Sonntags-Brunch bei Flavio Rizzello «Ich möchte auch ohne den Jöö-Effekt gewinnen»

Bei Mamma kann der 13-jährige Flavio Rizzello noch Kind sein. In der Casting-Show «The Voice Kids» will er sich aber ohne den Jöö-Effekt beweisen. La Famiglia fiebert heute Abend beim Finale mit.
Flavio Rizello Blind-Audition «The Voice» 2018
© Gerhard Born

Flavio Rizzello hat für «The Voice Kids» Gesangsstunden genommen. SI online hat ihn dabei besucht.

Manchen dürfte er bekannt vorkommen: Flavio Rizzello, 13, gewann im Jahr 2015 dank seiner Engelsstimme bei «Die grössten Schweizer Talente». In der Zwischenzeit nahm er wöchentlich Gesangsstunden bei Tanja Dankner, 44. Die Sängerin war bei der Schweizer Talent-Show sein Vocal Coach. Heute ist sie für Flavio wie eine beste Freundin.

Flavio Rizello «The Voice» 2018
© Gerhard Born

Flavio und Tanja Dankner haben ein inniges Verhältnis.

Drei Jahre später, nach Stimmbruch, Bühnenerfahrung und Gesangstraining, möchte er sein Talent nochmals auf die Probe stellen. «Ich will mir beweisen, dass ich es ohne Jöö-Effekt weit bringen kann.» Deshalb nimmt Flavio bei der Sat-1-Sendung «The Voice Kids» teil. Dort hat er sich für das Finale qualifiziert.

Sonntags-Frühstück bei den Rizzellos

Flavio Rizzello Homestory
© Gerhard Born

Sonntags-Brunch bei den Rizzellos. Die Stimmung ist harmonisch.

Sonntags-Brunch zu Hause beim Sänger in Thalwil ZH. Der südländische Familiensinn ist bei den Rizzellos sofort zu spüren, dass der Cousin unangekündigt auf einen Kaffee vorbeikommt, ganz normal. Auch die Mutter-Sohn-Beziehung ist typisch italienisch. Flavio sieht seine Mamma mit 13 Jahren noch immer als sein grösstes Vorbild und fragt sie bei seinen Problemen um Rat. Und Mutter Morena, 44, sagt: «Bevor Flavio auf die Bühne tritt, kraule ich immer seinen Rücken. Das beruhigt ihn.»

Flavio Rizzello Homestory
© Gerhard Born

Mamma Morena ist alles für den Sänger.

Flavio ist ein ruhiger Teenager und liebt die harmonische Stimmung zu Hause. «Er merkt gar nicht, dass er ständig singt», erzählt seine Schwester Simona, 17, am Frühstückstisch. «Die Nachbarn geniessen es, wenn sie seinen Gesang hören.»

Vater Valentino, 47, ist eher zurückhaltend. Doch auch er ist mächtig stolz auf seinen Sohn. Den Verwandten in Apulien schickt er regelmässig Videos von Flavios Auftritten. Wenn sie Zeit finden, gehen die Beiden gerne zusammen auf den Tennisplatz.

Ich spüre kaum etwas vom Konkurrenzkampf und habe dort Freunde fürs Leben gefunden

Flavio wirkt bescheiden. So sehr er den Auftritt vor grossem Publikum liebt: In der Schule möchte er wie alle anderen behandelt werden. «Ohnehin darf ich nichts über die Show verraten», erklärt der Sek-A-Schüler. «The Voice Kids» findet Flavio eine coole Erfahrung. «Ich spüre kaum etwas vom Konkurrenzkampf und habe dort Freunde fürs Leben gefunden.» Mamma Rizzello war stets an seiner Seite. Auch ihr gefiel die Stimmung zwischen den Kids. «Ich habe die Kinder so ins Herz geschlossen und gesehen, wie hart sie arbeiten, dass ich es allen gönne!» 

Flavio Rizzello Homestory
© Gerhard Born

Mamma Morena, Pappa Valentino, Schwester Simona und Flavio beim Nintendo Wii Gamen. 

Für die Zukunft hat er grosse Pläne: «Als Nächstes möchte ich ein eigenes Album aufnehmen.» Doch vorher hofft Flavio, die Casting-Show «The Voice Kids» zu gwinnen. Wie immer wird sich am Sonntagabend die ganze Familie im Wohnzimmer der Rizzellos für ein Public Viewing versammeln. «Hoffentlich spricht meine Tante nicht wieder die ganze Zeit während der Show.»

Auch interessant