Paul Walker (†) Alkoholsucht! Deshalb bekommt Meadows Mutter kein Sorgerecht

Jetzt scheint es klar, weshalb der verstorbene Paul Walker die Grossmutter von Töchterchen Meadow als Vormund bestimmen möchte. Rebecca Soteros soll mit massiven Suchtproblemen zu kämpfen haben.
Der verstorbenen Paul Walker mit Tochter Meadow in Montreal
© Dukas

Weil die Mutter von Meadow (r.) angeblich eine Trinkerin ist, soll Paul Walkers Tochter auch weiterhin bei ihren Grosseltern leben.

Der letzte Wille von Paul Walker, †40, hat in dieser Woche für Wirbel gesorgt. Wieso soll seine 15-jährige Tochter Meadow bei der Oma leben, wenn sie doch eine Mutter hat? Das ging aus dem Testament des verstorbenen Schauspielers nicht hervor. Wie Tmz.com jedoch nun wissen möchte, soll das Alkoholproblem der Mutter des Kindes Grund für diesen Entscheid gewesen sein.

Die auf Hawaii lebende Rebecca Soteros wurde im vergangenen August wegen Alkohol am Steuer festgenommen. Schon einmal kam die 39-jährige wegen ihres Lasters mit dem Gesetz in Konflikt. 2003 fuhr sie in angetrunkenem Zustand Auto, kam jedoch mit einer Bewährungsstrafe davon. Ihre Sucht sei auch der Grund gewesen, weshalb Meadow zu Walker nach Kalifornien gezogen sei.

Angeblich habe das Kind 2011 seinen Vater angerufen und ihn angefleht, zu ihm nach Los Angeles ziehen zu dürfen, heisst es aus dem Umfeld der Familie Walker. Der «The Fast and the Furious»-Star habe sich immer wieder mit Soteros wegen deren Sucht gestritten. Deshalb soll sich das Paar auch kurz nach der Geburt der gemeinsamen Tochter im November 1998 getrennt haben.

Seit dem Unfalltod von Paul Walker am 30. November 2013 lebt Meadow bei Grossmutter Cheryl. Und die soll nicht nur das Sorgerecht erhalten, sondern auch bis zur Volljährigkeit des Mädchens über das gesamte Vermögen von 25 Millionen Dollar wachen.

Auch interessant