Die People-News des Tages im Überblick Fabienne Suter beendet ihre Skikarriere

Herzogin Kate fühlt sich als Mutter manchmal einsam, Stephen Belafonte möchte seine Kinder wieder sehen und Fabienne Suter gibt ihren Rücktritt vom Spitzensport bekannt. Wir fassen zusammen, welche bedeutenden und unbedeutenden Storys aus dem In- und Ausland uns sonst noch aufgefallen sind.

1. Fabienne Suter hängt die Skier an den Nagel

Nach 15 Jahren ist Schluss: Fabienne Suter beendet ihre Skikarriere. «Und plötzlich weisst du: Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen, und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen», sagt sie in einer Medienmitteilung von Swiss-Ski. Ganze 20 Podestplätze konnte die Schwyzerin während ihrer Sportlerkarriere für sich verbuchen. Darüber, was die Zukunft bringt, ist sie sich noch nicht im Klaren. Aber jetzt hat sie «die nötige Zeit, meine Zukunft zu planen». Über ihre Erfahrungen im Spitzensport sagt die 32-Jährige: «Auch wenn die 15 Jahre im Ski-Weltcup nicht immer einfach waren, nehme ich vor allem die positiven Erinnerungen, Emotionen und ganz viele schöne Begegnungen mit in meinen neuen Lebensabschnitt.»

Ski WM 2017 St. Moritz Schweizer Skifahrer Fotos Fabienne Suter
© Sandro Bäbler

Fabienne Suter.

2. Stephen Belafonte möchte seine Kinder wieder sehen

Weil er sie während der Ehe immer wieder gewürgt und geschlagen habe, erwirkte Mel B., 41, eine einstweilige Verfügung gegen Stephen Belafonte, 41. Ihr Noch-Ehemann ist mit dieser Regelung aber nicht einverstanden. Ein Screenshot seines Handys, der auf «TMZ» veröffentlicht wurde, zeigt Nachrichten von seiner Stieftochter Angel, die ihren Vater vermisst. «Daddy, wo bist du», ist in den SMS etwa zu lesen. Im Zuge der einstweiligen Verfügung darf Belafonte darauf nicht antworten. Jetzt will er eine Lockerung vor Gericht erwirken, dass er dieselben Besuchsrechte zugesprochen bekommt, wie Mel B.

Melanie Brown als Mel B von Spice Girls mit Mann Stephen Belafonte
© Getty Images

Stephen Belafonte und Mel B.

3. Caitlyn Jenner packt über Leben mit Kris Jenner aus

Am 27. April soll das Buch «The Secrets of My Life» von Caitlyn Jenner, 67, erscheinen, das ihre Lebensgeschichte erzählt. In dem Schmöker kommt aber eine nicht gut weg, nämlich Ex-Frau Kris Jenner. Diese ist mit der Darstellung der Dinge auch gar nicht einverstanden. In einem Clip, der die kommende Staffel von «Keeping up With The Kardashians» bewirbt, ist zu sehen, wie die 61-Jährige wettert: «Ich war noch nie in meinem Leben so sauer und enttäuscht von jemandem.» Es sei ausserdem nicht wahr, dass sie schon zu Beginn der Beziehung von Caitlyns Transidentität gewusst habe. Das Fazit von Kris: «Nichts ergibt einen Sinn. Alles, was sie sagt, ist erfunden.»

Caitlyn Jenner (Vanity Fair) Instagram neues Leben
© Dukas

Caitlyn Jenner.

4. Herzogin Kate spricht über das Muttersein

Seit einigen Tagen touren Prinz Harry, 32, Prinz William, 34, und Herzogin Kate, 35, für ihr Projekt «Heads Together» durch Grossbritannien. So sprach diese Woche bereits Prinz Harry über die psychischen Herausforderungen, die er nach dem Tod seiner Mutter überwinden musste. Jetzt spricht auch Kate über ihre Hürden und gesteht: «Mutter zu sein ist manchmal einsam. Man fühlt sich ziemlich isoliert.» Das Wichtigste sei einfach mutig genug zu sein, um sich Hilfe zu holen.

Herzogin Kate Middleton Catherine Fotos Style Pflaster
© Getty Images

Herzogin Kate.

5. Al Bano: Konzertabsage in Zürich wegen leichtem Hirninfarkt

Im Dezember bangten die Fans von Al Bano nach einem Herzinfarkt um die Gesundheit des Sängers. Der 73-Jährige musste sich einer Operation am Herzen unterziehen, die er gut überstand. Doch schon jetzt folgt der nächste Schock: Das Konzert mit Romina Power im Zürcher Hallenstadion vom Samstag, 22. April, ist aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Der Italiener erlitt vor zehn Tagen einen leichten ischämischen Hirninfarkt. «Zum Glück ist er ohne Folgen für mich geblieben», sagt Al Bano zum «Blick». Er würde zwar am liebsten jetzt schon wieder auf die Bühne, doch sein Körper habe einfach «Stopp» gesagt. Das Konzert wird am 28. September nachgeholt.

Al Bano vor Konzert in Zürich Absage wegen Hirninfarkt
© Getty Images

Al Bano.

Auch interessant