – die PR-Leute des Hofes dürften ziemlich gespannt sein, worüber der Herzog und die Herzogin von Sussex alles plaudern werden.

Prinzessin Eugenie und Prinz Andrew

Eugenies Papa, Prinz Andrew, ist aus der Öffentlichkeit verschwunden. Ihm wird sexueller Missbrauch vorgeworfen.

WireImage

Sex-Skandal um Papa Andrew

Traurige Nachrichten kommen von Prinz Philip, dem Gemahl der Königin. Der 99-Jährige musste schon wieder ins Spital eingeliefert werden. Laut Mitteilung des Königshauses eine reine Vorsichtsmassnahme. Zwar kam er nach etlichen Einlieferungen immer wieder fit aus der Klinik, in der aktuellen Pandemie stellt sich jedoch die Frage, ob auch dieses Mal alles gut enden wird. Der Mittelname von Prinzessin Eugenies Baby lautet übrigens Philip – eine Hommage an Eugenies Grosspapi.

Nicht nur die Queen hat mit familiären Problemen zu kämpfen, auch Eugenie selbst lebt mit Sorgen. Ihr Vater, Prinz Andrew, 61, musste seine royalen Aufgaben abgeben, als der Skandal um den verstorbenen Jeffrey Epstein, †66, Fahrt aufnahm. Der amerikanischen Financier hat Minderjährige zu sexuellen Handlungen gezwungen und soll reiche Freunde auf eine Insel eingeladen haben, um sich an jungen Frauen zu vergehen. Prinz Andrew pflegte eine jahrelange Freundschaft mit Epstein. Auch dem Royal wird Missbrauch vorgeworfen. Da das FBI vergangenes Jahr Epsteins mutmassliche Komplizin Ghislaine Maxwell, 59, festgenommen hat, wartet die Welt nur darauf, dass diese Details zu den Machenschaften des einstigen Lieblingssohnes der Queen auspackt.

Prinzessin Eugenie Jack Brooksbank Hochzeit

12. Oktober 2018: Prinzessin Eugenie heiratet Jack Brooksbank.

imago images/i Images

Schwierige Zeiten also für Prinzessin Eugenie, um unbeschwert ein neues Familienleben aufzubauen. Vor ziemlich genau drei Jahren heiratete sie ihre grosse Liebe, Jack Brooksbank. Mit ihm will sie das Glück, welches August mit sich bringt, geniessen. Es scheint jedoch noch nicht klar zu sein, wo genau. Denn einerseits gibt es Meldungen, das Paar sei in das ehemalige Haus von Prinz Harry eingezogen, in Frogmore Cottage. Dann soll das Trio zurück zu Eugenies Eltern, in die Royal Lodge, gezogen sein. Gut möglich, dass Eugenie die erste Zeit mit ihrem Baby ganz einfach fernab von allen Medien bei ihrer Mutter, Sarah Ferguson, verbringen wollte. 

Von ogo am 20.02.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer