Sonya Kraus' Figur-Frust «Eine wogende Wabbel-Masse mit Cellulite-Dellen»

Sie hat das Sport-Fieber gepackt - weil sie sich nackt von hinten gesehen hat. Und im Gesicht hilft sie zweimal jährlich mit Botox nach. Moderatorin Sonya Kraus spricht offen über Falten und Fitness.
Sonja Kraus Kinder Mann ungeschminkt Alter
© GettyImages

Sonya Kraus makellos auf dem Roten Teppich. Inzwischen hat sie keine Lust mehr, eine «optische Täuschung» zu sein.

28 Jahre lang hat sie null Sport gemacht. Brauchte Sonya Kraus auch nicht: Vor der TV-Kamera präsentierte die heute 43-Jährige immer eine Traumfigur, ihre Problemzonen wusste sie gekonnt zu verstecken. Mit «Betrüger-Tricks» habe sie sich jeweils hübsch hergerichtet, verrät sie im Gespräch mit der «Bild»-Zeitung. «Bauch einziehen, Bauch einziehen, gerade stehen und zwei Spanx-Hosen übereinander und Body-Make-up.»

Dann kam ihr persönlicher Schockmoment. «Mir fiel in einem Hotel etwas auf den Boden. Ich starrte durch meine Beine hindurch in einen Spiegel und sah meine nackte Kehrseite im gleissenden Licht», erinnert sich Kraus. «Das war eine Grossbaustelle! Eine wogende Wabbel-Masse mit Cellulite-Dellen - und für mich ein Schock. Denn das da im Spiegel war leider ich. Ich habe mich vor mir selbst geschämt.»

Mit 43 fit wie ein Turnschuh

Dank eines Moderations-Angebots für eine Tanz-Show kam dann definitiv das Umdenken. Das hätte sie sich nämlich selbst und den Zuschauern nicht antun können, «so unfit», wie sie gewesen sei. «Und ich hatte auch den Wunsch, keine optische Täuschung mehr zu sein.» Ballett stand fortan auf ihrem Plan, später half ihr ausserdem eine befreundete Personaltrainerin. Jeden Tag war Bewegung angesagt, wenn auch nur für jeweils 15 Minuten.

Heute ist die zweifache Mutter fit wie ein Turnschuh und hat ihre eigene Fitness-DVD auf den Markt gebracht. Für Kraus ist klar: Nur mit Einsatz klappts. «Es ist doch scheinheilig zu behaupten, das käme alles von den guten Genen und links drehendem Mondscheinwasser.»

Nur: Gegen die hartnäckigen Falten im Gesicht hilft selbst der anstrengendste Sport nicht. Für sie hat Kraus eine eigene Lösung: Botox. Zweimal jährlich werde das Nervengift in Denkerstirn und die Zornesfalten gespritzt, sagt sie, «allerdings so, dass ich meine Augenbrauen noch bewegen kann». Weitere Eingriffe seien nicht ausgeschlossen. «Vielleicht lasse ich mir mit über 50 das Fell über die Ohren ziehen. Wer weiss?»

Sonya Kraus ohne Kinder Fitness-Video
© TITANFILM GmbH

Hoch das Bein! Sonya Kraus in ihrem Workout-Video.

Auch interessant