Bushido Not-OP am Rücken, Tour verschoben

Rapper Bushido musste sich am Mittwochmorgen einer Operation am Rücken unterziehen, nachdem seine «unterste Bandscheibe fast pulverisiert» ist. Die geplante Tournee wird bis auf weiteres verschoben.
Bushido muss die geplanten Konzerte  verschieben. Grund: Eine Not-OP am Rücken und die anschliessende Reha.
© Getty Images Bushido muss die geplanten Konzerte verschieben. Grund: Eine Not-OP am Rücken und die anschliessende Reha.

Der Rapper Bushido, 32, soll heute Morgen um sieben Uhr in München an der Bandscheibe operiert worden sein. Laut Bild.de wurde bei Bushido vergangene Woche eine schwere Bandscheibenverletzung diagnostiziert. «Der Arzt machte mir klar, dass ich mich sofort operieren lassen müsste, da ansonsten schwere Folgeschäden drohen», erzählt der Rapper. «Das ist meine erste, grosse Operation. Ich habe grossen Respekt davor und hoffe, dass alles gut geht.»

Nach der OP muss sich Bushido einer zwölfwöchigen Reha-Behandlung unterziehen. Die geplante ausverkaufte «V2.010»-Tour fällt somit aus, obwohl er sich eigentlich hätte fit spritzen wollen, wie Bushido sagte.«Ich musste die Tournee verschieben. Die unterste Bandscheibe ist fast pulverisiert. Das war ein kleiner Schock für mich.» Auch der Schweizer Rapper Stress sagte dieses Jahr aufgrund von Rückenproblemen Konzerte ab. U2-Frontmann Bono Vox verletzte sich am Rücken und wurde in München notoperiert.

Ab dem 23. April 2011 wird Bushido seine Tour nachholen, die Karten der Fans behalten ihre Gültigkeit.
 

Auch interessant