Pop-up-Projekt in Zürich geplant Starkoch Nenad Mlinarevic verlässt Vitznau

Sechs Jahre lang war Nenad Mlinarevic das Aushängeschild vom Park Hotel Vitznau. Jetzt geht der 18-Punkte-Koch eigene Wege.
Nenad Mlinarevic
© Nico Schaerer

Nenad Mlinarevic will mal sein eigener Boss sein.

Eigentlich ist seine aktuelle Lage komfortabel. Nenad Mlinarevic, 36, ist der Starkoch des Park Hotel Vitznau. Für seine 18 Gault-Millau-Punkte und die zwei Sterne im Michelin legt sein Arbeitgeber bestimmt viel Geld hin. Trotzdem hat er jetzt genug, wie gaultmillau.ch schreibt. Ende November verlässt das Aushängeschild das Park Hotel.

Mlinarevic erklärt seinen Abgang im Interview mit dem Wunsch, sich weiterzuentwickeln: «Ich habe gekündigt, um eigene Projekte voranzutreiben, um ein neues Level zu erreichen. Die nächsten zwei Jahre sind dafür reserviert.» Er schliesse aber nicht aus, irgendwann wieder fix in einem Restaurant zu kochen.

Pop-up-Projekt in Zürich

Zuerst will er aber im Dezember und Januar zusammen mit seinem Freund Valentin Diem ein Pop-up-Projekt auf 1'000 Quadratmetern in Zürich aufziehen.

Zudem plane der Chef einen «Most Exclusive Chef’s Table». Konkret will Mlinarevic sechs bis acht Gäste bei sich zu Hause bekochen.

Ihn treibt ein Bedürfnis an, das viele kennen: «Ich habe auch den Drang nach Selbstständigkeit. Ich möchte jetzt mal mein eigener Boss sein.»

Auch interessant