Jada Pinkett Smith So krass ist ihr Diät- und Fitness-Wahn

Sie zeigt, was sie hat - und das sind vor allem viele Muckis. Dahinter steckt viel Arbeit und noch mehr Disziplin, wie Jada Pinkett Smith in einem Interview festhält.
Stars am Strand: Jada Pinkett Smith
© DUKAS/FAMEFLYNET

Jada Pinkett Smith hält sich fit, um in Form zu bleiben.

Jada Pinkett Smith, 43, wurde die Lust an Bewegung in die Wiege gelegt. Ihre Mutter habe sie in Tanzkurse, zur Reitstunde und zur Gymnastik geschickt, erzählt sie im Interview mit dem Fitness-Magazin «Shape». «An Wochenenden zu Hause sitzen, gab es nicht.» Und das ist heute mit ihrer Familie nicht anders. Ehemann Will Smith, 46, und die Kinder Trey, 22, Jaden, 16, und Willow, 14, sind wie sie vom Sport besessen. Sie alle lieben es, ins Fitnessstudio zu gehen. «Surfen und Snowboarden machen wir nur zum Spass.» Bestes Beispiel: ihre Hawaii-Ferien vom letzten Sommer. Da wurde geschwitzt und gejoggt und nur ein bisschen gesünnelet.

Die nötige Energie holt sie sich aus der richtigen Ernährung. «Zum Frühstück gibts Haferflocken mit Bananen und einer anderen Frucht wie zum Beispiel Grapefruit. Danach gibts ein weichgekochtes Ei oder ein Omelette nur aus Eiweiss mit Spinat oder Salat.» Disziplin ist das A und O in ihrer Diät. So verwundert folgendes Zitat kaum, das Jada schon früher einmal von sich gab: «Ich esse nur, um auf die Tagesration an Kalorien zu kommen.»

Natürlich gönne sie sich auch hie und da etwas Ungesundes - aber auch das nicht einfach so aus purer Lust am Essen. In der aktuellen «Shape»-Ausgabe erklärt sie ihr Vorgehen: «Am Freitag kann ich auch mal Pizza essen. Dann hat mein Körper zwei Tage Zeit, sie wieder auszuscheiden. Am Montag, wenn ich zurück am Set bin, ist von der Pizza dann nichts mehr zu sehen.»

Warum sie das alles macht? Ein Grund: «Ganz einfach. Ich liebe es, wenn Will mich ansieht und zu mir sagt, dass ich so unglaublich toll aussehe. Wenn mein Mann nach über 20 Jahren Ehe seine Augen nicht von mir lassen kann, dann ist das einfach wunderbar.» Natürlich treibe sie auch Sport, um gesund zu bleiben. «Ich will nicht nur gut aussehen. Der Sport lüftet meinen Kopf. Ich erlebe dort Frustration, Traurigkeit, Freude und Glück.»

Auch interessant