1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. So feiert die Stubete Gäng ihr Nummer-Eins-Album

Mit der Stubete Gäng in den Ferien

So relaxt geniesst die Gäng ihren Chart-Erfolg

Vor vier Jahren erfinden die Gebrüder Hassler eine eigene Musikrichtung: «Örbn Ländler». Vergangene Woche schoss das neue Album der Stubete Gäng direkt an die Spitze der Hitparade. Bevors wieder auf die Bühne geht, erholt sich der ganze Familienclan in Frankreich.

Stubete Gäng, Aurel, Hans, Moritz Hassler

Die Stubete-Gäng-Mitglieder Aurel, Hans und Moritz (v. l.) am Pool des Ferienhauses in Morzine. Die Badehosen gibts in ihrem Fanshop zu kaufen.

Kurt Reichenbach

Es geht zu und her wie in einem Bienenstock in dem riesigen Ferienchalet in Morzine, auf der französischen Seite des Genfersees. Die einen sind beim Zmorge, die anderen schon beim Zmittag, und während sich Regula Hassler, 68, um den Bart ihres Mannes Hans, 77, kümmert, blödeln die Söhne Aurel, 37, und Moritz, 34, vor dem Fenster.

Stubete Gäng, Regina+Hans Hassler

Einblicke: Regula und Hans Hassler sind seit über 40 Jahren ein Paar, heirateten aber erst, bevor Moritz zur Welt kam.

Kurt Reichenbach
Mehr für dich
 
 
 
 

Elf Personen plus Hund Stella tummeln sich dieser Tage in dem Feriendomizil. Ausser den drei Männern – dem Kern der Stubete Gäng – und Mama Regula sind auch die drei Töchter der Familie hier – Benigna, 42, Ingalisa, 41, und Marion, 39, sowie deren Nachwuchs. «Es kommt extrem selten vor, dass wir alle zusammen sind», sagt Aurel Hassler. Und es weckt Erinnerungen an die früheren Familienferien. Damals fährt man zu siebt an die französische Atlantikküste zum Campen und singt den ganzen Weg lang gemeinsam im Auto.

Stubete Gäng

Familienbande. Sitzend (v. l.): Regula, Ingalisa, Elena, Lia, Stephen, Benigna, Hans, Hund Stella, Aurel. Stehend (v. l.): Yurian, Moritz, Marion.

Kurt Reichenbach

Musik ist sozusagen Pflicht im Hause Hassler. Oder, wie Aurel es ausdrückt, «kein Instrument zu spielen, war keine Option». Wie sollte es auch. Hans Hassler, ausgebildeter Klavier- und Klarinettenlehrer, hat seine Wurzeln in der traditionellen Volksmusik und gilt als Akkordeon-Legende. Dabei liess er sich nie auf einen Stil festlegen, tourte zum Beispiel mit Schlagerstar Peter Hinnen, aber auch mit Jazz- oder Dixieland-Combos. Daneben gab er Klavier- und Klarinettenunterricht an der Musikschule Steinhausen ZG – wo er Flötenlehrerin Regula kennenlernte.

Wie kling Pop-Musik mit Akkordeon und Klarinette?

Irgendwie ist da fast zu erwarten, dass mindestens eines der fünf gemeinsamen Kinder in die musikalischen elterlichen Fussstapfen treten würde. Nun, vier von ihnen werden Primarlehrer. Nur Ingalisa absolviert tatsächlich eine Musical-Ausbildung, heute arbeitet sie als Erzieherin. Zwar träumt auch Aurel den Traum von der Musikkarriere, versucht es an der Jazzschule und am Konservatorium, «aber irgendwie hats nie ganz gepasst». Trotzdem lässt ihn der Gedanke daran, Musik zu machen, nie ganz los. Als er auf einer Indienreise bemerkt: «Neues ist toll, aber Wurzeln prägen für immer», ist die Idee plötzlich da. «Wie würde das klingen, wenn man Pop, Hip-Hop oder Dance-Music mit den Instrumenten aus meiner Kindheit spielen würde, Akkordeon oder Klarinette?»

Stubete Gäng

Moritz (l.) und Aurel spielen mit Mama Regula ein Holzkegelspiel. Die Neffen Yurian (l). und Stephen kicken derweil nebenan.

Kurt Reichenbach

Aurel stellt die Idee den Hit-Garanten von Hitmill vor, welche hinter Musikgrössen wie Bligg, Heimweh oder Megawatt stehen. Schnell ist klar: Das funktioniert, aber man braucht jemanden, der Texte schreibt. «Jemanden mit einem Gefühl für Sprache und viel Witz.» Wer das sein soll, ist für Aurel unbestritten: sein Bruder. Nicht nur, weil der jüngste Hassler-Spross es bereits als Knirps mit Humor erträgt, dass der Ältere ihm die herzigen Löckli abschneidet. «Moritz hat eine Art von Leichtig- keit, die ich nicht habe.» Genau diese brauchts für den von Aurel kreierten «Örbn Ländler». Der verlangt nicht nach tiefgründigen Bob-Dylan-Lyrics, aber eben auch nicht nach Skihütten-Saufgelage-Gegröle. Moritz verpasst den Stücken Geschichten aus dem Alltag. Wer kennt schon keine solche «Petra Sturzenegger», die alle Jungs «versecklet»? Und «Richis» unbeholfene Anbaggerversuche beim ersten Klubbesuch können wohl auch viele nachvollziehen. Die brüderliche Zusammenarbeit trägt Früchte: Die ersten beiden Stubete-Gäng-Alben erlangen Goldstatus, Hits wie «Richi» gehen im Netz viral. Das dritte Album, «Hoodie Gääggeler», steigt direkt auf Platz eins der Albumcharts ein.

Nicht ohne unsern Vater

Sie hatten also den Stil und die Songs. Die Aufnahmen sind ebenfalls kein Problem. Nur: Wie soll man das Ganze auf die Bühne bringen? Auch da ist für Aurel schnell klar: «Akkordeon, Klarinette – das machen wir nur mit Papi.» Als Aurel und Moritz «an einem Donnerstagabend» ihr Projekt den Eltern vorstellen, sind diese «erstaunt», sagt Regula. «Als klassische Musikerin musste ich mich zuerst an diesen Stil gewöhnen.» Hans fällt zum Erstaunen seiner Söhne gar kein Urteil. Er fragt lediglich: «Hättet ihr Freude, wenn wir das zusammen machen?» Das haben sie. Die Stubete Gäng ist geboren. Für Aurel und Moritz «ein wahnsinniges Geschenk, das mit unserem Vater machen zu dürfen. Sein Erfahrungsschatz ist riesig!»

Stubete Gäng, Aurel, Hans, Moritz Hassler

Poolparty! «Wir ergänzen uns perfekt», sagt Aurel (r.) über Bruder Moritz, Vater Hans und sich selbst.

Kurt Reichenbach

Live ist die Stubete Gäng vom ersten Auftritt an ein voller Erfolg. Die karierten Bühnenoutfits, gepaart mit einfachen Choreografien, Ohrwürmern zum Mitsingen und einer unbändigen Energie, kommen bei jedem Publikum gut an. Damit, dass sie auf Social Media auch mal belächelt oder von den Medien in die Skihütten-Gaudi-Ecke gedrängt werden, können sie mittlerweile ganz gut umgehen. «Es gibt doch nichts Schöneres, als den Menschen Freude zu machen. Ist doch egal, wenn man dafür halt hin und wieder in eine Schublade gesteckt wird», meint Moritz achselzuckend. Mittlerweile gilt die Stubete Gäng als die meistgebuchte Band der Schweiz. Und ihr Publikum wird im-mer grösser. Kürzlich eröffneten sie für Andreas Gabalier im Berner Stade de Suisse, demnächst stehen Open Airs wie Zofingen (11. 8.) oder Gampel (18. 8.) an. Ein kräftezehrendes Programm, vor allem für den Senior.

Stubete Gäng, Regina+Hans Hassler

Regula achtet drauf, dass sich ihr Mann Hans nicht zu viel zumutet.

Kurt Reichenbach

Noch ist Hans Hassler fit, und er ist nach den Konzerten derjenige, der am geduldigsten für Selfies posiert. «Aber wir sind uns bewusst, dass wir das nicht die nächsten zehn Jahre machen werden», sagt Aurel. Den Erfolg des dritten Album «Hoodie Gääggeler» geniessen die Hasslers – und Mama Regula hat immer ein Auge drauf, dass Hans sich nicht zu viel zumutet. «Wenn Papi einmal nicht mag, bleibt er zu Hause. Alles darf, nichts muss», sagt Aurel. «Wir geniessen die gemeinsame Zeit, solange wir sie haben.» Sagts, zupft die karierte Badehose zurecht und landet eine astreine Arschbombe im Pool.

Von Sandra Casalini am 6. August 2022 - 18:09 Uhr
Mehr für dich