Ein Jahr nach dem Tod von Katharina Paholo Skys Grosi erzählt, wie es dem Kleinen in der Schweiz geht

Der Halbwaise Sky kann wieder lachen! Sechs Monate nach dem Umzug von Kamerun in die Schweiz hat der Sohn der verstorbenen Katharina Paholo den Kulturschock überwunden.
Katharina Paholo Sohn Sky
© Facebook

Seit Anfang September 2017 lebt der Sohn von Katharina Paholo, †52, in der Schweiz.

Im zarten Alter von elf Jahren hat Sky bereits eine wahnsinnige Lebensgeschichte. Am 20. April 2017 war seine Mutter Katharina Paholo überraschend an Herzversagen verstorben. Nur wenige Monate später musste der Sohn der selbsternannten Königin von Kamerun seiner Heimat und seinem Vater Prinz Marcelin Adieu sagen: Sein Onkel holte den Jungen in die Schweiz. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich Sky nun gut eingelebt.

«Sky hat viel Freude an seinen neuen Brüdern»

Seine Grossmutter Margaritha Hänni, 90, verrät gegenüber «Blick»«Mithilfe der Kesb konnten wir eine wunderbare Pflegefamilie im Bernbiet für den Jungen finden. Die Frau kenne ich noch von früher.» Demnach hat sich ihr Enkel von Beginn an mit seiner Pflegemutter und den anderen Familienmitgliedern verstanden. Im Unterschied zu seiner Zeit in Kamerun, wo Sky als Einzelkind aufgewachsen war, hat er hier Spielkamaraden. «Sky hat viel Freude an seinen neuen Brüdern. Die haben ihm vor einigen Wochen sogar das Skifahren beigebracht», verrät Hänni.

Der Sohn von Katharina Paholo, †52, erweist sich als Kämpfer. Bei seiner Einschulung in der Schweiz im Oktober 2017 hatte sein Onkel Ruedi Hänni noch von Schwierigkeiten berichtet. «Zweifellos ist er ein cleverer Kerl, aber beim Schulwissen und -können hat er noch etwas aufzuholen», schrieb Ruedi Hänni in seinem Facebook-Beitrag.

Heute - nur ein halbes Jahr später - hat Sky im Schulalltag Fuss gefasst. «Sky geht gerne zur Schule und kommt unterdessen auch gut mit», sagt seine Grossmutter im Bericht. Dies freue vor allem auch seinen Vater Marcelin: «Sky und sein Papa schreiben sich regelmässig. Marcelin ist sehr stolz darauf, wie sich sein Junge entwickelt.»

Katharina Paholo Prinz Marcelin Sky
© Facebook

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Prinz Marcelin, Sohn Sky und Katharina Paholo (v. l.).

Skys Grossmutter kommuniziert nicht mehr mit Prinz Marcelin

Margaritha Hänni hingegen hat den Kontakt zum afrikanischen Prinzen abgebrochen. Die Ehe ihrer Tochter sei einfach zu turbulent und zerstritten gewesen, heisst es in dem Bericht. Das Wohl von Sky ist ihre einzige Priorität: «Ich wünsche mir nichts mehr im Leben, als dass Sky glücklich ist.»

Ebenfalls mit Prinz Marcelin abgeschlossen zu haben, scheint Skys Onkel Ruedi Hänni. In einem Facebook-Beitrag von Januar 2018 schrieb er: «2017 ist Geschichte. Schlimmes ist passiert und trotzdem ist daraus auch wieder Gutes entstanden.»

Auch interessant